Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Topthemen

Starke Erdbeben rütteln Südkalifornien auf

Nach 20 Jahren Ruhe bebt die Erde in Südkalifornien. Zwei starke Erdstöße schrecken die Menschen auf, die Seismologen sagen weitere voraus. Schwere Schäden oder Tote gibt es zunächst nicht, doch die Nerven sind angespannt.



Erdbeben in Kalifornien
Nach dem ersten Beben am Donnerstag hat sich ein Riss in einer Straße bei Ridgecrest in Kalifornien gebildet. Am Freitag hat es ein zweites Beben der Stärke 7,1 gegeben.   Foto: Gene Blevins/ZUMA Wire » zu den Bildern

Zwei starke Erdstöße, Hunderte Nachbeben, viele aufgeschreckte Menschen, aber nur wenig Schaden: Bei der schwersten Erdbebenserie in 20 Jahren ist Südkalifornien noch einmal glimpflich davongekommen.

Die zwei Erdstöße mit einer Stärke von 6,4 und 7,1 am Donnerstag und Freitag waren in weiten Teilen des Westküstenstaates zu spüren. Gebäudeeinstürze blieben aber aus. Es gab keine schweren Verletzungen oder Tote.

Nach Angaben der Erdbebenwarte USGS ereignete sich das stärkere Erdbeben vom Freitagabend rund 17 Kilometer nordöstlich der Kleinstadt Ridgecrest, einer Wüstenstadt mit rund 30.000 Einwohnern. Es war die gleiche Region, in der bereits am Donnerstag der Boden schwankte.

Bei der Feuerwehr im Bezirk Kern County gingen zahlreiche Anrufe verängstigter Anwohner ein. Fernsehbilder zeigten Einsatzteams beim Löschen von Hausbränden. Rund 3000 Menschen waren über Nacht ohne Strom. Eine aufgerissene Straße, die von Geröll übersät war, wurde für den Verkehr gesperrt.

Betroffene teilten Videos von den Schrecksekunden in ihren Häusern. Sie halten sich an schwankenden Wänden fest, während Regale und Möbelstücke umstürzen. Die Besitzerin eines Motels schilderte dem Sender CNN aufgeregt, dass das Gebäude stark geschwankt habe. Die Gäste seien in Panik aus ihren Zimmern gerannt. Aus Angst vor weiteren Beben hätten Menschen in Ridgecrest die Nacht in Vorgärten oder auf Bürgersteigen verbracht, berichteten örtliche Medien.

Auch im 250 Kilometer entfernten Las Vegas im Nachbarstaat Nevada schreckte der Erdstoß auf. In der Casino-Stadt wurde ein Basketball-Spiel der NBA-Summer-League aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Bei einem Baseballspiel im Dodger Stadion von Los Angeles sprangen einige Zuschauer von ihren Sitzen auf, als das Stadion plötzlich zu wackeln begann. Das Spiel ging aber weiter. Los Angeles, rund 200 Kilometer vom Epizentrum des Bebens entfernt, blieb nach Angaben der Behörden von Schäden verschont.

Eine Nachrichtensprecherin duckte sich während einer Livesendung unter einen Tisch, als das Beben das TV-Studio erschütterte. «Wir erleben ein sehr starkes Beben. (...) Ich denke, wir müssen unter den Schreibtisch», sagte Sara Donchey vom Sender CBS Los Angeles zu ihrem Co-Moderator, während sie sich an ihn klammerte. Dann rutschte sie von ihrem Stuhl und unter den Schreibtisch.

Weitere Erdbeben seien wahrscheinlich, warnte Seismologin Lucy Jones von der Erdbebenwarte USGS. «Es handelt sich um eine Serie von Erdbeben, sie geht weiter», sagte Jones vor Journalisten. Dass ein noch stärkeres Beben folgen werde, sei nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich.

Auf der Webseite der USGS-Behörde können Menschen angeben, ob sie einen Erdstoß wahrgenommen haben. Nach dem Beben am Freitag gingen aus einem weiten Umkreis 27.000 Reaktionen ein, darunter aus Phoenix in Arizona, Reno im nördlichen Nevada und aus dem südlichen Grenzgebiet zu Mexiko.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 07. 2019
17:31 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CNN Columbia Broadcasting System Erdbeben Erdbebenserien Erdstöße Feuerwehren Gebäude Journalisten Nachbeben Südkalifornien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Löschflugzeug

29.10.2019

Déjà-vu in Kalifornien

Es sind Szenen wie aus einem Katastrophenfilm: Funken sprühen, grelle Flammen erleuchten die Nacht. Menschen fliehen vor den Flammen - und das nicht zum ersten Mal. » mehr

Uschi Obermaier

12.11.2018

«Herzzerreißende Zeit»: Malibu-Flammenhölle trifft Promis

Déjà-vu in Malibu: Wieder brennen Promi-Villen ab und Stars fliehen vor der Feuersbrunst. Thomas Gottschalk hat sein Haus verloren, Uschi Obermaier bangt um ihres. Das Ex-Model will Kalifornien verlassen. » mehr

Trump und Pelosi

06.02.2019

Trump und die neuen Machtverhältnisse in den USA

Der US-Präsident ruft in seiner «State-of-the-Union»-Rede zur Einheit und zur Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg auf. Klingt gut, ist aber wenig glaubhaft: Trump weiß, dass er bei den Demokraten mit seiner Kernford... » mehr

Donald Trump

07.11.2018

Trump und die Kongresswahlen: Ein «großartiger Erfolg»?

US-Präsident Donald Trump hat die Kongresswahl zu einer Abstimmung über sich selber erklärt. Dass seine Republikaner zwar den Senat gehalten, das Repräsentantenhaus aber verloren haben, schmälert Trumps Ego überhaupt nic... » mehr

Syrien-Einsatz

17.01.2019

Halbzeit für Trump - Chaos-Jahre in Washington

Dass Donald Trump kein gewöhnlicher US-Präsident werden würde, war absehbar. Wie sehr er Washington, die USA und die alte Weltordnung durcheinanderwirbeln würde, war allerdings kaum zu ahnen. Nun steht die zweite Hälfte ... » mehr

Generaldebatte der UN-Vollversammlung

24.09.2019

Hart in der Sache - moderat im Ton

Der Konflikt mit dem Iran droht zum Krieg zu eskalieren. Mit Spannung ist die Rede von US-Präsident Trump bei den UN erwartet worden. Trump schlägt dabei über weite Strecken erstaunlich moderate Töne an. Die Europäer sin... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

töpfermarkt

töpfermarkt | 06.12.2019
» 16 Bilder ansehen

2000er-Party Susi Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 30.11.2019 Weißenstadt
» 49 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Lindau

Selber Wölfe - EV Lindau | 06.12.2019 Selb
» 31 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 07. 2019
17:31 Uhr



^