Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Hintergründe

«Ich bin für Folter»: Bolsonaro in Zitaten

Der ultrarechte Präsidentschaftskandidat Jair Bolsonaro in Brasilien provoziert immer wieder mit Ausfällen gegen Minderheiten, extremistischen Parolen und Sympathiebekundungen für die Militärdiktatur. Einige der umstrittensten Zitate des Rechtspopulisten:



«Er nicht»
Eine Frau hat sich «Ele nao» (auf Deutsch «er nicht») auf den Körper geschminkt. Mit dieser Parole protestierten viele Brasilaner gegen den rechtsextremen Präsidentschaftskandidaten Bolsonaro. Foto: Dario Oliveira/ZUMA Wire   Foto: dpa

«Wenn diese Leute hier bleiben wollen, müssen sie sich unserem Recht unterwerfen. Oder sie verlassen das Land oder gehen ins Gefängnis. Diese roten Typen werden aus unserem Vaterland verbannt.»

(Im Oktober 2018 über Anhänger der Linken)

«Lula - du wirst in deiner Zelle verrotten.»

(Im Oktober 2018 über den inhaftierten Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva)

«Es wird eine in Brasilien niemals gesehene Säuberung geben.»

(Im Oktober 2018 in einer Ansprache vor Anhängern)

«Ich bin für Folter. Und das Volk ist auch dafür.»

(1999 in einem Fernseh-Interview)

«Ich würde Männern und Frauen nicht das gleiche Gehalt zahlen. Aber es gibt auch viele kompetente Frauen.»

(2016 in einem Fernsehinterview)

«Ich würde dich nie vergewaltigen, weil du es nicht wert bist.»

(2003 in der Abgeordnetenkammer zu der Parlamentarierin Maria do Rosário)

«Ich könnte einen homosexuellen Sohn nicht lieben. Ich werde da nicht scheinheilig sein. Ich würde es vorziehen, dass mein Sohn bei einem Unfall ums Leben kommt, als dass er hier mit einem Typen mit Schnurrbart auftaucht.»

(2011 im Interview einer Zeitschrift)

«Da besteht kein Risiko, denn meine Söhne wurden gut erzogen.»

(2011 in einem Fernseh-Interview auf die Frage, wie er reagieren würde, wenn sich einer seiner Söhne in eine schwarze Frau verlieben würde)

«Wenn ich sehe, wie sich zwei Männer auf der Straße küssen, werde ich sie schlagen.»

(2002 in einem Interview)

«Wir hätten 30.000 Korrupte erschießen sollen, angefangen mit (dem damaligen) Präsident Fernando Henrique Cardoso.»

(1999 in einem Interview)

«Sie tun nichts. Ich glaube, sie taugen noch nicht einmal zur Fortpflanzung.»

(2017 nach dem Besuch in einem Quilombo - einer traditionellen Schwarzen-Siedlung)

«Gott über alles. Ich will keinen laizistischen Staat. Der Staat ist christlich und die Minderheit, die dagegen ist, soll gehen. Die Minderheiten sollten sich der Mehrheit unterordnen.»

(2017 auf einer Konferenz)

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
07:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fernando Henrique Cardoso Folter Luiz Inácio Lula da Silva Militärdiktaturen Minderheiten Präsidentschaftsbewerber Rechtsradikalismus Zitate
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wahlen in Brasilien

30.10.2018

«Ich bin für Folter»: Wahlsieger Bolsonaro in Zitaten

Der ultrarechte brasilianische Wahlsieger Jair Bolsonaro hat immer wieder mit Ausfällen gegen Minderheiten, extremistischen Parolen und Sympathiebekundungen für die Militärdiktatur provoziert. » mehr

Präsidentenwahl

24.11.2019

Klaus Iohannis: Pragmatiker auf Pro-Europa-Kurs

Rumäniens alter und voraussichtlich wiedergewählter Staatspräsident Klaus Iohannis kam als Quereinsteiger in die Politik. » mehr

Erdogan spricht in Ankara

15.10.2019

Auf permanentem Kriegsfuß - Erdogan und die Syrienoffensive

Ärger mit großen Regierungen, möglicherweise wieder mehr Anschläge im Land, eine weitere Lira-Krise am Horizont - die türkische Offensive gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien scheint Erdogan nur Probleme zu bringen. Oder? N... » mehr

Nancy Pelosi

26.09.2019

Trump und Mister X - Whistleblower setzt dem Präsidenten zu

Hat Donald Trump etwas zu verbergen? Der anonyme Hinweisgeber in der Ukraine-Affäre wirft dem Weißen Haus Vertuschung vor - und dem Präsidenten Amtsmissbrauch. Mit jedem Tag steigt der Druck auf den Mann, an dem sonst je... » mehr

Donald Trump und Joe Biden

26.09.2019

Ein ungewöhnlicher leiser Trump und sein Kampf gegen Biden

Die Ukraine-Affäre scheint Donald Trump zuzusetzen. Die Demokraten sind elektrisiert. Ihr momentan aussichtsreichster Kandidat Joe Biden stilisiert sich derweil als Anti-Trump. Im Kongress werden schon weitere Schritte z... » mehr

Wolodymyr Selenskyj und Donald Trump

25.09.2019

Ein Gespächsprotokoll und der Schrecken des Impeachments

Die Demokraten setzen Donald Trump seit Monaten mit Untersuchungen im Kongress zu. Nun gehen sie bis zum Äußersten - mit dem fernen Ziel, den US-Präsidenten aus dem Amt zu drängen. Es ist ein risikoreiches Unterfangen. A... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftaktveranstaltung zum Klimaschutz

Klimaschutz-Auftakt | 22.01.2020 Hof
» 36 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
07:15 Uhr



^