Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Hintergründe

Die führenden Köpfe der AfD im neuen Brandenburger Landtag

Bundesweit bekannt ist aus Brandenburg der frühere Landes- und Fraktionschef Alexander Gauland. Der 78-Jährige brachte die AfD bei der Wahl 2014 mit 12,2 Prozent in den Landtag und wechselte 2017 in den Bundestag.



Andreas Kalbitz
Andreas Kalbitz hat schon 2017 den Fraktionsvorsitz im brandenburgischen Landtag übernommen.   Foto: Gregor Fischer

Seitdem hat Gaulands Kronprinz ANDREAS KALBITZ die Landespartei und den Fraktionsvorsitz im Landtag übernommen. Er wird zum rechtsnationalen «Flügel» von Björn Höcke in der Partei gezählt. Er fiel mehrfach wegen der Teilnahme an rechtsextremen Aktionen in der Vergangenheit auf, die er erst einräumte, als dies von Medien aufgedeckt wurde. Den Vorsitz bei dem rechtsextremen Verein «Kultur- und Zeitgeschichte, Archiv der Zeit» legte er 2015 nieder, als sein Engagement bekannt wurde.

In der Brandenburger AfD haben zumeist Männer das Sagen. Unter den 36 Kandidaten der Landesliste finden sich sieben Frauen. Auf Platz zwei hinter Kalbitz rangiert dort CHRISTOPH BERNDT, der als Chef des Vereins «Zukunft Heimat» vor allem in Cottbus regelmäßig Demonstrationen veranstaltet, die sich gegen den Zuzug von Flüchtlingen und anderen Ausländern richten. Dass dabei auch dem Verfassungsschutz bekannte Rechtsextreme mitmarschieren, störte den Labormediziner Berndt offenbar nicht. «Solange sich die Menschen bei uns friedlich verhalten, ist doch alles gut», hatte er der «Lausitzer Rundschau» dazu gesagt.

DANIEL FREIHERR VON LÜTZOW auf Platz 3 der Landesliste teilt die Begeisterung für «Zukunft Heimat» in Südbrandenburg und deren Aufrufe samt Fotos von den Demonstrationen bei Facebook. Dasselbe gilt für BIRGIT BESSIN, die wie Kalbitz seit 2014 im Landtag sitzt und auf Platz vier der Landesliste wieder ins Parlament einziehen kann. Die AfD sei nicht nur eine Partei des Parlaments, betonte die Finanzbuchhalterin auf dem Wahlparteitag in Brandenburg: «Ich stehe zu Pegida und zur "Zukunft Heimat", die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass der Süden Brandenburgs stark geworden ist.»

Dahinter steht auf Platz sechs der Landesliste der AfD-Landesgeschäftsführer LARS HÜNICH, der bis 2014 Mitglied bei der Linkspartei war. Damals sei er aus Neugier zu einem AfD-Stammtisch gegangen, berichtete er dem «Neuen Deutschland». «Das hat mir extrem gut gefallen», sagte er der Zeitung. «Da konnte man offen reden.» Auf Platz 8 der Landesliste zieht auch ANDREAS GALAU, der von 1987 bis 1990 Mitglied der rechtsgerichteten Republikaner war, wieder ins Parlament ein. Er fiel in der vergangenen Legislaturperiode deswegen mehrfach bei der Wahl in die Parlamentarische Kontrollkommission durch, die den Verfassungsschutz kontrolliert.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 09. 2019
15:59 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexander Gauland Alternative für Deutschland Björn Höcke CDU Deutscher Bundestag FDP Facebook Fraktionschefs Freie Wähler Landtage der deutschen Bundesländer Landtagswahlen Linksparteien Parlamente und Volksvertretungen Pegida Rechtsextremisten Rechtsradikalismus SPD Wahlparteitage Wähler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Björn Höcke

06.02.2020

Im kleinen Kreis: Warum Höcke und die AfD trotzdem jubeln

Mit ihrer Unterstützung für den FDP-Mann Kemmerich hat die Thüringer AfD einen Etappensieg errungen. Auch wenn der Ministerpräsident von Höckes Gnaden jetzt einen Rückzieher gemacht hat. Ob der AfD dieses Manöver langfri... » mehr

Protest

06.02.2020

Fassungslosigkeit über MP-Wahl: «Es wird einen Sturm geben»

Die Thüringer Ministerpräsidentenwahl hat nicht nur bundesweit die Politik erschüttert - die Vorgänge im Landtag lassen auch viele Menschen auf den Straßen fassungslos zurück. Es werden Parallelen zum Aufstieg der Nation... » mehr

Ministerpräsidentenwahl Thüringen Erfurt

05.02.2020

Wahlkrimi oder One-Man-Show in Thüringen?

Deutschlands erster Ministerpräsident der Linken - Bodo Ramelow - will Regierungschef bleiben. Für das Amt des Regierungschefs kandidiert erstmals auch ein Bewerber mit AfD-Ticket. Von Ramelows sicherer Wiederwahl bis hi... » mehr

Ministerpräsidentenwahl

05.02.2020

FDP-Kandidat wird Ministerpräsident dank AfD

Der Chef einer Fünf-Prozent-Partei wird in Thüringen Ministerpräsident - mit Wahlhilfe der AfD. Die politische Situation im Freistaat ist verfahren - Überraschungs-Regierungschef Kemmerich muss ein Kabinett bilden. Wie g... » mehr

Ministerpräsidentenwahl

07.02.2020

Abstimmung ohne Sieger - Thüringen seit der Landtagswahl

Thüringer Wähler machen es ihren Politikern nicht leicht, eine stabile Regierung zu bilden. Der Weg vom Wahltag bis zur Abstimmung über einen Ministerpräsidenten: » mehr

Mike Mohring

05.11.2019

CDU-Harakiri in Thüringen - Wird die Tür zur AfD geöffnet?

Der Schock sitzt tief: Jahrzehntelang war die CDU die stärkste Partei in Thüringen - seit der Landtagswahl liegt sie hinter Linke und AfD. Nun herrscht Chaos, das auch die Bundespartei unter Druck setzt. Selbst die Mauer... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Feuer in der Ireks

Feuer in der Ireks | 31.03.2020 Kulmbach
» 8 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 09. 2019
15:59 Uhr



^