Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Topthemen

Frauenanteil in Top-Positionen steigt kaum

Die Aufsichtsräte werden etwas weiblicher, doch in den Vorständen tut sich weiter wenig. Zu viele Unternehmen planten weiter völlig ohne Führungs-Frauen, kritisiert Ministerin Giffey - und droht mit schmerzhaften Sanktionen.



Frauenanteil
Auch wenn der Frauenanteil in Top-Positionen leicht gestiegen ist, in den Vorständen dominieren Männer mit fast 90 Prozent.   Foto: picture alliance / dpa

Der Frauenanteil in den Führungsgremien großer deutscher Unternehmen ist leicht gestiegen - viele Firmen planen aber weiter mit «frauenfreien» Vorständen.

Nach einer aktuellen Auswertung der Organisation «Frauen in die Aufsichtsräte» (Fidar) war Ende April fast jeder dritte Aufsichtsratsposten in den 188 größten börsennotierten deutschen Unternehmen mit einer Frau besetzt. In den Vorständen dominierten die Männer mit fast 90 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr legte der Frauenanteil in beiden Kategorien nur um maximal 1,5 Prozentpunkte zu.

Zugleich planen der Erhebung zufolge 75 Konzerne weiter auch perspektivisch mit Führungsetagen ganz ohne Frauen - darunter das Dax-30-Unternehmen Heidelberg Cement, der Dax-30-Aufsteiger Deutsche Wohnen und etwa Delivery Hero, Hello Fresh und Rocket Internet.

Die Regierung will den Druck auf die Wirtschaft deshalb weiter erhöhen. «Viel zu viele Unternehmen geben sich die Zielgröße "Null" für den Vorstand - zeigen also null Ambitionen», kritisierte Frauenministerin Franziska Giffey (SPD). Dabei beweise die Corona-Krise, dass viele Frauen in Führungspositionen unaufgeregt, pragmatisch und zielorientiert handelten. «Zu viele Unternehmen scheinen diesen Vorteil von Frauen nicht nutzen zu wollen», beklagte Giffey.

Sie forderte, dass Unternehmen mit vierköpfigen Vorständen künftig mindestens eine Frau in das Gremium bestellen müssen. Wer weiterhin ohne Frauen plane und dies nicht plausibel begründe, sollte mit spürbaren Sanktionen rechnen müssen. «Es ist an der Zeit, den Druck zu erhöhen, ich werde in der Bundesregierung alles dafür tun, hier weiter zu kommen», versprach Giffey. Einen Gesetzentwurf hat sie bereits vor Monaten vorgelegt, eine Verständigung mit dem Koalitionspartner Union steht allerdings noch aus.

Für Aufsichtsratsposten gibt es bereits eine Frauenquote: Seit 2016 müssen Firmen ab einer bestimmten Größe - in der Regel ab 2000 Beschäftigten - frei werdende Aufsichtsratsposten mit Frauen neubesetzen, bis mindestens ein Anteil von 30 Prozent erreicht ist. Für rund 4000 weitere Firmen sieht das Gesetz vor, sich selbst Zielgrößen für den Frauenanteil im Vorstand und in anderen Führungsgremien zu geben.

Diese Quote zeigt erste Ergebnisse: Die Firmen, die ihr unterliegen, haben deutlich weiblichere Aufsichtsräte. Laut Fidar arbeiten hier im Schnitt zu 35,2 Prozent Frauen mit - in den anderen Unternehmen lediglich zu 22,8 Prozent. Quotenunternehmen setzten sich außerdem weitaus ehrgeizigere Ziele als die anderen Firmen.

Fidar-Präsidentin Monika Schulz-Strelow forderte die «Rote Karte» für Firmen, die weiterhin ohne Frauen in der Führungsetage planen. «Die Zeit der Appelle ist vorbei», erklärte sie. «Weigern sich die Unternehmen weiterhin, strategisch mit Frauen in der Führung zu planen, wäre eine Quote für die Vorstandsebene die logische Konsequenz.» Die Chance der freiwilligen Selbstregulierung hätten die Unternehmen ausgeschlagen.

© dpa-infocom, dpa:200630-99-612376/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
07:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aufsichtsratsposten Aufsichtsräte Delivery Hero Firmen und Firmengruppen in Deutschland Franziska Giffey Frauen Frauen in Führungspositionen Frauenanteile Führungspositionen Heidelberg Cement AG Minister Regierungen und Regierungseinrichtungen Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland SPD
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dänemark schließt Grenzen

13.03.2020

Coronavirus: Fast alle Bundesländer schließen die Schulen

Zahlreiche Staaten schließen ihre Grenzen für Ausländer. Auch Deutschland reagiert immer drastischer auf die Corona-Krise. Millionen Eltern sind mit einer völlig neuen Situation konfrontiert. » mehr

Corona-Warn-App

Aktualisiert am 10.06.2020

Corona-Warn-App soll kommende Woche starten

In wenigen Tagen sollen die Bundesbürger ihr Handy einsetzen können, um die Corona-Epidemie einzudämmen. Die Regierung baut darauf, dass viele mitmachen - und will mögliche technische Nachteile vermeiden. » mehr

Im Landeanflug

28.07.2019

Flugscham und Minister-Urlaube: Fürs Klima am Boden bleiben?

Wenn es um Klimaschutz geht, vermischen sich schnell Wissenschaft und Moral. In der Urlaubszeit steht das Fliegen im Fokus. Was plant die Politik - und heben die Bundesminister privat eigentlich ab? » mehr

Jürgen Klinsmann

12.02.2020

Rücktritt-Beben: So geht es mit Klinsmann und Hertha weiter

Auch nach dem spektakulären Rücktritt von Jürgen Klinsmann als Trainer von Hertha BSC sind viele Fragen offen. Der Club muss sich im Abstiegskampf schnell wieder erholen, der Ex-Bundestrainer will weiter beim Hauptstadtc... » mehr

"Nur ein Kunde"

01.05.2020

Corona-Regeln: Was ist neu? Was kommt? Was gilt weiterhin?

Bei der letzten Schaltkonferenz vor zwei Wochen wurden zum ersten Mal Lockerungen beschlossen. Dieses Mal gibt es kleinere Erleichterungen - zum Beispiel für Eltern und ihre Kinder. » mehr

Maas und Haftar in Bengasi

16.01.2020

Maas im Hauptquartier von General Haftar

Außenminister Maas reist ohne große Ankündigung nach Bengasi. Er will den libyschen General Haftar für den Weg zu einer Friedenslösung gewinnen. Erstes Ziel: ein Waffenstillstand. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Zugunglück in Tschechien Johanngeorgenstadt

Zugunglück in Tschechien | 07.07.2020 Johanngeorgenstadt
» 4 Bilder ansehen

Mini-Stadtfest am Wochenmarkt in Rehau

Mini-Stadtfest in Rehau | 05.07.2020 Rehau
» 52 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 06. 2020
07:20 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.