Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Brennpunkte

Palästinenser bei israelischem Luftangriff in Gaza getötet

Die angespannte Lage zwischen Israel und dem Gazastreifen heizt sich erneut auf: Nach Raketenbeschuss aus dem Küstengebiet fliegt Israels Luftwaffe mehrere Angriffe auf «Terrorziele». Ein Mensch stirbt.



Luftangriff in Gaza
Palästinensische Männer inspizieren am Ort des israelischen Luftangriffs die Schäden.    Foto: Ashraf Amra/APA Images via ZUMA Wire/

Bei israelischen Luftangriffen im Gazastreifen ist nach palästinensischen Angaben ein Mann getötet worden.

Israel reagierte mit den Angriffen nach Armeeangaben auf Raketenbeschuss aus dem Küstengebiet. Drei weitere Palästinenser seien verletzt worden, teilte das Gesundheitsministerium in Gaza am Mittwoch mit. In Israel wurden nach Angaben des Rettungsdienstes zwei Menschen leicht verletzt, als sie vor einer Rakete Schutz suchten.

Die Rakete sei in der israelischen Wüstenstadt Beerscheva eingeschlagen, berichtete die Polizei. Das Geschoss traf ein Wohnhaus, in dem sich eine Mutter mit ihren drei Kindern befand, wie der Rettungsdienst berichtete. Es sei dabei niemand verletzt worden.

Eine weitere Rakete sei offenbar in Richtung Meer geflogen, teilte die Armee mit. Nach Medienberichten landete die Rakete im Meer in der Nähe des Großraums Tel Aviv. Die israelische Luftwaffe habe daraufhin «Terrorziele» im Gazastreifen angegriffen.

Verteidigungsminister Avigdor Lieberman ordnete wegen des Raketenbeschusses die Schließung der beiden Gaza-Grenzübergänge Kerem Schalom sowie Erez an, wie sein Ministerium mitteilte. Die Fischereizone werde auf drei Seemeilen (rund 5,5 Kilometer) begrenzt. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wollte sich nach einem Bericht des israelischen Fernsehens unter anderem mit Lieberman und Vertretern der Armee zu Sicherheitsberatungen treffen.

Die im Gazastreifen herrschende radikalislamische Hamas und andere militante Palästinenserorganisationen wiesen jegliche Verantwortung für den Raketenbeschuss zurück. Die Raketen seien mit dem Ziel abgefeuert worden, die Bemühungen Ägyptens um eine Waffenruhe zwischen der Hamas und Israel zu sabotieren, hieß es in einer Mitteilung. Allerdings hieß es zuletzt, die Gespräche seien gescheitert.

Nach Monaten blutiger Grenzproteste im Gazastreifen hatte Israel am Sonntag der Hamas mit einer neuen Militäroperation gedroht. «Die Hamas hat die Botschaft offenbar nicht verinnerlicht», sagte der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu. «Wenn sie die Angriffe und die Gewalt gegen uns nicht stoppen, werden diese auf andere Weise gestoppt - und dies wird wehtun, sehr wehtun.»

Seit Ende März sind bei teilweise gewaltsamen Protesten an der Gaza-Grenze mehr als 200 Palästinenser getötet worden. Ein israelischer Soldat wurde erschossen. In Israel landen immer wieder Ballons mit Brandsätzen, die aus dem Gazastreifen geschickt werden.

Im Sommer 2014 hatten Israel und die Hamas sich 50 Tage lang Kämpfe geliefert. 2250 Palästinenser wurden getötet oder starben später an den Folgen ihren Verletzungen, auf der israelischen Seite gab es 74 Tote. Es war der dritte Krieg beider Seiten binnen eines Jahrzehnts.

Israel, die USA und die USA stufen die Hamas als Terrororganisation ein. Sie hat sich die Zerstörung Israels auf die Fahnen geschrieben.

Vor mehr als zehn Jahren hat Israel eine Blockade über den Küstenstreifen mit seinen mittlerweile rund zwei Millionen Einwohnern verhängt. Die Blockade wird von Ägypten mitgetragen. Beide Länder begründen die Maßnahme mit Sicherheitsinteressen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 10. 2018
10:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Avigdor Lieberman Benjamin Netanjahu Gazastreifen Gefahren Hamas Israelische Soldaten Küstenstreifen Luftangriffe Luftwaffe Polizei Raketen Raketenbeschuss
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Benjamin Netanjahu

24.12.2018

Neuwahl in Israel Anfang April

Israels Ministerpräsident Netanjahu steht wegen einer möglichen Korruptionsanklage unter Druck. Seine Koalition war zuletzt wegen einer knappen Mehrheit kaum noch entscheidungsfähig. Dennoch setzt Netanjahu bei Neuwahlen... » mehr

Zerstörtes Haus

14.11.2018

Wegen Waffenruhe: Israels Verteidigungsminister tritt zurück

Nach massivem gegenseitigen Beschuss von Israel und der Hamas gibt es eine Waffenruhe. Doch Israels Verteidigungsminister fordert eine harte Hand gegen die militanten Palästinenser - und tritt aus Protest zurück. Gibt es... » mehr

Tel Aviv

14.03.2019

Palästinenser feuern zwei Raketen auf Tel Aviv

Es war der erste Raketenalarm im Großraum Tel Aviv seit dem Gaza-Krieg 2014. Die Geschosse wurden nach Armeeangaben aus dem Gazastreifen abgefeuert. Wie reagiert Israel? » mehr

Israelischer F-16 Kampfjet

25.10.2018

Israel fliegt Luftangriffe nach Raketenbeschuss aus Gaza

Wieder fliegen Raketen aus dem Gazastreifen Richtung Israel - trotz eines Aufrufs der Hamas zu friedlichen Protesten. Israel antwortet mit Luftangriffen. Eine Waffenruhe rückt in immer weitere Ferne. » mehr

Anschlag im Westjordanland

17.03.2019

Israelischer Soldat stirbt bei Anschlag im Westjordanland

Die tödliche Attacke eines Palästinensers auf Israelis im Westjordanland verschärft die angespannte Lage in der Region. Im Gazastreifen nimmt die Hamas nach Protesten zahlreiche Menschen fest. » mehr

Protest gegen Waffenstillstand

18.11.2018

Regierungskrise in Israel: Netanjahu gegen Neuwahlen

Die Waffenruhe mit der radikal-islamischen Hamas in Gaza löst in Israel eine Koalitionskrise aus. Nach dem Rücktritt des Verteidigungsministers will Netanjahu Neuwahlen verhindern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bild%20(9).JPG Selb

Lost Places: das "Edion" bei Selb | 18.03.2019 Selb
» 9 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 10. 2018
10:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".