Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Brennpunkte

Israel: Hisbollah-Kommando an Grenze gestoppt

Seit Tagen wachsen die Spannungen zwischen Israel und der Hisbollah. Auslöser war ein Angriff in Syrien, bei dem ein Mitglied der Miliz getötet worden sein soll. Nun wird nach Armeeangaben ein Hisbollah-Kommando an der Grenze aufgehalten.



Israelisch-libanesische Grenze
Zwei israelische Soldaten stehen an einem Kontrollpunkt nahe der Grenze zum Libanon.   Foto: Ayal Margolin/JINI/XinHua/dpa

Die angespannte Lage an der israelisch-libanesischen Grenze ist am Montag gefährlich eskaliert. Es sei zu einem Schusswechsel in der Region Har Dov im Norden des Landes gekommen, sagte der israelische Militärsprecher Jonathan Conricus.

Man habe eine Gruppe von Hisbollah-Kämpfern daran gehindert, nach Israel vorzudringen. Israelische Soldaten hätten Schusswaffen, Panzer und Artillerie eingesetzt. Die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah dementierte die Berichte derweil - obwohl Hisbollah-Kreise zunächst einen Angriff bestätigt hatten.

Israel drohte dem Libanon und der Hisbollah im Fall neuer Angriffe auf sein Gebiet mit einer sehr harten Reaktion. Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Benny Gantz sagten bei einer gemeinsamen Pressekonferenz, ein Hisbollah-Kommando habe am Montag zeitweilig die Grenze nach Israel überquert.

«Hisbollah und der Libanon tragen die Verantwortung für jeden Anschlag», sagte Netanjahu. Die Hisbollah spiele mit dem Feuer. Gantz sagte: «Jeder Angriff auf Israel wird zu einer starken, scharfen und schmerzhaften Reaktion führen.»

Der Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah hatte sich in den vergangenen Tagen zugespitzt. Die israelische Armee kündigte Ende vergangener Woche eine Verstärkung ihrer Truppen im Norden des Landes an. Israelischen Medienberichten zufolge handelte es sich dabei um eine Reaktion auf einen Bericht des zur Hisbollah gehörenden TV-Senders Manar, wonach bei einem Raketenangriff Israels in Syrien ein ranghohes Hisbollah-Mitglied getötet wurde. Befürchtet wurden Vergeltungsaktionen.

Der israelische Militärsprecher Conricus sagte, Mitglieder einer Zelle hätten die sogenannte blaue Linie mehrere Meter weit überquert, daraufhin hätten israelische Soldaten sie beschossen. Die Mitglieder der Zelle, drei bis fünf mit Gewehren bewaffnete Männer, seien zurück in den Libanon geflohen. Es sei unklar, ob jemand verletzt oder getötet wurde. Auf israelischer Seite gebe es keine Opfer. Die blaue Linie ist die internationale Grenze. Die israelischen Bewohner der Region waren von der Armee angewiesen worden, in ihren Häusern zu bleiben.

Der Kommandeur der UN-Friedensmission Unifil im Libanon, Stefano Del Col, nahm nach Angaben der UN-Truppe Kontakt zu den Konfliktparteien auf und bemühte sich um Deeskalation. Er rief beide Seiten zu Zurückhaltung auf.

Die Hisbollah verfügt im Libanon unter anderem über einen politischen Flügel, der an der dortigen Regierung beteiligt ist. Ihr militärischer Arm wendet sich gegen den Nachbarn Israel und ist im syrischen Bürgerkrieg an der Seite der Regierungstruppen im Einsatz.

In der Region - auch Scheba-Farmen genannt - waren 2006 zwei israelische Soldaten entführt worden; das löste damals den zweiten Libanon-Krieg aus. Das 30 Quadratkilometer kleine Gebiet an der Grenze von Syrien, dem Libanon und Israel ist seit langem umstritten.

© dpa-infocom, dpa:200727-99-942889/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 07. 2020
20:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Armee Benjamin Netanjahu Hisbollah Israelische Armee Israelische Soldaten Kommandanten Militär Raketenangriffe Schießereien Soldaten Syrischer Bürgerkrieg UNO Verteidigungsminister
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Israelische Soldaten

03.08.2020

Zwischenfälle an Israels Grenzen: Militär vereitelt Anschlag

Israels Armee musste in der Nacht auf Montag nach eigenen Angaben zwei Attacken abwehren. Unklar ist noch, wer hinter einem versuchten Sprengstoffanschlag an der Grenze im Norden steckt. Es war der zweite Zwischenfall in... » mehr

Proteste

18.09.2020

Zweiter Lockdown in Israel - Neue Restriktionen in Kraft

Israels Regierung greift in der Pandemie wieder zu strikten Maßnahmen. Präsident Rivlin bittet das Volk eindringlich um Unterstützung. Die Opposition erachtet einen Lockdown jedoch als zu hart. » mehr

Beschädigte Mauer

23.10.2020

Nach Raketenangriffen: Israel beschießt Gaza-Ziele

Am Donnerstagabend waren zwei Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert worden. Nun hat die israelische Luftwaffe militärische Ziele der Hamas angegriffen. » mehr

Fregatte «Hamburg»

24.11.2020

Kramp-Karrenbauer verteidigt Bundeswehr-Kontrolle vor Libyen

Die Kontrolle eines türkischen Frachtschiffs sorgt erneut für Streit zwischen der EU und Ankara. Berlin verteidigt das Vorgehen deutscher Soldaten. Ankara beharrt auf seiner Position. » mehr

Nach den Angriffen

12.11.2019

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Mit einem Überraschungsschlag tötet Israel einen militärischen Dschihad-Führer in Gaza. Die Reaktion ist ein neuer Raketenhagel auf israelische Orte. Die Eskalation löst international Besorgnis aus. » mehr

Flugzeugabsturz in der Ukraine

26.09.2020

Viele Tote nach Absturz von Militärflugzeug in der Ukraine

In der krisengeschüttelten Ukraine ist ein Militärflugzeug mit Auszubildenden der Luftstreitkräfte abgestürzt. Es soll sich um einen Übungsflug gehandelt haben. Die Absturzstelle liegt in der Nähe der russischen Grenze, ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw kracht in Warnleitanhänger Berg/Bad Steben

A 9: Lkw kracht in Warnleitanhänger | 24.11.2020 Berg/Bad Steben
» 35 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 07. 2020
20:20 Uhr



^