Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Brennpunkte

Präsidenten von Kosovo und Serbien geraten aneinander

Zehn Jahre nach Ausrufung seiner Unabhängigkeit will das kleine Kosovo eine kleine Armee aufbauen. Das empört den großen Nachbarn Serbien und das noch größere Russland, die plötzlich um die Sicherheit der Region am Balkan fürchten.



Treffen UN-Sicherheitsrat
Aleksandar Vucic, Präsident von Serbien, spricht während des Treffens des UN-Sicherheitsrates im Hauptquartier der Vereinten Nationen.   Foto: Craig Ruttle/AP

Der Beschluss der Regierung des Kosovos zur Schaffung einer eigenen Armee hat am Montagabend für Aufregung im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gesorgt.

Serbiens Präsident Aleksandar Vucic sah in diesem Schritt eine Bedrohung für Frieden und Stabilität in der Region, ebenso wie Russlands UN-Vertreter Wassili Nebensja. In der Sondersitzung des höchsten UN-Gremiums zur Lage im Kosovo gerieten Vucic und Kosovos Präsident Hashim Thaci mehrfach aneinander.

Thaci verteidigte den Beschluss des Parlaments in Pristina als «nicht außergewöhnlich» und als «natürlichen Schritt». Vucic verwarf dagegen das «sogenannte souveräne Recht» des Kosovos auf eine reguläre Armee. Der Sicherheitsrat müsse das Land «bremsen» und «zähmen». Er verwies dabei ebenso wie Nebensja auf die immer noch gültige UN-Resolution 1244 aus dem Jahr 1999, mit der der blutige Kosovo-Krieg beendet wurde und die unter anderem der internationalen Kosovo-Friedenstruppe KFOR das Mandat zur Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung übertrug. Thaci verwies nach kosovarischen Medienberichten auf Kriegsverbrechen der serbischen Streitkräfte und forderte Vucic auf, vor dem UN-Gremium «keine Dramen» zu machen.

Die Neuausrichtung der bisherigen Katastrophenschutz-Einheit des Kosovos hatte Serbien und seinen Gönner Russland empört und bei westlichen Partnern des kleinen Balkanlandes Bedenken hervorgerufen. Nach den bisherigen Plänen soll die künftige Armee des Kosovos 5000 Mann stark sein. Im Vergleich - der Nachbar Serbien hat nach unterschiedlichen Angaben zwischen 40.000 und 50.000 Mann unter Waffen. Vucic sagte, er sei «sehr beunruhigt, sehr besorgt und sogar etwas verängstigt» über die Auswirkungen einer kosovarischen Armee in der Region.

Das in großer Mehrheit von Albanern bewohnte Kosovo hatte früher zu Serbien gehört, im Krieg 1999 für seine Unabhängigkeit gekämpft. Offiziell ist das Kosovo seit 2008 unabhängig und wird von über 100 Staaten anerkannt. Serbien hat die Abspaltung seiner ehemaligen Provinz nie anerkannt und betrachtet das Kosovo immer noch als sein Staatsgebiet. Derzeit leben noch etwas mehr als 100.000 Serben im Kosovo.

«Wenn das Kosovo einen Fehler gemacht hat, dann nur, dass wir fünf Jahre zur Schaffung einer Armee gewartet haben», sagte Thaci. Die Armee würde mit «Soldaten des Friedens» zur Stabilität in der Region beitragen. Es sei allgemein bekannt, «wer (im Krieg im Jahr 1999) das Opfer und wer der Aggressor war». Aber nun werde das Kosovo «seine hohe staatliche Verantwortung» zeigen.

Nach serbischen Medienberichten forderte Vucic die UN nachdrücklich zu mehr Engagement im Kosovo-Konflikt auf, kündigte «selbstverstädnlich» die Fortsetzung des Dialogs an. Aber: «Wie sie wissen, sind die Serben ein sehr stolzes Volk und wir können keine Erniedrigungen akzeptieren. Das werden wir niemandem auf der Welt zugestehen, egal wie groß Sie und wie klein wir sind.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 12. 2018
07:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Armee Kosovo-Truppe Kriegsverbrechen Nachbarn Parlamente und Volksvertretungen UN-Resolutionen UN-Sicherheitsrat UNO
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Angelina Jolie

23.04.2019

Sexuelle Gewalt in Konflikten: Trotz Kampf wenig Fortschritt

Erst langsam rückte das Thema auf die UN-Agenda, noch immer tut sich die Weltgemeinschaft schwer mit der Aufarbeitung von Vergewaltigungen in Kriegen. Trotz prominenter Gäste kommt der Sicherheitsrat unter Vorsitz Deutsc... » mehr

Waffentest

09.05.2019

Nordkorea setzt Waffentests fort

Erst wenige Tage sind seit dem jüngsten Waffentest durch Nordkorea vergangen. Nun hat die kommunistische Führung des Landes ihre Demonstrationen militärischer Stärke offenbar fortgesetzt. Und die USA sorgen ihrerseits mi... » mehr

Universität Ouaga

02.05.2019

Merkel dankt Bundeswehrsoldaten für schweren Einsatz in Mali

Erstmals besucht die Kanzlerin den derzeit gefährlichsten Bundeswehreinsatz im nordmalischen Gao. Erneut pocht sie auf eine politische Lösung in der Libyenkrise. Denn was dort geschieht, schlägt auf Mali und die anderen ... » mehr

Musudan-Rakete

15.09.2018

USA berufen UN-Dringlichkeitssitzung zu Nordkorea ein

Die USA haben für Montag eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats zu Nordkorea einberufen. Einige Mitgliedsstaaten würden die Umsetzung der UN-Sanktionen gegen den isolierten Staat «unterlaufen und behindern», h... » mehr

Kämpfe in Tripolis

09.04.2019

UN fürchten um schnelle politische Lösung in Libyen

Auch wenn die heftigsten Kämpfe zunächst ausgesetzt sind: Eine politische Lösung in Libyen ist nicht in Sicht. Eine für das Wochenende geplante Friedenskonferenz droht zu scheitern. » mehr

Raketen

04.05.2019

Neue Gewalt zwischen Israel und dem Gazastreifen

Wieder kommt es zwischen Israelis und Palästinensern im Gazastreifen zu Gewalt. Raketen schlagen in Israel ein, die Luftwaffe bombardiert den Küstenstreifen. Es gibt Verletzte und mindestens drei Tote. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: FOTOS

Tornado an der B303 | 22.05.2019 Neuenmarkt
» 17 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 12. 2018
07:17 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".