Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Computer

«Pokémon Go»-Macher wollen Stärken von 5G zeigen

5G schafft für AR-Smartphone-Spiele ganz neue Möglichkeiten. Die Macher von «Pokémon Go» wollen vormachen, wie das funktionieren kann.



«Pokemon-Go»
Jugendliche spielen in einem Park das Smartphone-Spiel «Pokemon Go».   Foto: Silas Stein/dpa

Die Macher des populären Online-Spiels «Pokémon Go» tun sich mit mehreren großen Mobilfunk-Konzernen zusammen, um neue Anwendungen für den superschnellen 5G-Datenfunk zu entwickeln. Unter den Partnern ist auch die Deutsche Telekom.

Dabei geht es um die sogenannte erweiterte Realität, bei der virtuelle Objekte auf einem Bildschirm in die reale Umgebung eingeblendet werden. Die Entwicklerfirma Niantic setzt die Technologie in ihren Spielen wie «Pokémon Go» ein. Zusammen mit den Mobilfunk-Firmen sollen die Möglichkeiten von 5G im Zusammenspiel mit erweiterter Realität (Augmented Reality, AR) demonstriert werden, sagte Niantic-Chef John Hanke am Dienstag.

So werde es zum Beispiel einfacher, dauerhaft virtuelle Objekte an einem Ort zu platzieren, die dann von verschiedenen Nutzern angesehen werden können. Die Vorteile von 5G für AR-Anwendungen seien die extrem kurze Reaktionszeit sowie die Möglichkeit, größere Datenmengen an mehr Nutzer gleichzeitig zu übermitteln, ohne das Netz zu überlasten. Erste Demo-Anwendungen sollen bis Jahresende Verbrauchern präsentiert werden, mit der Zeit kommen sie in neue - oder auch in bestehende - Niantic-Spiele, sagte Hanke. Das dürfte in ein bis zwei Jahren Sinn ergeben, wenn 5G-Netze stärker ausgebaut sind.

Telekom-Firmen sehen in AR eine Anwendung, die Verbrauchern die Vorteile von 5G vor Augen führen kann. Gedankenspiele gibt es zum Beispiel um die Möglichkeit, bei Sportereignissen zusätzliche Informationen einzublenden.

«Pokémon Go» war nach dem Start im Sommer 2016 zu einem weltweiten Phänomen geworden. Während der große Hype nach dem ersten Jahr nachließ, gibt es immer noch eine große Gemeinde aktiver Spieler. Geld verdient Niantic mit dem Verkauf virtueller Artikel und Erweiterungen im Spiel. «Wir haben ein sehr gutes Jahr, was die Umsätze und die Nutzung angeht», sagte Hanke. Dabei habe die Corona-Krise zunächst zu einem Einbruch geführt, weil die Nutzer weniger Zeit draußen verbrachten. Mit neuen Funktionen, die das Spielen zuhause erleichterten, habe man das Geschäft aber wieder angekurbelt.

© dpa-infocom, dpa:200901-99-389718/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 09. 2020
15:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
5G Covid-19-Pandemie Datenvolumen Deutsche Telekom AG Erweiterte Realität Internationalität und Globalität Online Spiele Pokémon Technik
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Snapchat

21.10.2020

Snap begeistert Anleger mit Quartalszahlen

Für Snapchat geht es in der Corona-Krise auf und ab: Nach einem anfänglichen Schub verfehlt die Foto-App im zweiten Quartal die eigenen Umsatzprognosen. Zuletzt ist das Geschäft wieder stark gewachsen. Vielleicht hat daz... » mehr

Sendemast für Mobilfunk

29.10.2020

Mobilfunk-Karte mit allen Netzen in Deutschland online

Wer eine Dienstreise oder Urlaub macht, der stellt sich mitunter die Frage: Bekomme ich da Netz mit meinem Mobiltelefon? Für Deutschland gibt es nun eine Webseite, die diese Frage klärt. Die fünfte Mobilfunkgeneration 5G... » mehr

5G-Internet

26.10.2020

Ein Fünftel der Verbraucher will schnell auf 5G umsteigen

Jeder fünfte Verbraucher in Deutschland will in absehbarer Zeit die fünfte Mobilfunkgeneration (5G) nutzen. » mehr

Apple präsentiert neues iPhone

14.10.2020

Neues iPhone 12 von Apple dürfte 5G zum Durchbruch verhelfen

Während führende asiatische Smartphone-Hersteller mit Falt-Handys experimentieren, wählt Apple einen anderen Ansatz: Gutes noch ein Stückchen besser machen. Der Einstieg von Apple in das 5G-Zeitalter wird aber nicht nur ... » mehr

5G-Antenne in Köln

24.09.2020

O2 startet Aufholjagd beim 5G-Ausbau

Sage und schreibe 6,6 Milliarden Euro legten Deutschlands Mobilfunkkonzerne 2019 auf den Tisch, um begehrte Frequenzen für den fünften Mobilfunkstandard (5G) zu bekommen. Inzwischen ist der Ausbau in vollem Gange, nun au... » mehr

Drillisch

22.09.2020

Streit um Mobilfunk-Markt: Netzagentur soll schlichten

Alle Mobilfunk-Nutzer könnten profitieren - es könnte Wettbewerb und Angebote verbessern, so hoffen manche Experten. Die Netzagentur soll Schiedsrichter in der Frage sein, ob Neueinsteiger Drillisch Zugang zum 5G-Netz de... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schlotsprengung in Naila

Schlotsprengung in Naila | 30.10.2020 Naila
» 12 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Icefighters Leipzig Selb

Selber Wölfe - Icefighters Leipzig | 30.10.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 09. 2020
15:21 Uhr



^