Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Brennpunkte

Papst in Japan: Appell zur Abrüstung von Atomwaffen

Papst Franziskus will bei seinem Besuch in Japan einen «prophetischen» Appell zur nuklearen Abrüstung aussprechen.



Papst Franziskus in Japan
Papst Franziskus trifft sich mit den Bischöfen in der Apostolischen Nuntiatur in Tokio.   Foto: Gregorio Borgia/AP/dpa » zu den Bildern

In den Städten Nagasaki und Hiroshima wolle er «diejenigen treffen, die immer noch an den Wunden dieses tragischen Ereignisses der Menschheitsgeschichte leiden», sagte der Pontifex bei einer Ansprache vor japanischen Bischöfen nach seiner Ankunft in Tokio.

Die USA hatten am Ende des Zweiten Weltkriegs zwei Atombomben über beiden Städten abgeworfen. Zehntausende Menschen waren sofort tot, unzählige andere starben an den Folgen der Verstrahlung.

Franziskus ist erst der zweite Papst, der Japan besucht. 1981 hatte zur Zeit des Kalten Krieges Johannes Paul II. das Land besucht und sich in Hiroshima und Nagasaki gegen Atomwaffen ausgesprochen.

Der US-Bomber «Enola Gay» hatte im August 1945 die Bombe namens «Little Boy» über Hiroshima abgeworfen. Insgesamt starben bis Ende 1945 schätzungsweise 140.000 Menschen. Drei Tage danach warfen die Amerikaner eine zweite Atombombe über Nagasaki ab. Kurz danach kapitulierte das japanische Kaiserreich. Hiroshima ist heute ein weltweites Symbol für Krieg - und für Frieden.

Franziskus wird an diesem Sonntag in die beiden Städte reisen. Bei seinem Besuch werden auch Überlebende der Atombombenabwürfe dabei sein und Zeugnis ablegen.

Franziskus wird in Japan am Montag zudem Opfer der Tsunami-, Erdbeben- und Atom-Katastrophe von Fukushima treffen. «Ihr langes Leiden mahnt uns deutlich zu unserer menschlichen und christlichen Pflicht, den an Leib und Geist Leidenden zu helfen», sagte er am Samstag. «Das Böse bevorzugt keine bestimmten Menschen und informiert sich nicht über die Zugehörigkeiten; es bricht einfach mit seiner zerstörerischen Kraft ein.»

Franziskus wollte in jungen Jahren Missionar in Japan werden, wo weniger als 0,5 Prozent der Menschen Katholiken sind. Seit seiner Jugend hege er «für dieses Land Sympathie und Zuneigung», sagte der Argentinier nun. Japan ist mehrheitlich buddhistisch und shintoistisch.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 11. 2019
13:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Atombomben Atombombenabwürfe Atomunglücke Atomwaffen Bischöfe Hiroshima und Nagasaki Johannes Paul Johannes Paul II. Katholikinnen und Katholiken Papst Franziskus I. Paul II. Päpste Reaktorkatastrophe von Fukushima Shinzo Abe Weltkriege
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gedenkzeremonie

06.08.2020

Japan gedenkt des Atombombenabwurfs auf Hiroshima

Vor 75 Jahren verwandelten die USA mit der ersten Atombombe in einem Krieg Hiroshima in eine lodernde Hölle. Heute nimmt die atomare Bedrohung nach einer Phase der Entspannung wieder zu. Die Menschen in Hiroshima appelli... » mehr

Papst Franziskus in Japan

24.11.2019

Papst nennt Atomwaffen Anschlag auf Menschheit

Der Papst fordert in Nagasaki und Hiroshima ein Ende von Massenvernichtungswaffen. Nicht nur der Gebrauch, sondern schon der Besitz von Atomwaffen sei unmoralisch. Der weltweiten Aufrüstung liege eine falsche Logik der A... » mehr

Papst Franziskus

23.07.2020

Papst-Instruktion empört deutsche Katholiken

Die katholische Kirche hat kaum noch Priester. Deshalb übernehmen immer mehr Nicht-Kleriker Leitungsfunktionen. Doch jetzt sagt der Papst: So geht's nicht! » mehr

Ausschreitungen in Washington

02.06.2020

Trump droht wegen Unruhen mit Einsatz der Streitkräfte

Seit Tagen erschüttern Proteste Amerika. Seit Tagen ruft US-Präsident Trump die Bundesstaaten zu einem härteren Durchgreifen gegen Unruhestifter auf. Nun sagt er Randalierern selbst den Kampf an. » mehr

Joe Biden

31.08.2020

Biden wirft Trump Wahlkampf der Angst vor

Der Herausforderer im US-Wahlkampf reagiert auf die Dauerattacken der Republikaner. «Sehe ich wie ein radikaler Sozialist aus?» fragt Biden - und verspricht Amerika eine Rettung. » mehr

Vatikan stellt neue Enzyklika vor

04.10.2020

Papst fordert die Politik zu mehr Solidarität auf

Großer Rahmen für ein Rundschreiben: Papst Franziskus hat in der Corona-Phase eine neue Sozial-Enzyklika verfasst. Er kritisiert die aktuelle Politik scharf. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Filmtage Samstag

Hofer Filmtage - Samstag | 24.10.2020 Hof
» 36 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. Selb

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. | 23.10.2020 Selb
» 47 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 11. 2019
13:13 Uhr



^