Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Brennpunkte

Grüne fordern «ökologische Waldwende»

Nach wochenlanger Dürre herrscht vielerorts Waldbrandgefahr. Mit ein Grund sind Nadelholzplantagen. Die Grünen fordern daher eine Rückkehr zu natürlichen Laubmischwäldern.



Wald
Blick in die Baumwipfel in einem Laubwald in Brandenburg.   Foto: Patrick Pleul

Die Grünen im Bundestag fordern eine «ökologische Waldwende». Von dramatischen Schäden der Klimakrise seien «naturferne Nadelholzplantagen» aus Fichten und Kiefern besonders betroffen, sagte Grünen-Klimaexpertin Lisa Badum der Deutschen Presse-Agentur.

«Zu wenig Regen, extreme Hitze und Dürreperioden verlangen einen Wald, der besser gewappnet ist und seine wichtigsten Dienste optimal leisten kann: Luft filtern, Wasser speichern, Boden schützen und besonders CO2 (Kohlendioxid) binden.» Nötig sei daher ein Umbau zu Laubmischwäldern mit heimischen Bäumen. Mindestens zehn Prozent der öffentlichen Wälder sollten zudem zu Urwäldern werden, also «echten Öko-Wäldern» ohne Holz-Bewirtschaftung.

Im vergangenen Jahr mit einer wochenlangen Dürre in vielen Regionen herrschte nach amtlichen Daten deutlich öfter hohe Waldbrandgefahr. Die oberste Stufe 5 für «sehr hohe Gefahr» wurde 2875 mal ausgerufen, Das war etwa so häufig wie von 2015 bis 2017 zusammen (2851), wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Grünen-Anfrage hervorgeht. Die zweithöchste Stufe 4 für «hohe Gefahr» galt im vergangenen Jahr 12.027 mal - ebenfalls fast so oft wie von 2015 bis 2017 (12 459).

Die Daten stammen von gut 480 Stationen des Deutschen Wetterdienstes, der von Anfang März bis Ende Oktober einen «Waldbrand-Gefahrenindex» mit Stufen von 1 bis 5 berechnet. Die niedrigste Stufe 1 für «sehr geringe Gefahr» wurde im vergangenen Jahr 37.839 mal ausgerufen - in den beiden Vorjahren war dies jeweils mehr als 60.000 mal der Fall.

An diesem Donnerstag will Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) mit mehreren Verbänden über Hilfen für den Wald beraten. Heute stellen Forstwirtschaftsverbände in Berlin ihre Position vor.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 08. 2019
12:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CDU Deutsche Presseagentur Deutscher Bundestag Deutscher Wetterdienst Gefahren Julia Klöckner Laubmischwald Lisa Badum Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Urwald Wald und Waldgebiete Wetterdienste Ökologie
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Waldverlust

24.07.2019

Wälder im Klimawandel: BUND fordert Laubmischwälder

Infolge anhaltender Hitze und Trockenheit verzeichnet Deutschland einen enormen Waldverlust. Der BUND stellt daher heute einen Forderungskatalog vor. » mehr

Wiederaufforstung

25.09.2019

Staatliche Millionen sollen Wald gegen Klimawandel wappnen

Der Wald in Deutschland ist zu einem akuten Patienten geworden. Bund und Länder bereiten schon Programme vor, auch als Antwort auf den Klimawandel. Doch was genau ist sinnvoll - und woher kommt das Geld? » mehr

Markus Söder

23.07.2019

Nur Frage des Preises? GroKo ringt um teuren Klimaschutz

Im Ziel sind sich CSU, CDU und SPD im Klimaschutz mehr oder weniger einig: Über den Kostenhebel soll der Ausstoß von Treibhausgasen reduziert werden, ohne die Bürger allzu sehr zu belasten. Ist eine Einigung in der Koali... » mehr

Kranke Kiefer

29.08.2019

Klöckner will übergreifende Klima-Nothilfen für den Wald

Extreme Trockenheit und Borkenkäfer lassen den Wald leiden. Um die dramatischen Verluste zu reparieren, sucht die Politik den Dialog mit Praktikern und Experten. Finanzielle Zusagen gibt es noch nicht. » mehr

Künast

13.10.2019

Künast: Klimaschutz geht nur mit Ernährungswende

Die Grünen-Politikerin Renate Künast fordert einen grundlegenden Wandel der Ernährung in Deutschland. «Wir haben ein gescheitertes Ernährungssystem», sagte Künast der Deutschen Presse-Agentur. » mehr

Hitzefrei in Geilenkirchen

27.07.2019

Nach Rekordhitze kommt leichte Abkühlung

Die Temperaturen sinken in den nächsten Tagen, allerdings kündigen sich auch heftige Gewitter an. In vielen Regionen kämpfen die Menschen mit Wasserknappheit und Bränden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hofer Theaternacht

Hofer Theaternacht | 14.10.2019 Hof
» 22 Bilder ansehen

10. Hofer Steinparty

10. Hofer Steinparty | 12.10.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 08. 2019
12:29 Uhr



^