Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Brennpunkte

Trump beschimpft kritische Journalisten als «Fälscher»

US-Präsident Donald Trump ist dem Galadinner der Hauptstadtpresse in Washington erneut ferngeblieben und hat stattdessen bei einer Wahlkampfveranstaltung kritische Medien angegriffen.



Trump
Donald Trump, Präsident der USA, spricht bei einer Kundgebung in Wisconsin.   Foto: Andrew Harnik/AP

Trump warf ihnen vor Tausenden jubelnden Anhängern bei seinem Auftritt am Samstagabend in Green Bay im Bundesstaat Wisconsin vor, «Fake News» zu verbreiten. «Sie sind Fälscher.» Das Publikum skandierte daraufhin Sprechchöre, in denen der Trump-kritische Sender CNN verunglimpft wurde.

Der republikanische Präsident quittierte die Slogans mit breitem Grinsen und sagte, CNN verliere Zuschauer, weil niemand dem Sender mehr glaube. Trumps eigene Glaubwürdigkeit ist allerdings hochgradig umstritten: Seit seinem Amtsantritt im Januar 2017 haben die Faktenprüfer der Trump-kritischen «Washington Post» mehr als 9450 falsche oder irreführende Aussagen des Präsidenten verzeichnet.

Trump wirft Medien regelmäßig vor, gezielt Falschmeldungen zu verbreiten, und bezeichnet Journalisten als «Feinde des Volkes». Das jährliche Galadinner wird von der «White House Correspondents' Association» (WHCA) organisiert, einer Vereinigung von Journalisten, die über das Weiße Haus berichten. WHCA-Präsident Oliver Knox sagte bei dem Festessen: ««Fake News» und «Feinde des Volkes» sind weder Kosenamen noch Pointen oder präsidial.»

Trump blieb dem Galadinner am Samstag zum dritten Mal in Folge fern. CNN hatte vor wenigen Tagen berichtet, dass der Präsident alle Mitarbeiter angewiesen habe, die Veranstaltung zu boykottieren.

Auf dem Galadinner der Hauptstadtpresse im vorigen Jahr hatte die Kabarettistin Michelle Wolf Trumps Sprecherin Sarah Sanders heftig angegriffen. Kritiker meinten, Wolf sei mit ihren Rundumschlägen gegen Trump und Sanders zu weit gegangen. Trump kündigte kürzlich an, dass er nicht an der Veranstaltung teilnehmen werde, die er «so langweilig und so negativ» nannte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 04. 2019
14:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CNN Donald Trump Journalisten Präsidenten der USA
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
New York

03.06.2020

Trump droht Aufrührern mit Militär

Ausgerechnet vor dem Jahrestag des blutigen Militäreinsatzes am 4. Juni 1989 gegen Demonstranten in China ruft Trump in den Unruhen in den USA nach Truppen. Ein Geschenk für China - auch wegen Hongkong. » mehr

Donald Trump

02.06.2020

Trump droht wegen Unruhen mit Einsatz der Streitkräfte

Seit Tagen erschüttern Proteste Amerika. Seit Tagen ruft US-Präsident Trump die Bundesstaaten zu einem härteren Durchgreifen gegen Unruhestifter auf. Nun sagt er Randalierern selbst den Kampf an. » mehr

USA

01.06.2020

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

In den USA reißen Proteste gegen Polizeigewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd nicht ab. Trotz geltender Ausgangssperren gehen die Menschen weiter demonstrieren. US-Präsident Trump sieht Linksradikale hinte... » mehr

Minneapolis

28.05.2020

Ausschreitungen nach Tod eines Schwarzen in den USA

Der Tod des Afroamerikaners George Floyd hat erneut zu heftigen Protesten geführt. Der Bürgermeister sucht nun die Hilfe der Nationalgarde. Es droht eine weitere Eskalation. » mehr

Donald Trump

16.05.2020

Donald Trump entlässt Chef von interner Kontrollbehörde

In einer nächtlichen Aktion vor dem Wochenende schasst US-Präsident Trump den internen Aufseher des Außenministeriums. Pikant: Nach Angaben eines wichtigen Abgeordneten soll der Betroffene mit einer Untersuchung gegen Au... » mehr

Paul Manafort

13.05.2020

Trumps Ex-Wahlkampfmanager darf Rest-Haft zu Hause verbüßen

Trump hatte Manafort im März 2016 in sein Wahlkampfteam geholt und ihn im Juni zum Leiter gemacht. Schon im August jenes Jahres musste er allerdings wieder gehen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BMW prallt gegen Bus Wirsberg

BMW prallt gegen Bus | 05.06.2020 Wirsberg
» 8 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 04. 2019
14:25 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.