Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

Hintergründe

Die Zielobjekte chinesischer Investoren

Die technologische Weltspitze hat die chinesische Regierung als Ziel ausgegeben. Die Übernahme ausländischer Hightech-Firmen soll helfen, die Lücke zu den USA, Japan und Europa zu schließen.



Kuka
Roboter stehen bei eienr Messe am Stand von Kuka.   Foto: Julian Stratenschulte/dpa

In Deutschland sind die Chinesen überwiegend an Industrieunternehmen interessiert. In den vergangenen Jahren haben Konzerne aus dem Reich der Mitte hierzulande mehrere Firmen übernommen. Eine Auswahl:

KUKA: Der bekannteste Fall - und einer der strittigsten. Kuka fertigt Roboter für die Industrieproduktion. Automatisierung und Digitalisierung sind derzeit zwei der ganz heißen Schlagwörter in der Industrie. Der Hausgerätehersteller Midea zahlte 4,6 Milliarden US-Dollar.

EEW ENERGY: Die Holding Beijing Enterprises übernahm 2016 den Müllverbrennungsspezialisten EEW Energy from Waste für rund 1,44 Milliarden Euro. Die Helmstedter hoffen mit dem Deal auf die Erschließung neuer Märkte vor allem in Südostasien.

WIND MW: Die Gesellschaft betreibt Windparks in der Nordsee. Der staatliche chinesisches Energieversorger China Three Gorges übernahm 2016 den 80-Prozent-Anteil des US-Vermögensverwalters Blackstone, das Volumen des Deals wurde auf 1,2 Milliarden Euro geschätzt.

KRAUSSMAFFEI: Der Maschinenbauer ist auf Equipment für die Kunststoffproduktion spezialisiert. Kaufpreis 1 Milliarde Dollar, bezahlt vom größten chinesischen Chemiekonzern ChemChina.

BROETJE-AUTOMATION: Kostenpunkt rund 200 Millionen Euro, Käufer war 2016 der Mischkonzern Shanghai Electric Group. Das norddeutsche Unternehmen ist spezialisiert auf Produktionsanlagen für Luft- und Raumfahrt. Ein ganz großes Ziel der chinesischen Regierung ist der Aufbau einer Flugzeugindustrie, die Airbus und Boeing den Rang ablaufen soll.

ISTA INTERNATIONAL: Der Energiedienstleister wurde 2017 für mehrere Milliarden Euro vom Finanzinvestor CVC nach China verkauft. Neuer Eigentümer sind zwei Unternehmen im Besitz der in Hongkong ansässigen Familie des Milliardärs Li Ka-shing.

Begehrt sind auch Autozulieferer. So ging KIEKERT, Weltmarktführer für Pkw-Schließsysteme, 2012 in die Hände des börsennotierten Automobilzulieferers Lingyun. 2016 kaufte die chinesische Dare-Gruppe den Leverkusener Auto-Zulieferer CARCOUSTICS mit weltweit 1800 Beschäftigten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
11:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Airbus GmbH Automatisierungstechnik Boeing ChemChina Chemiekonzerne Chinesische Regierungen Energiewirtschaftsunternehmen Energy from Waste Flugzeugbau Industrieunternehmen Konzerne Luft- und Raumfahrt Mischkonzerne
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Passagierflugzeug nahe Teheran abgestürzt

10.01.2020

Was genau passierte bei Flug PS752?

Nach dem Absturz einer ukrainischen Boeing bei Teheran rätseln Experten und Politiker über die Ursache. Triebwerksproblem, Abschuss, Explosion? An Erklärungsmodellen mangelt es nicht. » mehr

Finanzmärkte

03.02.2020

Angst vor Virus: Chinas Aktienmärkte sacken in den Keller

Die Finanzmärkte in China verzeichnen die größten Verluste seit der Börsenkrise 2015. Obwohl die Regierung gegensteuert, konnte der Ausverkauf nur von Handelslimits begrenzt werden. Unterdessen ergriff Hongkong weitere V... » mehr

Geschlossener Bahnhof

23.01.2020

Abschottung einer ganzen Stadt gab es noch nie

Die Abschottung der 11-Millionen-Metropole Wuhan in China wegen der neuartigen Lungenkrankheit ist eine beispiellose Maßnahme. » mehr

Airbus und Boeing

28.03.2019

Pokern um Milliarden: Rivalenkampf Airbus-Boeing vor der WTO

Die USA und die EU drohen sich wegen illegaler Subventionen für Boeing und Airbus gegenseitig mit Milliardenforderungen. Diese Woche kommt ein für die EU entscheidendes Urteil. » mehr

Boeing 737 Max 8

14.03.2019

Enormer Vertrauensverlust: Absturz hat globale Auswirkungen

Der Boeing-Absturz in Afrika wirbelt die Welt der Luftfahrt durcheinander. Nicht nur der US-Flugzeughersteller gerät unter Druck, die Auswirkungen des Unglücks sind global. Es geht um viel Vertrauen - erst nach einigem Z... » mehr

Flugschreiber

14.03.2019

Boeings Fiasko beim Kampf gegen die Urangst

Das weltweite Tauziehen um Flugverbote für Boeings Bestseller 737 Max hat am Image des US-Konzern gekratzt. Er kämpft nicht nur gegen wachsendes Misstrauen an, sondern mit Problemen ganz anderer Art. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Friedliche Kundgebung gegen AfD

Friedliche Kundgebung gegen AfD | 21.02.2020 Hof
» 72 Bilder ansehen

Weiberfasching Stadtsteinach

Weiberfasching Stadtsteinach | 20.02.2020 Stadtsteinach
» 9 Bilder ansehen

EC Peiting vs. Selber Wölfe

EC Peiting vs. Selber Wölfe | 21.02.2020 Peiting
» 44 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
11:56 Uhr



^