Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Brennpunkte

Hochzeits-Gebote der Polizei: Ein Flyer soll Feiernde zügeln

Nach «Hochzeits-Blockaden», Pyrotechnik und sogar Schüssen am «schönsten Tag des Lebens» verteilt die Polizei in NRW jetzt Flyer, um Feiernde vor Verstößen zu warnen.



Luxusautos blockieren A 3
Das Polizeifoto zeigt Sportwagen, die am 25. März auf der Autobahn 3 mutwillig die Fahrbahn blockierten.   Foto: Polizei Düsseldorf

Mit einem Flyer geht die Polizei in Nordrhein-Westfalen jetzt gegen Auswüchse bei Hochzeitsfeiern vor. Allein in den vergangenen zwei Monaten waren die Beamten laut Innenministerium 129 Mal mit dem Anlass «Hochzeitsfeier» ausgerückt.

Nach kurzem Glückwunsch («Die NRW-Polizei gratuliert Ihnen recht herzlich») schreiben die Beamten: «Halten Sie sich an die Verkehrsregeln», «Provozieren Sie keine Staus», «Zünden Sie keine Feuerwerkskörper», «Führen Sie keine Waffen mit».

Diese Gebote geben die Sicherheitsbehörden in einem schmalen Flyer vor allem türkischen Hochzeitsgesellschaften mit. Ab sofort soll die Broschüre in Festsälen ausgelegt werden. Sie ist Teil eines Aktionsplans des Innenministeriums gegen eskalierende Hochzeits-Korsos.

Allein in den vergangenen zwei Monaten rückte die Polizei laut Innenministerium 129 Mal mit dem Anlass «Hochzeitsfeier» aus - wilde Korsos, Autobahnblockaden, Schüsse (36 mal gemeldet) und Pyrotechnik, die auf Straßen abgebrannt wurde. Nachdem eine Hochzeitsgesellschaft die A3 bei Ratingen abgesperrt und für Filmaufnahmen missbraucht haben soll, hatte es vor gut zwei Wochen sogar Razzien gegeben.

Während des Ramadan hatte sich die Lage laut Polizei zuletzt beruhigt. Aber seit dieser Woche ist der Fastenmonat vorbei - und Innenminister Herbert Reul (CDU) ließ pünktlich einen Aktionsplan an alle Polizeidienststellen schicken. Zentraler Punkt: Der ungewöhnliche Hochzeits-Flyer, der Brautpaar und Gästen harte Konsequenzen für ausufernde Feiern aufzeigt. Mit Punkten in Flensburg wird da gedroht, dem «Verbot der gemeinsamen Weiterfahrt», einer «zeitwaufwändigen Personalienfeststellung», dem «Durchsuchen von Hochzeitsgästen und Fahrzeugen» , sowie Geld- und sogar Freiheitsstrafen. Einen ähnlichen Flyer gibt es bereits in Bremen. Über den aus NRW hatte «Bild» zuerst berichtet.

Zu dem Aktionsplan des Innenministers gehört neben dem Flugblatt auch die Ankündigung, Polizeihubschrauber zur Beweissicherung einzusetzen. In etlichen Fällen hatten sich Auto-Korsos nämlich schon aus dem Staub gemacht, wenn die Streifenwagen da waren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
14:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brautpaare CDU Herbert Reul Hochzeitsfeste Innenminister Innenministerien Polizei Polizeidienststellen Pyrotechnik Sicherheitsbehörden Streifenwagen Verkehrszentralregister Weitere Hochzeitsausdrücke
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Georg Maier

17.06.2020

Chef der Innenministerkonferenz: Terroristen früh erkennen

Nach den Anschlägen in Halle und Hanau sowie der Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke spricht der Chef der Innenministerkonferenz von einer neuen Phase des Terrorismus. Finden die Innenminister von Bund un... » mehr

Innenministerkonferenz

04.12.2019

Asylbetrug, Kriminalstatistik, Terror - Innenminister tagen

Über Themenmangel konnten sich die Innenminister bei ihren Konferenzen noch nie beklagen. Auch dieses Mal geht es drei Tage lang um Sicherheitsfragen und mögliche Konsequenzen für den Alltag. » mehr

Polizei in Hessen

10.07.2020

Sonderermittler zu «NSU 2.0»-Drohmails nimmt Arbeit auf

Die Suche nach dem Verfasser der ersten Drohmails mit dem Absender «NSU 2.0» läuft in Hessen bereits seit Monaten. Statt einer heißen Spur tauchen - nicht nur in Hessen - neue Drohungen auf. Wieder spielt eine Abfrage au... » mehr

Gasexplosion

09.02.2020

Toter Feuerwehrmann nach Hausexplosion in Lienen geborgen

Während die Feuerwehr in einem Wohnhaus nach dem Ursprung des Gasgeruchs sucht, explodiert das Gebäude im nordrhein-westfälischen Lienen. Ein 19-jähriger Feuerwehrmann stirbt unter den Trümmern. Erst am nächsten Vormitta... » mehr

Polizeieinsatz in Berlin

17.06.2020

Geisel will Kollegen Antidiskriminierungsgesetz erklären

Bei Fußballspielen, Demonstrationen oder Großveranstaltungen helfen die Länder einander mit Polizisten aus. Doch beim Einsatz ihrer Beamten in der Hauptstadt haben manche Länder inzwischen massive Bedenken. Berlins Innen... » mehr

«Combat 18»

23.01.2020

Bundesinnenministerium verbietet Neonazi-Gruppe «Combat 18»

Seit Monaten wird das Innenministerium gedrängt, die Neonazi-Gruppe «Combat 18» zu verbieten. Immer hieß es, ein Verbot müsse gut vorbereitet sein, damit es hinterher auch vor Gericht Bestand hat. Nun ist es soweit. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vermisstensuche bei Zell Zell

Vermisstensuche bei Zell | 10.07.2020 Zell
» 18 Bilder ansehen

Mini-Stadtfest am Wochenmarkt in Rehau

Mini-Stadtfest in Rehau | 05.07.2020 Rehau
» 52 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
14:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.