Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Brennpunkte

Frauen putzen deutlich mehr als Männer

Mal ehrlich: Wer schwingt bei Ihnen zuhause den Putzlappen? In den meisten Haushalten ist das immer noch die Frau - egal, wie modern die Partnerschaft sonst ist.



Putzen
Mit etwas Anleitung sollten das auch Männer schaffen.   Foto: Carmen Jaspersen » zu den Bildern

Das bisschen Haushalt» sang Schlagersängerin Johanna von Koczian vor gut 40 Jahren. Seitdem hat sich einiges getan, was Geschlechterrollen in Deutschland angeht - eins jedoch ist gleich geblieben: Putzen und Waschen bleiben Frauensache, auch bei Paaren, die sonst sehr auf Gleichberechtigung achten.

Mehrere aktuelle Studien zeigen, dass Theorie und Praxis bei diesem Thema weit auseinander liegen. Drei von vier Bundesbürgern (Männer und Frauen) sagen demnach, dass die Frau nicht allein für Hausarbeit und Kinderbetreuung zuständig sein sollte, wenn beide Partner arbeiten. Und trotzdem übernehmen Frauen weiter den Löwenanteil im Haushalt, wie aus einer Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) Köln hervorgeht.

Beispiel Wäsche: Die große Mehrheit der Frauen schmeißt die Waschmaschine meist oder immer selbst an - obwohl sie voll berufstätig sind. Nicht einmal jede vierte vollzeitbeschäftigte Frau teile sich diese Aufgabe mit ihrem Mann oder Partner, ergab die IW-Auswertung mehrerer Umfragen.

Auch den Putzlappen hat mehrheitlich die Frau in der Hand. Auf die Frage «Wer putzt bei Ihnen zu Hause» antworten in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die Deutsche Presse-Agentur 84 Prozent der Frauen mit «Ich selbst» - aber nur 58 Prozent der Männer. Kleine Reparaturen im Haus, Bohren oder Rasenmähen dagegen sind häufig Männerdomäne - allerdings fallen sie deutlich seltener und unregelmäßig an.

Diese Ungleichverteilung hat nur zum Teil damit zu tun, dass Männer im Schnitt immer noch mehr Stunden erwerbstätig - also auf der Arbeit oder im Büro - sind als Frauen. Werktags möge dieses Argument vielleicht gelten, sagte Claire Samtleben vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Doch Hausarbeit und Kinderbetreuung seien eben nicht nur unter der Woche ungleich aufgeteilt. Einer DIW-Studie zufolge leisten Frauen auch an Sonntagen deutlich mehr unbezahlte Arbeit als ihre Partner.

Nimmt man bezahlte Arbeit und unbezahlte Hausarbeit zusammen, schuften Männer und Frauen demnach an Wochentagen mit rund elf Stunden etwa gleich lang. Dabei verbringen Frauen ohne Kinder etwa doppelt, Frauen mit Kind im Kita-Alter sogar dreimal so viel Zeit mit Kochen, Putzen und Wäschewaschen wie ihre Partner. Am Sonntag haben die dann keineswegs frei, sondern arbeiten der Studie zufolge im Schnitt 1,5 Stunden mehr als Männer. Und: In den vergangenen 15 Jahren hat das Engagement der Männer kaum zugenommen.

Theresa Eyerund und Anja Katrin Orth vom IW Köln kritisierten, Gesellschaft und Politik erwarteten von Frauen, dass sie mehr und mehr in Vollzeit arbeiten - doch die Aufgabenteilung im Privatleben sei daran nicht angepasst. Hausarbeit müsse als tatsächliche Arbeit verstanden werden und nicht nur als «Ausdruck des Kümmerns».

Auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) sprach im Januar in einer launigen Rede mahnend von Diskrepanzen zwischen Theorie und Praxis: Dass Haushalt, Kinderbetreuung, Pflege und Ehrenamt besser aufgeteilt werden müssten, sei «eine weithin akzeptierte Erkenntnis, an deren Umsetzung Männer gelegentlich mit Nachdruck erinnert werden müssen». Mehrere Bundestagspolitiker räumten daraufhin zerknirscht ein, in Sachen Hausarbeit eher Drückeberger zu sein.

Fremdputzen lassen laut YouGov-Umfrage übrigens die wenigsten: Bei gerade sechs Prozent der Bundesbürger ist demnach eine professionelle Reinigungskraft im Einsatz. Wie gründlich geputzt wird, ist sehr unterschiedlich: Etwas mehr als jeder Dritte putzt Toiletten und Waschbecken jeden Tag, fast die Hälfte immerhin wöchentlich - gut ein Prozent aber auch seltener als einmal im Monat.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 03. 2019
12:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Betreuung von Kindern CDU Deutsche Presseagentur Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Hausarbeit Institut der deutschen Wirtschaft Männer Wolfgang Schäuble
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Auf dem Weg zum Richter

01.07.2019

Entscheidung über Sea-Watch-Kapitänin vertagt

Kommt Sea-Watch-Kapitänin Rackete nach ihrem umstrittenen Manöver auf freien Fuß? Die Entscheidung darüber wurde vertagt. Unterdessen schwelt der Streit zwischen Deutschland und Italien in dem Fall weiter. » mehr

YouTuber Rezo

24.05.2019

Nach Anti-CDU-Video: Rezo legt mit neuem Video nach

Das Anti-CDU-Video von Youtuber Rezo hat vor dem wichtigen Wahlsonntag große Aufregung ausgelöst. Jetzt hat Rezo mit einem neuen Video noch mal nachgelegt und sich dafür Unterstützung geholt aus der Youtube-Szene. Und di... » mehr

Bewaffnet

27.06.2019

Zwei weitere Festnahmen und Waffenfunde im Mordfall Lübcke

Im Mordfall Lübcke kommen immer neue Details an Licht, nun gab es zwei weitere Festnahmen. Innenminister Seehofer nennt den Rechtsextremismus «brandgefährlich». Außenminister Maas setzt mit einer eigenen Aktion ein Zeich... » mehr

Carola Veit

21.06.2019

Bericht: Stephan E. hatte jüngst noch Kontakt mit Neonazis

Vor dem Mord an Walter Lübcke stand der Verdächtige Stephan E. nicht mehr im Fokus des Verfassungsschutzes. Trotz rechtsextremer Vergangenheit galt er als eher unauffällig. Nun gibt es Hinweise, dass E. die Staatsschütze... » mehr

AfD

04.03.2019

Schwache Gebiete «aufgeben»? Ost-Studie erregt Widerspruch

Die Mauer ist bald 30 Jahre weg, Milliarden-Zuschüsse sind in ostdeutsche Betriebe geflossen. Doch was hat es gebracht? Und wie geht es weiter? Dazu gibt es einen kontroversen Vorschlag. » mehr

Kevin Kühnert

05.05.2019

Kühnert-Debatte schwelt weiter - DIW-Chef sieht «Exzesse»

Kühnert agiert nach der Methode Trump, meint Ex-SPD-Chef Gabriel. SPD-Politiker sehen den Juso-Chef auf einem Ego-Trip. Der Ökonom Fratzscher will zwar keinen Sozialismus. Er meint aber, dass der SPD-Youngster die Finger... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Dance, Brass & Beat 2019 Hof

Dance, Brass & Beat 2019 - Teil 2 | 18.07.2019 Hof
» 198 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 | 17.07.2019 Hof
» 47 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 03. 2019
12:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".