Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Brennpunkte

Finnair verdrängt Emirates als sicherste Fluglinie der Welt

Mehr als vier Milliarden Passagiere gehen jedes Jahr in die Luft - und landen fast immer sicher am Boden. Unter den Fluggesellschaften jedoch ist das Sicherheitsniveau unterschiedlich. Vorn liegen Airlines aus Europa und Asien.



Finnair
Ein Flugzeug der nationalen Fluggesellschaft Finnlands, Finnair, landet auf dem Flughafen Helsinki-Vantaa.   Foto: Martti Kainulainen/Lehtikuva

Die finnische Fluggesellschaft Finnair war im vergangenen Jahr Experten zufolge die sicherste Airline der Welt.

Mit einem Risikoindex von 93,91 Prozent liegt Finnair knapp vor Scoot aus Singapur und Norwegian Air Shuttle. Das ergab das jährliche Sicherheitsranking des Hamburger Flugsicherheitsbüros JACDEC in Zusammenarbeit mit dem Luftfahrtmagazin Aero International.

Vorjahressieger Emirates erreichte den vierten Platz, die spanische Air Europa Rang 5. Die Studie erfasst die weltweit 100 Linien mit größter Verkehrsleistung.

Bei den Fluglinien aus dem deutschsprachigen Raum reichte es bestenfalls für einen Platz im vorderen Mittelfeld. Am besten schnitt die Lufthansa ab mit Platz 21 und 90,97 Prozent, einen Rang besser als im Vorjahr. Die Lufthansa-Tochter Eurowings landete auf Platz 25, Condor auf 41, Austrian auf 51 und Swiss auf 60. Auf den letzten Plätzen finden sich Airlines aus Russland, Äthiopien und Indonesien.

Insgesamt sei das Fliegen immer sicherer geworden, obwohl im vergangenen Jahr weltweit 562 Menschen bei Flugzeugunglücken zu Tode gekommen sind, heißt es in der JACDEC-Analyse. Das waren weitaus mehr als 2017, als die zivile Luftfahrt weitgehend von Unfällen verschont blieb und lediglich 40 Todesopfer gezählt wurden.

Der positive langfristige Trend sei jedoch eindeutig: Vor 25 Jahren, als der Luftverkehr noch nicht einmal das halbe Volumen von heute hatte, lagen die Todeszahlen noch doppelt so hoch. Rein statistisch ist Fliegen seitdem vier Mal sicherer geworden. «Eine hundertprozentige Sicherheit wird es auch zukünftig nie geben», sagte Jan-Arwed Richter von JACDEC. «Angesichts von weltweit mehr als vier Milliarden Passagieren pro Jahr gehört Fliegen zu den sichersten Verkehrsmitteln überhaupt.»

Die Auswertung aller Unfälle und schweren Zwischenfälle bringt noch einige andere Erkenntnisse: Die kritischste Flugphase ist die Landung, mit 35,6 Prozent von 315 ausgewerteten Vorfällen. Danach folgt der Start mit 14 Prozent. Und kurze Flüge sind tendenziell riskanter als lange Flugreisen. Sie sind häufiger den potenziell gefahrenträchtigen Flugphasen sowie den Wetterelementen in Bodennähe ausgesetzt. Und sie fliegen häufiger kleinere Airports an, die über weniger ausgefeilte technische Lande- und Anflughilfen verfügen.

Die Ergebnisse der JACDEC-Bewertung werden als Prozentzahl dargestellt, wobei sich die Werte von dem (nur theoretisch erreichbaren) Maximalwert von 100 Prozent abwärts orientieren. Die Bewertung beruht auf der Unfallhistorie der Fluglinie in den vergangenen 30 Jahren, der länderspezifischen Umgebung, in der sie operiert, sowie auf spezifischen Risiko-Faktoren der Fluglinien.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 01. 2019
18:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Lufthansa AG Emirates Eurowings Fluggesellschaften Luftverkehr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sicherheitskontrolle am Flughafen

21.05.2019

Flugverspätungen: Ein großes Ärgernis mit vielen Ursachen

Fluggastkontrollen sind wie der Gang zum Zahnarzt. Notwendig, aber nicht immer angenehm. Flughafenbetreiber sollen - ginge es nach dem Bundesinnenministerium - nun bei den Passagierkontrollen mehr Verantwortung übernehme... » mehr

Annuliert

09.05.2019

Wieder legt eine Drohne den Frankfurter Flughafen lahm

Es war nur eine Frage der Zeit. Erneut musste der Flugbetrieb am Frankfurter Flughafen eingestellt werden, weil eine Drohne gesichtet wurde. Zur Komplettsperrung gibt es aktuell kaum Alternativen. » mehr

Flughafen Frankfurt

05.06.2019

Wird Fliegen teurer? - Debatte über Kerosinsteuer

In der Debatte über mehr Maßnahmen für den Klimaschutz wird auch wieder über die Einführung eine Kerosinsteuer diskutiert. Die Unionsfraktionschefs von Bund und Ländern sind dafür, das zu prüfen. Wirtschaftsminister Altm... » mehr

Tornado in Kansas

29.05.2019

Verwüstungen und Tote nach Tornados und Unwettern in den USA

Abgedeckte Dächer, umgeknickte Strommasten, entwurzelte Bäume, umgeworfene Autos, Regenfluten. In Teilen der USA haben Tornados eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Der Süden schmort unter Gluthitze. » mehr

Ausgebrannt

06.05.2019

41 Tote bei Flugzeugunglück: Ermittler untersuchen Wrack

37 Menschen überleben die Brandkatastrophe nach einer Notlandung ihres Flugzeugs auf dem Moskauer Airport Scheremetjewo. Die Ermittler werten nun die Flugschreiber aus und gehen möglichen Ursachen nach. Auch der Pilot äu... » mehr

Auf dem Vorfeld

26.04.2019

Jogger auf Startbahn löst Absturz von Segelflieger aus

Während des Starts eines Segelfliegers läuft ein Jogger über einen Flugplatz. Das Flugzeug stürzt ab, zwei Menschen werden schwer verletzt. Nun sucht die Polizei nach dem Läufer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

121499141.jpg Weßling

Fotoshooting für den Jungbäuerinnenkalender 2020 | 19.06.2019 Weßling
» 8 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 01. 2019
18:03 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".