Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Hintergründe

Wie sicher ist der Kölner Dom?

Das verheerende Feuer hat große Teile von Notre-Dame zerstört. Welche Vorkehrungen gegen ein Flammeninferno gibt es für den Kölner Dom? Technik, Freiraum und immer wieder Übung gehören zum Brandschutz.



Kölner Dom
Der Kölner Dom besitzt einen Dachstuhl aus Eisen aus dem 19. Jahrhundert - und ist daher weniger brandgefährdet.   Foto: Henning Kaiser

Nach dem verheerenden Feuer der weltberühmten Pariser Kirche Notre-Dame wollen die Verantwortlichen des Kölner Doms ihr Brandschutzkonzept noch einmal unter die Lupe nehmen.

Natürlich werde man auch jetzt wieder prüfen, ob man Lehren aus Notre-Dame ziehen könne, sagte der Kölner Dombaumeister Peter Füssenich am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Auch im Kölner Dom könne ein Feuer ausbrechen, das gelte für jedes Gebäude, in dem brennbare Stoffe verbaut seien. «Wir in Köln haben regelmäßige Begehungen mit der Feuerwehr, bereiten uns auch auf solche Szenarien vor.»

Welche Vorkehrungen hat die Kölner Feuerwehr getroffen?

Der Sprecher der Kölner Feuerwehr, Marc David, listet eine Reihe von Maßnahmen auf:

INSTALLIERTE LÖSCHWASSERLEITUNGEN

«Außen am Dom sind Löschwasserleitungen bis hoch zum Dach. Wir haben dann schnell Wasser oben am Dach.»

ABTRENNUNGEN ZWISCHEN DEN DÄCHERN

«Der Dom ist in Brandabschnitte unterteilt. Es gibt Abtrennungen zwischen den Dächern.»

FESTE FREIE PUNKTE FÜR DREHLEITERN

Es gebe vier Punkte um den Dom, die für Drehleitern immer frei gehalten werden. «Selbst wenn Weihnachtsmarkt ist, werden die Stellen frei gehalten, damit wir mit den Drehleitern hin können.»

GEBÄUDEKENNTNIS

«Die zuständige Innenstadt-Wache und die umliegenden Wachen haben die Vorgabe, dass jeder Feuerwehrmann mindestens einmal im Jahr den Dom kennenlernt», erläutert Sprecher David. Es gebe viele kleine Türen und im Brandfall falle die Orientierung noch schwerer. Außerdem würden die Drehleitern zur Probe mehrmals als im Jahr aufgestellt.

HÖCHSTE ALARMSTUFE

«Das ist die höchste Alarmstufe, die es in Köln gibt, wenn der Kölner Dom brennt.» Dann würden gleich mehrere Wachen alarmiert.

Ist der Dachaufbau von Notre-Dame eine Besonderheit?

Die Zerstörung des Dachstuhls von Notre-Dame sei ein besonders großer Verlust, weil er überwiegend noch aus dem 13. Jahrhundert stamme, sagt Füssenich. Der Kölner Dom besitze einen Dachstuhl aus Eisen aus dem 19. Jahrhundert. «Im Vergleich zu einem hölzernen brennt der nicht direkt. Wenn aber ein großes Feuer auf ihn einwirkt, dann hat das auch Folgen. Dann verzieht sich so ein eiserner Dachstuhl.»

Kann auch die Steinkonstruktion Schaden nehmen?

Die nächsten Tage seien nun entscheidend, betonte der Experte mit Blick auf Notre-Dame. Die steinernen Deckengewölbe unterhalb des verbrannten Dachstuhls hätten sich mit Löschwasser vollgesogen. «Das hat dazu geführt, dass es zu einer Gewichtszunahme der überwölbten Decken um ein Vielfaches gekommen ist. Man wird die nächsten Tage abwarten müssen, ob die Gewölbe standhalten trotz dieses Gewichts.»

Der Kölner Dom ist immer irgendwo eingerüstet. Ist das ein Risiko?

Dazu gebe es keine Alternative, antwortet Füssenich. «Gebäude von solcher Größe und Bedeutung sind immer in Renovierung begriffen. Wir haben viele Gerüste am Kölner Dom, die sind aber meistens außen aufgestellt.» Aufpassen müsse man natürlich immer, zum Beispiel mit Schweißbrennern.

Veröffentlicht am:
16. 04. 2019
11:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brandschutz Debakel Deutsche Presseagentur Dom Feuerwehren Feuerwehrleute Gebäude Kölner Dom Zerstörung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Tageszeitungen an einem Kiosk in Paris

16.04.2019

Presseecho zum Brand von Notre-Dame in Paris

Der Schrecken über das Großfeuer in Paris reicht weit über die Grenzen Frankreichs hinaus. Viele ausländische Zeitungen kommentieren die Zerstörungen der Kathedrale Notre Dame de Paris. » mehr

Notre-Dame steht in Flammen

16.04.2019

Notre-Dame, mon amour - Warum das Feuer alle trifft

Notre-Dame in Flammen? Unmöglich! Ein solches Wahrzeichen scheint unangreifbar. Deshalb trifft das Feuer nicht nur die Franzosen, sondern Menschen weltweit. Ulrich Wickert glaubt allerdings, dass das Unglück auch etwas P... » mehr

Notre-Dame

17.04.2019

Spenden statt Reformen: Kann Notre-Dame die Franzosen einen?

Als ihre weltberühmte Pariser Kathedrale in Flammen stand, hielten die Franzosen den Atem an. Nun ist der erste Schrecken überwunden. Doch in dem Land ist vieles nicht mehr wie zuvor. » mehr

Feuerwehr im Einsatz

15.04.2019

Drama im Herzen von Paris: Notre-Dame in Flammen

Menschen stehen entsetzt auf den Pariser Brücken, über der Innenstadt liegt eine riesige Rauchschwade. Aus der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame schlagen meterhohe Flammen. Was wird von der gotischen Kirche übrig bleib... » mehr

Donald Trump

16.04.2019

Donald Trump - der Brandbekämpfer aus dem Weißen Haus

Eigentlich hat Donald Trump alle Hände voll zu tun mit den Angelegenheiten seiner Regierung: Dauerstreit mit den Demokraten, Kämpfe um die Migrationspolitik, dazu jede Menge außenpolitische Baustellen. » mehr

Notre-Dame

16.04.2019

Notre-Dame hütet viele Schätze

Dramatische Stunden in Paris - ein Flammenmeer verwüstet die Kathedrale Notre-Dame. Dank beherzter Helfer können Schätze unermesslichen Wertes in Sicherheit gebracht werden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Classic-Treffen Bad Steben

Classic-Treffen Bad Steben | 18.08.2019 Bad Steben
» 14 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
16. 04. 2019
11:44 Uhr



^