Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Topthemen

Handel beklagt «hysterisches Klima der Angst» in Deutschland

«Alle, die das Bild eines toleranten Deutschlands stören, gefährden erheblich unser Zusammenleben und auch den Wirtschaftsstandort», warnt HDE-Präsident Sanktjohanser.



Chemnitz
Demonstranten aus der rechten Szene gestikulieren und drohen Gegendemonstranten Gewalt an.   Foto: Jan Woitas

Der Handelsverband Deutschland hat nach den Ausschreitungen in Chemnitz vor einem hysterischen «Klima der Angst» in Deutschland gewarnt.



«Alle, die das Bild eines toleranten Deutschlands stören, gefährden erheblich unser Zusammenleben und auch den Wirtschaftsstandort», schrieb der Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser, in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft seien gefordert, Ausgrenzung und wachsender Verunsicherung in der Gesellschaft entschieden entgegenzutreten, mahnte Sanktjohanser. Die Gesellschaft dürfe nicht zulassen, dass «rechte Kreise» den Eindruck erzeugten, dass hierzulande Intoleranz an der Tagesordnung sei.

De HDE-Präsident verwies auf den drohenden massiven Fachkräftemangel in Deutschland. Die Unternehmen könnten nicht länger auf das große Potenzial internationaler Arbeitskräfte verzichten. «Deshalb sollten wir alle dafür sorgen, dass Menschen aus anderen Ländern gerne zu uns kommen, um diese Lücken zu füllen und damit den Wohlstand unseres Landes für die Zukunft zu sichern», schrieb Sanktjohanser.

Entschieden warnte der HDE-Präsident auch vor einer Einschränkung der Freizügigkeit in Europa. «Es ist (...) schlichtweg gegen unser Interesse, wenn jetzt über die Wiedereinführung von Grenzkontrollen im Schengen-Raum diskutiert wird. Das bedeutet den Verlust von Freizügigkeit, unkalkulierbare Wartezeiten an den Grenzen und eine empfindliche Störung des europäischen Binnenmarktes.»

Mit Sorge betrachtet Sanktjohanser auch die aktuellen Handelskonflikte und den dadurch ausgelösten Zollwettlauf zwischen den Wirtschaftsmächten. Dies treffe den Handel und die Weltgemeinschaft ins Mark. «Wir brauche mehr Kooperation und mehr Öffnung und nicht mehr Konfrontation auf allen Seiten», betonte er.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
08:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angst Bundeskanzlerin Angela Merkel CDU Handel und Vertrieb Toleranz Wirtschaftsstandorte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kinkel und Kohl

05.03.2019

«Ein leidenschaftlicher Demokrat»

Aufrecht, bescheiden, leidenschaftlich in der Sache, aber absolut uneitel - Weggefährten des verstorbenen Ex-Außenministers Klaus Kinkel erinnern sich: » mehr

Flüchtlingskosten

vor 20 Stunden

Länderchefs vereint gegen Kürzungen bei Flüchtlingsgeldern

Unterkunft, Verpflegung, Integration: Der Staat gibt Geld aus für die Schutzsuchenden, die in den vergangenen Jahren nach Deutschland gekommen sind. Nun will der Bund Zuschüsse senken - nicht mit uns, sagen die Ministerp... » mehr

Halbmast

15.03.2019

Weltweite Trauer um die Opfer der Christchurch-Angriffe

Der Angriff auf zwei Moscheen in Neuseeland hat weltweit Trauer und Bestürzung ausgelöst. Politiker und Verbände auf der ganzen Welt reagierten auf die Gewalttat. » mehr

Klaus Kinkel

05.03.2019

Der schwäbische Diplomat

Er hatte das sympathieträchtige Amt des Außenministers inne und er war Vizekanzler. Doch aus dem Schatten seines Ziehvaters Genscher konnte sich Klaus Kinkel lange nicht lösen. Jetzt ist er im Alter von 82 Jahren gestorb... » mehr

Narrengericht in Stockach

04.03.2019

Kramp-Karrenbauer, Karneval und Grenzen guten Geschmacks

Es ist Karneval. Auch an Karneval gibt es Grenzen. Hat Annegret Kramp-Karrenbauer diese Grenzen bei ihrem Fastnachtauftritt überschritten, weil sie ein konservatives Klientel bedienen wollte, wie Kritiker meinen? » mehr

Deutsche Auto-Exporte

16.02.2019

USA behandeln europäische Autos als Sicherheitsgefahr

US-Sonderzölle auf deutsche Autos? Präsident Trump droht seit längerem damit. Alle warten auf eine maßgebliche Einschätzung des US-Handelsministeriums dazu. Kanzlerin Merkel plaudert die vorab aus - und äußert sich schoc... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frey-Modenschau Marktredwitz Marktredwitz

Frey-Modenschau | 20.03.2019 Marktredwitz
» 82 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
08:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".