Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Computer

EZB startet neuen Dienst für Sofortzahlungen binnen Sekunden

Die Europäische Zentralbank hat einen neuen Dienst für besonders schnelle elektronische Zahlungen an den Start gebracht. Auf der Basis könnten Verbraucher sofort und rund um die Uhr Zahlungen in ganz Europa durchführen, teilte die EZB in Frankfurt mit.



EZB
Die Europäische Zentralbank bietet Banken den Dienst «Target Instant Payment Settlement» (TIPS), mit dem sich individuelle Zahlungen in weniger als 10 Sekunden abwickeln lassen.   Foto: Boris Roessler

Eine erste Transaktion zwischen einer spanischen und einer französischen Bank sei bereits erfolgt. Die Notenbank biete Banken den Dienst «Target Instant Payment Settlement» (TIPS), mit dem sich individuelle Zahlungen in weniger als 10 Sekunden abwickeln lassen, zu günstigen Preisen, hieß es weiter. «Zahlungen werden schneller abgewickelt und sind günstiger», erklärte Marc Bayle de Jessé, Generaldirektor für Marktinfrastrukturen und Zahlungsverkehr. «Dadurch, dass sie in 10 Sekunden ihr Geld auf dem Konto haben, gibt es so gut wie kein Risiko mehr.» Die ersten 10 Millionen Zahlungen seien für Banken kostenlos, ab dann falle eine Gebühr von 0,2 Cent an.

Banken in ganz Europa könnten sich nun mit der Plattform verbinden und benutzerfreundliche Lösungen für Verbraucher und Einzelhändler entwickeln, so die EZB. Zunächst starten europaweit acht Banken, darunter die Berliner Hyp, mit dem System.

Turbo-Überweisungen (Instant Payments) kommen allmählich im deutschen Bankenmarkt an. Neben der HypoVereinsbank (HVB) bieten auch die Sparkassen sowie seit Ende November die Volks- und Raiffeisenbanken Geldtransfers binnen zehn Sekunden an. Experten versprechen sich davon einen Schub für den modernen Zahlungsverkehr.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
14:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Elektronik und Elektrotechnik Europäische Zentralbank Genossenschaftsbanken HypoVereinsbank/UniCredit Bank Zahlungsverkehr Zentralbanken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bezahldienst Apple Pay

25.02.2019

Sparkassen: Positive Gespräche über Einführung von Apple Pay

Das iPhone als Geldbörse könnte künftig auch für Sparkassen-Kunden möglich sein. Bislang kooperiert der Bezahldienst Apple Pay in Deutschland vor allem mit Privatbanken. Das könnte sich ändern. » mehr

Treffen der G7-Finanzminister in Frankreich

17.07.2019

Große Wirtschaftsmächte warnen vor Facebook-Geld Libra

Facebook-Chef Zuckerberg prescht wieder einmal vor - und will eine eigene Internetwährung schaffen. In Hauptstädten wie Berlin, Paris oder Washington gibt es massive Bedenken. Bei der Besteuerung von Internetgiganten lie... » mehr

Libra

28.06.2019

Die drängendsten Fragen zu Facebooks Digitalwährung Libra

Facebook will die Digitalwährung Libra an den Start bringen und so eine Konkurrenz zu Dollar, Euro und Co. aufbauen. Ökonomen fürchten schon Verwerfungen im globalen Finanzsystem. » mehr

Eurosymbol

25.06.2019

Unionsfraktion will mit digitalem Euro Libra paroli bieten

Facebook hat mit der Ankündigung der Digitalwährung Libra nicht nur Notenbanken in aller Welt aufgeschreckt. Auch in der Berliner Politik fragen sich die Abgeordneten, was man der Kryptogeld-Initiative aus dem Silicon Va... » mehr

Bezahlen mit Smartphone

25.06.2020

Commerzbank führt Apple-Pay-Lösung für Girokonten ein

Apple Pay funktionierte lange nur mit Kreditkarte. Immer mehr Geldinstitute verknüpfen den Dienst nun auch mit Girokonten. » mehr

Facebook

26.05.2020

Novi statt Calibra: Facebook benennt Libra-Geldbörse um

Facebook benennt seine digitale Geldbörse für die Krypto-Währung Libra um. Die sogenannte Wallet soll nun Novi heißen, wie das Online-Netzwerk mitteilte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

n5_200811_ID18551_2.jpeg Würzburg

Tödliche Tragödie mit Teerfahrzeug | 11.08.2020 Würzburg
» 9 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
14:37 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.