Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Eisbaden, Robokids

Hintergründe

Smarter Schwede: Der «Car Guy» übernimmt bei Daimler

Die Frage war nicht mehr ob, sie war nur noch wann: Dass Ola Källenius Daimler-Chef Dieter Zetsche beerben würde, war seit zweieinhalb Jahren ein offenes Geheimnis. Der smarte «Car Guy» steht jetzt schon für einen Generationswechsel bei Daimler.



Ola Källenius
Smart und unaufgeregt - so wird der künftige Daimler-Chef Ola Källenius häufig beschrieben.   Foto: Franziska Kraufmann

Auf die Frage: «Was ist typisch schwedisch an Ihnen», beschrieb der 49-Jährige sich in einem Interview jüngst ganz gut selbst: «Eine optimistische Grundeinstellung, die gelegentlich gepaart ist mit einer nordischen Zurückhaltung.»

Smart, unaufgeregt, höflich und entspannt - sucht man nach Beschreibungen von Ola Källenius, werden meist nur positive Attribute verwendet.

Schon mit Källenius' Berufung in den Vorstand läutete Daimler einen Generationswechsel ein. Als der gebürtige Schwede Anfang 2015 als Mercedes-Vertriebschef in den Daimler-Vorstand aufrückte, senkte er den Altersdurchschnitt deutlich.

Nach seinem Studium in Stockholm und an der Universität St. Gallen wurde Källenius 1993 Mitglied der internationalen Nachwuchsgruppe bei Daimler. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler leitete das US-Mercedes-Werk in Tuscaloosa und verantwortete in Großbritannien die Produktion von Formel-1-Motoren. Zeitweise stand er der Tuning-Sparte AMG vor. Den letzten Schliff bekam er seit 2017 als Vorstand für Forschung und Entwicklung.

Bei seiner Bestellung zum Mercedes-Vertriebschef bejubelte Zetsche ihn als «echten Car Guy» (Autotyp). Auch privat begeistert sich der Schwede für Motorsport. Dabei lässt Källenius wenig über sein Privatleben heraus. Er ist mit einer Deutschen verheiratet. Die beiden haben drei Söhne. Seine große Leidenschaft soll American Football sein.

Källenius erste große Herausforderung wird es sein, den Konzern durch das Minenfeld des Dieselskandals zu manövrieren. Dafür braucht es Verhandlungsgeschick nicht nur mit Politikern und Umweltschützern, sondern auch mit verärgerten Kunden. Dabei dürfte ihm eine weitere Eigenschaft zu Gute komme, die ihm viele zuschreiben - den Menschen auf Augenhöhe zu begegnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 09. 2018
16:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
American Football Autotypen Daimler AG Diesel-Skandal Dieter Zetsche Handelsblatt Interviews Kundenärger Minenfelder Optimismus Umweltschützer Wirtschaftswissenschaftler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ola Källenius

26.09.2018

Källenius folgt Zetsche - Wie Daimler nun die Weichen stellt

Daimler baut weiter um. An der Spitze der neuen Strukturen, die der Autobauer sich gibt, soll auch ein neuer Chef stehen. Er muss den Wandel umsetzen, den sein Vorgänger angestoßen hat - und dessen Probleme abschütteln. » mehr

WLTP-Abgastest

18.12.2018

Die EU zieht die Zügel an - Autoindustrie in der CO2-Falle

Die EU einigt sich auf deutlich schärfere CO2-Grenzwerte für Pkw, als es die Bundesregierung wollte. Die Autoindustrie muss nun noch viel mehr in Richtung Elektromobilität umschwenken. Für die Kunden heißt das: Es wird s... » mehr

G20-Gipfel

29.11.2018

Wieviel Weltordnung gibt es noch?

Putin gegen Trump, Trump gegen Xi und ein Kronprinz, den man der Anstiftung zum Mord verdächtigt: Der G20-Gipfel in Buenos Aires bietet so viel Konfliktstoff wie lange nicht mehr. Und am Ende redet man vielleicht doch wi... » mehr

Fahrzeugschein

04.10.2018

Viele Punkte noch offen - wie geht es weiter beim Diesel?

Bekommen Politik und Autoindustrie die Kurve in der Dieselkrise? Auch mit einem neuen Maßnahmen-Paket ist dies ungewiss. Bald steht eine wichtige Entscheidung in Berlin an. » mehr

Dieselfahrverbot

01.10.2018

Worum geht's beim Diesel-Paket?

Um Diesel-Besitzern Sicherheit zu geben, plant die Bundesregierung eine ganze Palette neuer Angebote - von Prämien bis Nachrüstungen. Damit etwas zustande kommt, müssen aber die Autobauer mit ins Boot. » mehr

Diesel

28.09.2018

Rückkauf, Umtausch, Nachrüstung: Wie geht es weiter?

Die Verunsicherung unter Dieselbesitzern bleibt groß. Weitere Fahrverbote drohen, bei den Software-Updates ist noch nicht alles abgearbeitet - und beim Hauptstreitpunkt Hardware-Nachrüstungen war die Regierung zuletzt un... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 28 Bilder ansehen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen

Wish you were Beer! CVG-Party in Schwingen | 15.02.2019 Schwingen
» 33 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 9:3 | 15.02.2019 Weiden
» 35 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 09. 2018
16:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".