Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

Topthemen

Reus und die jungen Super-Talente: Dortmunds «geile Kicker»

Im Vorjahr hatte Borussia Dortmund den Meister-Titel als Ziel ausgegeben, in diesem Jahr ist der BVB zurückhaltender. Der Pokal soll geholt werden, in der Meisterschaft gab es keine Kampfansage an Triple-Sieger München. Doch das Potenzial des BVB ist riesig.



DFB-Pokal
Marco Reus (l) von Borussia Dortmund und Wilson Kamavuaka vom MSV Duisburg kämpfen um den Ball.   Foto: Marius Becker/dpa

Emre Can hat beim FC Bayern mit Arjen Robben oder Franck Ribéry zusammengespielt. Beim FC Liverpool mit einem magischen Offensiv-Dreieck, das Jürgen Klopp den Champions-League-Titel bescherte. Und bei Juventus Turin zuletzt sogar mit Megastar Cristiano Ronaldo.

Doch wenn der Nationalspieler über seine jungen Offensiv-Kollegen von Borussia Dortmund redet, glänzen seine Augen. «Es ist geil, was wir für Kicker haben», sagte er nach dem 5:0 (3:0) im Erstrunden-Spiel des DFB-Pokals beim Drittligisten MSV Duisburg.

Can dachte da an Jungspunde wie Jadon Sancho, Erling Haaland (beide 20) oder Giovanni Reyna (18). Und vor allem an Jude Bellingham (17), der ein überragendes Debüt gegeben hatte und zum zweiten Mal in einer Woche Rekorde aufgestellt hat. Nachdem er in der Vorwoche zu Englands jüngstem U21-Torschützen geworden war, ist er seit Montag Dortmunds jüngster Schütze eines Pflichtspiel-Tores.

Und Can dachte natürlich auch an seinen Kapitän Marco Reus, mit dem er beim BVB kurioserweise noch nie gemeinsam auf dem Platz gestanden hatte. Bei Cans Debüt für den BVB war er am 4. Februar für den verletzten Reus eingewechselt worden, der fortan ausfiel. Und am Montag wahrlich wie Phönix aus der Asche zurückkehrte. Mit einem Treffer drei Sekunden nach der Spielfortsetzung nach seiner Einwechslung. «Er hat lange gewartet, um zu spielen. Aber nicht lange gewartet, um ein Tor zu machen», sagte der starke Thorgan Hazard.

«Ich habe schon im Training gesehen, dass er sehr, sehr stark ist», erklärte Can: «Es freut mich unheimlich, dass ich nun das erste Mal mit ihm auf dem Platz gestanden habe. Er ist enorm wichtig für uns. Ich hoffe, dass er dieses Jahr gesund bleibt und viele Tore schießt.»

Einen Leitwolf wie Reus braucht die junge Offensive, will der BVB den Triple-Bayern in dieser Saison ein halbwegs ebenbürtiger Gegner sein. Doch das Potenzial der jungen Wilden ist ebenso beeindruckend wie die Selbstverständlichkeit, mit der sie sich einfügen. Und ihr Teamgeist. «Es sind überragende Fußballer, aber sie haben auch nach hinten gearbeitet», lobte Can. Sie taten das so eifrig, dass Mentalitäts-Spieler wie Can (26), Mats Hummels oder Reus (beide 31) gerne auch für die jungen Zauberer mitarbeiten.

Als Reus am Montag nach 222 Tagen wieder den Platz in einem Pflichtspiel betrat, hatten seine Kollegen das Spiel auch schon längst entschieden. Sancho hatte einen Handelfmeter verwandelt (14.), Hazard einen Freistoß nach Notbremse an Haaland und Rot für Dominic Volkmer (38.), Axel Witsel einen Freistoß von Reyna ins Tor verlängert (50.). Auch Bellingham hatte gleich getroffen (30.).

«Er ist 17, aber er spielt wie ein Mann», sagte Hazard: «Er ist überall auf dem Platz und ein sehr wichtiger Spieler für die Balance in der Mannschaft.» Bei Instagram postete der Teenager um Mitternacht Bild um Bild. Beim Torschuss, beim Torjubel und so weiter. Allerdings musste der Engländer zur Pause für eine jugendliche Unbeherrschtheit büßen und wurde ausgewechselt. «Natürlich» habe er ihn wegen dessen Gelber Karte wegen Ballwegschlagens vom Feld genommen, sagte Trainer Lucien Favre. Scheinbar fast schon entrüstet darüber, dass jemand überhaupt eine andere Begründung erwogen haben könnte.

«Ich wollte nicht, dass er eine zweite Gelbe Karte sieht», sagte Favre. Dann schwärmte er von seinem nächsten Ausnahmetalent, das «eine gute Beschleunigung» habe, «aber auch defensiv sehr gut» sei. Um sich selbst dann einzubremsen: «Aber er ist erst 17.»

© dpa-infocom, dpa:200915-99-565018/5

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 09. 2020
16:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arjen Robben Axel Witsel Borussia Dortmund Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro Emre Can England Erling Haaland FC Bayern München FC Liverpool Franck Ribéry Fußballspieler Jadon Sancho Juventus Turin Jürgen Klopp Lucien Favre MSV Duisburg Marco Reus Mats Hummels Werder Bremen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
BVB-Treffer

24.08.2019

BVB-Joker Brandt leidet mit Götze

Eine Stunde lang war die Leistung von Borussia Dortmund in Köln wenig meisterlich. Am Ende stand trotzdem ein 3:1-Sieg. Großen Anteil daran hatte einer, der zunächst gar nicht mitspielte. » mehr

Mainzer Pech

27.09.2018

BVB nach 7:0-Sieg auf Rang zwei - Leverkusen schlägt Fortuna

Sieben Tore bekommen die Zuschauer in Dortmund zu sehen, wo der 1. FC Nürnberg einen ganz bitteren Abend erlebt. Leipzig, Leverkusen und Gladbach feiern ebenfalls Siege. Mainz und Wolfsburg setzen eine Serie fort. » mehr

Lucas Hernández

02.09.2019

700-Millionen-Euro: Bundesliga steigert Transferrekord

Die Bundesliga-Transferausgaben steigen wieder - und das deutlich. Mit knapp 700 Millionen Euro für neue Spieler ist die bisherige Rekordmarke von 2017 um rund 122 Millionen Euro übertroffen worden. Auf einen 100-Million... » mehr

Kai Havertz

05.09.2020

Havertz-Rekorddeal - Bayer-Coach: «Mannschaft besser machen»

Für Leverkusen beginnt die Nach-Kai-Havertz-Ära. Durch den Abschied des Hochbegabten zum FC Chelsea verliert der Bundesligist große Qualität. Die Rekordeinnahme im Gesamt-Paket von rund 100 Millionen Euro ist immerhin ei... » mehr

Rathaus-Empfang

05.07.2020

Double-Jubel und Triple-Lust: FC Bayern ohne «Limit»

Mit dem nächsten Triumph machen die Münchner Doublesieger die 50 voll. Die unbesiegbaren Geister-Champions sehen «aktuell kein Limit». Nach einem Kurzurlaub geht die Triplejagd der Flick-Bayern weiter. In den Pokaljubel ... » mehr

Ausgleich

21.12.2019

Leipzig ist Herbstmeister - FC Bayern mit späten Toren

RB Leipzig siegt und ist Herbstmeister, Verfolger Borussia Mönchengladbach schießt in Berlin kein Tor. Die ersatzgeschwächten Bayern gewinnen zum Hinrunden-Abschluss auch dank eines 18-Jährigen. Für Bremen wird es im Tab... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Scherbenmeer auf der Autobahn A 70/Unterbrücklein

Scherbenmeer auf der A 70 | 28.09.2020 A 70/Unterbrücklein
» 5 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft | 24.09.2020
» 19 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 09. 2020
16:26 Uhr



^