Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Brennpunkte

Kandahars Polizeichef bei Anschlag in Südafghanistan getötet

Der berühmt-berüchtigte Polizeichef von Kandahar, General Abdul Rasik, starb bei einem Anschlag auf ein hochrangig besetztes Sicherheitstreffen. Für viele ist das ein großer Rückschlag im Kampf gegen die Taliban. Das zweite Ziel verfehlte der Attentäter.



Abdul Rasik Atschiksai
General Abdul Rasik Atschiksai, Polizeichef von Kandahar, während eines Interviews mit der Nachrichtenagentur AP Associated Press.   Foto: Massoud Hossaini/AP

Bei einem Angriff im Gouverneurspalast in der südafghanischen Provinzhauptstadt Kandahar ist der berüchtigte Polizeichef der gleichnamigen Provinz, General Abdul Rasik, getötet worden.

Das bestätigte der Generalstabschef der afghanischen Armee, Mohammed Scharif Jaftali, am Donnerstag. Ein Angreifer habe nach einem hochrangig besetzten Sicherheitstreffen für die bevorstehenden Parlamentswahlen das Feuer eröffnet. An dem Treffen hatte auch der neue Nato-Oberbefehlshaber in Afghanistan, General Scott Austin Miller, teilgenommen. Er sei unverletzt, sagte der Sprecher der Nato-Mission «Resolute Support», Knut Peters.

Laut Jaftali wurde bei dem Zwischenfall auch der Geheimdienstchef von Kandahar, Abdul Momin Hussein Chel, getötet. Zudem sei der Gouverneur von Kandahar, Zulmai Wesa, verletzt worden. Ersten Informationen zufolge wurde der Angreifer getötet. Laut Jaftali ist der Angreifer einer der Leibwächter des Gouverneurs gewesen.

Die radikalislamischen Taliban reklamierten den Angriff über den Messenger-Dienst WhatsApp für sich. Ziel seien der Polizeichef Rasik sowie General Miller gewesen. Der Angriff fand zwei Tage vor den Parlamentswahlen am Samstag statt.

Präsident Aschraf Ghani sagte in einer Fernsehansprache, eine Sicherheitsdelegation mit dem Geheimdienstchef des Landes, dem Innen- sowie Verteidigungsminister würden noch am Abend nach Kandahar reisen, um sicherzustellen, dass die Situation unter Kontrolle sei.

Die Nachricht vom Tod Rasiks löste in afghanischen sozialen Medien große Bestürzung aus. Laut Afghanistan-Experte Thomas Ruttig von der Denkfabrik Afghanistan Analysts Network war Rasik mehr als nur der Polizeichef von Kandahar. Er sei vielmehr der starke Mann im Südosten des Landes gewesen und jene Person, auf die die Amerikaner zur Sicherung der Region gegen die Taliban alles gesetzt hätten. «Er wird schwer zu ersetzen sein, es gibt keinen sichtbaren adäquaten Nachfolger», sagte Ruttig.

Rasik wurden in der Vergangenheit schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Diese seien ihm, so Ruttig, allerdings von den Amerikanern verziehen worden. Zuletzt sei er, von seiner Ablösung bedroht, auf Oppositionskurs zur Regierung gegangen.

Laut «Resolute Support»-Sprecher Peters sind bei dem Vorfall zudem drei Amerikaner im Kreuzfeuer verwundet worden. Sie seien in Sicherheit und medizinisch versorgt worden. Einer sei ein Soldat gewesen, einer Zivilist und einer Vertragskraft. Peters zufolge ist der Gouverneurspalast mittlerweile gesichert worden.

Bei dem Vorfall ist zudem ein Kameramann eines staatlichen Fernsehsenders getötet worden. Salim Dschan Naumedi sei bereits der 15. Journalist, der in diesem Jahr in Afghanistan getötet worden sei, sagte der Chef der Organisation NAI, Sedik Tauhidi. NAI unterstützt Journalisten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 10. 2018
20:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anschläge Aschraf Ghani Attentäter Geheimdienstchefs Generäle Parlamentswahlen Polizeichefs Taliban Tötung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kontrollpunkt

17.09.2019

Taliban: Weiter zu Abkommen mit den USA bereit

Die radikalislamischen Taliban sind weiter zur Unterzeichnung eines kürzlich geplatzten Abkommens mit den USA über Wege zu Frieden in Afghanistan bereit. Das sagte der Vizechef des politischen Büros der Taliban, Scher Mo... » mehr

Anstehen vor dem Wahllokal

28.09.2019

Geringe Wahlbeteiligung bei Präsidentenwahl in Afghanistan

In Afghanistan zeichnet sich eine geringe Wahlbeteiligung ab. Die Einschüchterungstaktik der islamistisch-militanten Taliban dürfte funktioniert haben. » mehr

Durch den Anschlag zerstörte Gebäude

29.07.2019

Nun 24 Tote nach Anschlag in Kabul

Der Präsidentenwahlkampf in Afghanistan beginnt mit einem Anschlag in Kabul. Ziel ist Vizepräsidentenkandidat Saleh, der sich viele Feinde gemacht hat. Die Sicherheitskräfte brauchen mehr als sechs Stunden, um den Angrif... » mehr

Aschraf Ghani

22.12.2019

Amtsinhaber Ghani führt bei Präsidentenwahl in Afghanistan

Die Präsidentenwahl in Afghanistan sollte dem künftigen Präsidenten ein stabiles Mandat verschaffen, auch für mögliche Verhandlungen mit den Taliban. Doch nach wochenlangen erbitterten Kontroversen über umstrittene Stimm... » mehr

Anschlag vor Krankenhaus in Afghanistan

19.09.2019

Viele Tote nach Lkw-Bombe und US-Luftschlag in Afghanistan

Afghanistan erlebt gerade, was Experten nach dem Abbruch der Gespräche zwischen den USA und den Taliban prophezeit haben. Die Gewalt eskaliert. » mehr

Terroranschlag Breitscheidplatz

30.07.2019

Nach Terroranschlag: Polizei Berlin stellt Erkenntnisse vor

Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz beschäftigt weiterhin die Justiz. Die Polizei stellt heute einen Erkenntnisbericht vor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Trauermarsch in Selb Selb

Trauermarsch in Selb | 19.01.2020 Selb
» 4 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EC Peiting

Selber Wölfe - EC Peiting | 17.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 10. 2018
20:21 Uhr



^