Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Brennpunkte

US-Bürger von Ureinwohnern auf indischer Insel getötet

Ein Amerikaner nähert sich einer abgelegenen indischen Insel und wird getötet. Ein dort von der Außenwelt abgeschottet lebender indigener Stamm griff schon öfter Besucher an.



North Sentinel
Wolken über der zu Indien gehörenden North Sentinel Insel in der Andamen-See.   Foto: Gautam Singh/AP

Auf einer abgelegenen Insel im Indischen Ozean haben Ureinwohner nach Angaben der Polizei einen Mann aus den USA getötet.

Fischer brachten den 27-Jährigen Mitte November in die Nähe der für Außenstehende verbotenen indischen Insel North Sentinel in der Andamen-See, wie Polizeisprecher Jatin Narwal am Mittwoch sagte. Anschließend beobachteten sie demnach, wie der Mann in einem Kanu zur Insel fuhr, dort von Mitgliedern des indigenen Stammes der Sentinelesen mit Pfeilen beschossen und über den Sand gezogen worden sei.

Der Verein Gesellschaft für bedrohte Völker in Göttingen bedauerte den Tod des Mannes, der ihren Informationen zufolge Missionar war. Er habe allerdings Schutzbestimmungen missachtet. Deshalb dürfe die Schuld für seinen gewaltsamen Tod nicht nur bei den Ureinwohnern gesucht werden, hieß es in einer Mitteilung der GfbV.

Die auf North Sentinel freiwillig abgeschottet lebenden Sentinelesen gelten als das letzte vorjungsteinzeitliche Volk der Erde; die Insel und das umliegende Gewässer im Radius von drei Seemeilen (5,6 Kilometer) sind Sperrgebiet und dürfen nicht betreten werden.

Die Sentinelesen sind verletzlich gegenüber Krankheitserregern, die Fremde einschleppen könnten. Zudem seien sie bekannt dafür, fremde Ankömmlinge in der Vergangenheit angegriffen zu haben, hieß es. 2006 seien zwei Fischer getötet worden, die den Sentinelesen zu nahe gekommen seien, schreibt die GfbV weiter.

Die internationale Nichtregierungsorganisation Survival International kritisierte ihrerseits die indischen Behörden. Diese hätten eine der Beschränkungen für das Schutzgebiet vor einigen Monaten gelockert. «Dies hat genau die falsche Botschaft gesendet und möglicherweise zu diesem schrecklichen Ereignis beigetragen», sagte der Direktor der Organisation, Stephen Corry, laut Pressemitteilung.

Der Gesellschaft für bedrohte Völker zufolge gehören die Sentinelesen zu den rund 170 weltweit freiwillig isoliert lebenden indigenen Völkern.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 11. 2018
19:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Drohung und Bedrohung Indischer Ozean Polizei Regierungsunabängige Organisationen Tötung Ureinwohner Völker der Erde
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gedenken

14.03.2019

Ex-Schüler richten Blutbad in brasilianischer Schule an

Sie kommen in der Frühstückspause, bewaffnet mit Revolver, Beil und Armbrust. Nach dem Amoklauf töten sich die Täter selbst. Ersten Ermittlungen zufolge hatten die jungen Männer einen Pakt geschlossen. Unklar ist aber im... » mehr

Tote Kinder gefunden

10.03.2019

Mann soll in Bielefeld seine zwei Kinder getötet haben

Ein Mann soll in Bielefeld seine beiden kleinen Kinder getötet haben. Anschließend habe er versucht, sich selbst das Leben zu nehmen, teilte die Polizei mit. » mehr

Bundesgerichtshof

01.03.2019

BGH bestätigt erstmals Mordurteil gegen Raser

Darf ein Raser, der einen Menschen tötet, als Mörder schuldig gesprochen werden? Ja, sagt der BGH und weist die Revision eines Verurteilten aus Hamburg zurück. Das ist neu in der bundesdeutschen Rechtsgeschichte. » mehr

Seehofer-PK in Berlin

28.02.2019

Bund kennt Aufenthaltsort von Amri-Freund Ben Ammar nicht

Er gilt als Schlüsselfigur bei der Aufklärung des Terroranschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt. Doch ob Ben Ammar als Zeuge zur Verfügung stehen wird, ist noch offen. Der tunesische Islamist war sechs Wochen nach dem... » mehr

Gedenken

27.02.2019

Mehr Verkehrstote durch Unfälle mit Fahrrad und Motorrad

Sind Senioren auf Pedelecs eine Risikogruppe im Straßenverkehr? Die neueste Statistik zu den Verkehrstoten zeigt einen zweistelligen Anstieg bei Radfahrern. Das liegt für Unfallforscher nicht nur am langen Sommer. » mehr

Seda Basay-Yildiz und Frank-Walter Steinmeier

07.02.2019

Drohschreiben an Anwältin - Bundespräsident informiert sich

Der Besuch des Bundespräsidenten in Frankfurt war lange geplant. Nach Drohschreiben gegen eine Anwältin und Ermittlungen zu einer rechtsextremen Chatgruppe in der hessischen Polizei hat die Reise zusätzliche Bedeutung be... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vivi Vassilevas Universe of Percussion

Vivi Vassilevas Universe of Percussion | 20.03.2019 Hof
» 66 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 11. 2018
19:19 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".