Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernHof-GalerieBilder vom WochenendeKinderfilmfestBlitzerwarner

Hintergründe

Netanjahu: Meisterstratege unter Korruptionsverdacht

«König Bibi» ist eine umstrittene Persönlichkeit. Schutzpatron Israels für die einen, korrupter Machtpolitiker für die anderen. Eins ist sicher: Der 69-Jährige will um jeden Preis am Ruder bleiben.



Benjamin Netanjahu
Benjamin Netanjahu während einer der wöchentlichen Kabinettssitzungen.   Foto: Amir Cohen/Pool Reuters

Kein Regierungschef hat die israelische Politik so lange geprägt wie Benjamin Netanjahu. Der rechtskonservative Politiker war bereits von 1996 bis 1999 Ministerpräsident und ist seit 2009 durchgängig im Amt.

Vor zehn Jahren hatte Netanjahu sich noch klar für einen entmilitarisierten Palästinenserstaat ausgesprochen, der friedlich Seite an Seite mit Israel existiert. Seitdem ist er aber deutlich nach rechts gerückt: Vor dieser Wahl kündigte er etwa die Annexion großer Teile des besetzten Westjordanlands an.

Wichtigstes Ziel von «Mr. Sicherheit» ist es, expansive Bestrebungen und eine nukleare Aufrüstung von Israels Erzfeind Iran zu stoppen. Seinen wichtigsten Herausforderer, Ex-Militärchef Benny Gantz vom Bündnis Blau-Weiß, stellt er als unerfahren und handlungsschwach dar.

Geboren wurde «Bibi» 1949 in Tel Aviv, er ist aber in den USA aufgewachsen und hat dort auch studiert. Gerne verweist er auf seine Vergangenheit in der israelischen Armee, wo er als Kommandeur der Elite-Einheit «Sajeret Matkal» diente. Der Sohn eines Historikers gilt als begnadeter Redner, der auch auf dem internationalen Parkett sicher auftritt.

Netanjahu ist in dritter Ehe verheiratet, Vater von drei Kindern und mehrfacher Großvater. Sein älterer Bruder Joni wurde 1976 als Soldat bei einer Befreiungsaktion für jüdische Geiseln in Entebbe in Uganda getötet.

Als Ministerpräsident hat Netanjahu viele Erfolge vorzuweisen: Israel hat sich in den vergangenen Jahren zu einem weltweiten Vorreiter im Bereich Hightech entwickelt. Auch eine Annäherung an arabische Staaten wie Saudi-Arabien ist ihm gelungen. Überschattet wird all dies von Korruptionsvorwürfen: Israels Generalstaatsanwalt will in drei Fällen Anklage gegen ihn erheben, abhängig von einer Anhörung kurz nach der Wahl.

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
14:31 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Araber Benjamin Netanjahu Brüder Geiseln Israel - Politik Israelische Armee Korruptionsverdacht Palästinenserstaat Regierungschefs Staaten Tötung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nahost-Plan von Trump

vor 19 Stunden

Nahost-Plan: Für den «Mülleimer» - oder Weg zum Frieden?

Feierlich stellt US-Präsident Trump im Weißen Haus seinen Nahost-Plan vor. Neben ihm, sichtlich begeistert: Israels Ministerpräsident Netanjahu. Woanders kocht dagegen die Wut hoch. » mehr

Netanjahu

18.09.2019

In Israel droht Hängepartie - Große Koalition als Ausweg?

Israel stehen harte Wochen bevor. Auch bei der zweiten Parlamentswahl in diesem Jahr gibt es keinen klaren Sieger. Kommt jetzt die große Koalition - mit oder ohne Netanjahu? Kampflos wird Israels am längsten amtierender ... » mehr

Netanjahu gibt Stimme ab

10.04.2019

Israel wählt wieder rechts, religiös und vor allem Netanjahu

Netanjahu steuert nach seinem Wahlerfolg auf eine fünfte Amtszeit zu. Seinem Spitznamen «Mister Teflon» hat er alle Ehre gemacht. Kritik perlt an ihm ab. Aber es droht neues Ungemach. » mehr

Netanjahu

07.04.2019

Netanjahu: Eloquenter Staatschef unter Korruptionsverdacht

Benjamin Netanjahu ist eine umstrittene Figur. Doch an seinen politischen Fähigkeiten zweifelt kaum jemand. «Bibi» droht eine Korruptionsanklage - kann er dennoch zum fünften Mal Israels Regierungschef werden? » mehr

Wahlplakat

09.04.2019

Was man über die Wahl in Israel wissen muss

In einer Schicksalswahl stimmt Israel am Dienstag über ein neues Parlament ab, die 21. Knesset. Welches sind dabei die wichtigsten Punkte? » mehr

Korruptionsverdacht gegen Benjamin Netanjahu

22.11.2019

Israel in der Krise: Netanjahus Zukunft ungewiss

Als Oppositionsführer drängte Netanjahu den damaligen Regierungschef Olmert wegen Korruptionsvorwürfen 2008 zum Rücktritt. Für sich selbst schließt er einen solchen Schritt aus. Die Frage ist, wie reagieren Netanjahus Pa... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw-Bergung auf der A9 bei Münchberg

Lkw-Bergung auf der A9 | 28.01.2020
» 66 Bilder ansehen

Tina Turner Show - Simply the Best

Tina Turner Show - Simply the Best | 27.01.2020 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen

Selber Wölfe - EV Füssen | 26.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
14:31 Uhr



^