Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Faktencheck

Ein Klimasünder unter vielen? CO2-Emissionen in Deutschland

Sollen doch erstmal die größten Klimasünder ihr Haus in Ordnung bringen - ein einzelnes Land wie Deutschland könne dem Klimawandel kaum etwas entgegenstellen, heißt es oft. Zu gering scheint der Anteil an klimaschädlichen Emissionen hierzulande. Stimmt das?



Kohlekraftwerk Mehrum
Kohlekraftwerk Mehrum bei Hohenhameln in Niedersachsen.   Foto: Julian Stratenschulte

Greta Thunberg kennt das: Politiker, die auf die Verantwortung anderer verweisen. Im US-Kongress hat sie in dieser Woche den Abgeordneten deutlich gemacht: «Das ist das gleiche Argument, das auch gegen Euch verwendet wird.»

Jeder müsse aktiv werden, um die Klimakatastrophe noch abzuwenden. Diese Logik gilt wohl auch für Deutschland. Wo stehen wir hierzulande in Sachen CO2-Ausstoß? Ein Faktencheck:

BEHAUPTUNG: Deutschland hat als einzelnes Land einen geringen Anteil an den weltweit ausgestoßenen klimaschädlichen Emissionen. Es kann mit nationalen Maßnahmen die menschengemachte Erderwärmung also nur wenig eindämmen.

FAKTEN: Tatsächlich wird in Deutschland etwa ein Fünfzigstel der energiebedingten weltweiten CO2-Emissionen ausgestoßen - die für 2018 vorliegenden Zahlen beziffern den deutschen Anteil auf 2,1 Prozent. Für das Jahr 2016 kam die Internationale Energie Agentur IEA zum gleichen Ergebnis.

Was auf den ersten Blick als sehr kleiner Anteil erscheint, ist genauer betrachtet aber erheblich: Im internationalen Vergleich liegt Deutschland auf Platz 6 der größten CO2-Emittenten, wie eine Studie des britischen Mineralölkonzerns BP für das Jahr 2018 belegt.

Im weltweiten Durchschnitt stößt jeder Erdenbürger pro Jahr rund fünf Tonnen Kohlendioxid aus - in Deutschland jedoch sind es nach Berechnungen des Forschungsverbunds Global Carbon Project pro Kopf der Bevölkerung 9,7 Tonnen, also fast doppelt so viel. Jeder Chinese trug durchschnittlich 7 Tonnen CO2 zum Klimawandel bei, jeder US-Bürger 16 Tonnen.

Zur zahlenmäßigen Betrachtung kommen politische Faktoren hinzu: Deutschland hat in den Staatengruppen G7 und G20 erheblichen Einfluss. Bei den Vereinten Nationen bestimmt Berlin derzeit im Sicherheitsrat die Geschicke der Welt mit. Und nicht zuletzt trägt Deutschland auch in der Europäischen Union erhebliche Mitverantwortung - und damit für rund ein Zehntel der energiebedingten weltweiten CO2-Emissionen. Angesichts dieser Faktoren kommt Deutschland auch beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle zu, andere Länder könnten nachziehen.

Veröffentlicht am:
20. 09. 2019
10:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
BP Erderwärmung Europäische Union G-20 G7-Staaten Greta Thunberg Klimaschutz Klimaveränderung Kohlendioxid Kongress der Vereinigten Staaten Mineralölkonzerne UNO
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
US-Energieministerium

29.06.2019

Sind die USA tatsächlich führend bei der CO2-Reduzierung?

In der Klimaschutz-Erklärung der G20-Industrienationen brüsten sich die USA, bei der Reduktion von Kohlendioxid-Emissionen weltweit zu den führenden Nationen zu gehören. Stimmt das? » mehr

Abholzung im Regenwald

23.08.2019

Der Amazonas-Regenwald als «grüne Lunge» und Klimaretter

In Brasilien wüten die schwersten Regenwaldbrände seit Jahren. Fußball-Star Cristiano Ronaldo betet für den Amazonas-Regenwald, weil er ein Fünftel des weltweiten Sauerstoffs produziere. Stimmt das? » mehr

Tempolimit

11.04.2019

Faktencheck: Nützt ein Tempolimit auf Autobahnen der Umwelt?

Befürworter eines Tempolimits auf Autobahnen argumentieren etwa mit dem Klimaschutz. Geringere Geschwindigkeiten führten zu weniger Abgasausstoß. Nützt das also der Umwelt? » mehr

Elektroautos

17.09.2019

Haben E-Autos bessere Ökobilanz als Benziner und Diesel?

E-Autos sind ein Segen für die Umwelt, sagen die einen. Von wegen! E-Autos sind aus ökologischer Sicht nicht sinnvoll, sagen die anderen. Und wer hat nun Recht? » mehr

Trump und Selenskyj in New York

26.09.2019

Deutschland hat der Ukraine mit fast 1,4 Milliarden geholfen

US-Präsident Donald Trump hat in dem umstrittenen Telefonat mit seinem ukrainischen Kollegen Wolodymyr Selenskyj Ende Juli Vorwürfe gegen Deutschland und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie gegen europäische Staaten erho... » mehr

Affenhitze oder heiße Luft

29.05.2019

Die Sommer-Prognose im Faktencheck

Steht Deutschland ein ähnlich heißer und trockener Sommer bevor wie im vergangenen Jahr? Was Langzeitprognosen taugen - ein Faktencheck. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
20. 09. 2019
10:34 Uhr



^