Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Topthemen

Hintergrund

Upskirting: Online-Petition macht mobil gegen Foto-Voyeure

Das heimliche Fotografieren unter Röcke und Kleider soll nach Ansicht von Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) härter bestraft werden. Es seien "widerliche Eingriffe in die Intimsphäre von Frauen", sagte Lambrecht am Donnerstag in der Haushaltsdebatte im Bundestag.



Das sogenannte Upskirting soll strafbar werden.
Das sogenannte Upskirting soll strafbar werden.   Foto: Rainer Schmidt

Das heimliche Fotografieren unter Röcke und Kleider soll nach Ansicht von Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) härter bestraft werden. Es seien "widerliche Eingriffe in die Intimsphäre von Frauen", sagte Lambrecht am Donnerstag in der Haushaltsdebatte im Bundestag. "Im Netz werden solche Bilder verkauft, vertrieben, das kann doch nicht wahr sein." Lambrecht kündigte an, sie wolle das sogenannte Upskirting per Gesetz zur Straftat machen.

Bisher gilt das Fotografieren unter den Rock meist als Ordnungswidrigkeit. Es so einzustufen, biete keinen effektiven Schutz und mache Tätern nicht klar, dass ihr "demütigendes und herabwürdigendes Verhalten" absolut inakzeptabel sei, sagte Lambrecht dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Derzeit werden die Aufnahmen in der Regel nur dann als Straftat geahndet, wenn der Täter das Opfer berührt oder zusätzlich beleidigt und erniedrigt. Wer Fotos veröffentlicht, die dem Ansehen der abgebildeten Person erheblich schaden können, kann außerdem mit Geldstrafen oder bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft werden. In jedem Fall könnten und sollten Betroffene die sofortige Löschung, Schadenersatz und gegebenenfalls eine Geldentschädigung verlangen, erklärte das Justizministerium.

Mitte August hatte Rheinland-Pfalz bereits eine entsprechende Initiative für härtere Strafen im Bundesrat in Aussicht gestellt. Auch Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen bereiten einen Gesetzentwurf für die Länderkammer vor. Das Bundesjustizministerium will nun einen eigenen Entwurf vorlegen. Zwei junge Frauen hatten schon vor Wochen eine Online-Petition gestartet, um Upskirting unter Strafe zu stellen. Bis Donnerstagmittag hatten sich gut 90 000 Unterzeichner angeschlossen. Die Initiatorinnen Hanna Seidel und Ida Marie Sassenberg berichten auf ihrer Internetseite, die Intim-Fotos landeten häufig auf Pornoseiten und anderen Online-Plattformen. Auf vielen der Bilder seien die Frauen identifizierbar. Opfer erzählten ihnen von Vorfällen in der Schule, am Arbeitsplatz, in der S-Bahn, auf Konzerten oder im Supermarkt. Auch Männer in Kilts, den typischen schottischen Röcken, seien unter den Opfern - und Frauen unter den Tätern.

Unterstützung für die Verschärfung der Gesetzeslage kommt von der FDP im Bundestag. Fraktionsvize Stephan Thomae sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Wir sind froh, dass Bundesjustizministerin Lambrecht das Thema aufgreift, nachdem wir bereits im Juni einen entsprechenden Antrag in den
Bundestag eingebracht haben. Wer gezielt und heimlich unter die Röcke von Frauen filmt oder Fotos macht, darf nicht länger straflos davonkommen. Upskirting ist keine Bagatelle."

Autor

Jörn Perske, Theresa Münch
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2019
20:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesjustizminister Bundesministerium der Justiz Christine Lambrecht Delikte und Straftaten Deutsche Presseagentur Deutscher Bundesrat Deutscher Bundestag FDP Frauen Justizminister Justizministerien Justizvollzugsanstalten Kleider Röcke SPD Stephan Thomae Verbrecher und Kriminelle Webportale
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Trauerfeier für Walter Lübcke

19.06.2019

Angst vor neuen rechten Netzwerken nach Mord an Lübcke

Einzeltäter oder Netzwerke? Im Mordfall des Kasseler Regierungspräsidenten wächst die Sorge vor neuen rechtsextremen oder gar terroristischen Strukturen. Ex-CDU-Generalsekretär Tauber will Verfassungsfeinden mit einer un... » mehr

Computer-Gaming

14.10.2019

Games-Community im Visier der Sicherheitspolitik

Innenminister Horst Seehofer will nach dem Anschlag in Halle die «Gamerszene» beobachten - und erntet von Gamern nur Spott. Dabei sind rechtsradikale Auswüchse im Gaming-Bereich unübersehbar. Nur sind diese mit klassisch... » mehr

Haseloff und Opferbeauftragter in Halle

18.10.2019

Wie es den Opfern nach dem Anschlag in Halle geht

Schlafstörungen, Trauer und Bestürzung. Die Opfer und Augenzeugen des rechtsextremen Terroranschlags von Halle kämpfen mit der Bewältigung des Erlebten. Die Hilfe ist groß, aber die seelischen Wunden sind tief. Auch auf ... » mehr

Geiselnahme in der Justizvollzugsanstalt Lübeck

17.06.2019

Geiselnahme in Lübecker Gefängnis beendet

Im Lübecker Gefängnis hat ein Geiselnehmer eine Frau stundenlang in seiner Gewalt. Schließlich greifen Spezialkräfte der Polizei zu und befreien das Opfer. Es ist dort nicht der erste Vorfall dieser Art. » mehr

Große Grundsteuer-Reform

18.10.2019

Die große Grundsteuer-Reform - Worum es geht

Monatelang verhandelten Bund, Länder und Parteien um eine Reform der wichtigen Grundsteuer. Das betrifft Millionen Hauseigentümer und Mieter. Am Ende stand ein Kompromiss. Nun hat der Bundestag zugestimmt, im November so... » mehr

Jeffrey Epstein

10.08.2019

US-Unternehmer Epstein tot in Gefängniszelle gefunden

Jahrelang flanierte der schwerreiche Unternehmer Jeffrey Epstein über rote Teppiche, hatte Freunde in Politik und High Society. Und das, obwohl seine sexuellen Neigungen bekannt waren. Nun brachte er sich in seiner Gefän... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eddy

Katzen aus Lichtenberg |
» 5 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Jörn Perske, Theresa Münch

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 09. 2019
20:52 Uhr



^