Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Wirtschaft

Airlines müssen bei Flugstreichung auch Provision erstatten

Laut EU-Fluggastrechteverordnung müssen Airlines bei Flugausfall den Ticketpreis voll erstatten - doch beinhaltet das auch Vermittlungskosten, die die Fluggesellschaft nie erhalten hat? Unter bestimmten Voraussetzungen ja, urteilt der EuGH.



Europäischer Gerichtshof
Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg.   Foto: Geert Vanden Wijngaert/AP

Airlines müssen bei Flugausfällen neben dem vollen Ticketpreis auch für Vermittlungsgebühren von Online-Portalen aufkommen, wenn sie von dieser Provision wussten.

Die Differenz zwischen dem vom Fluggast bezahlten Preis und dem tatsächlich erhaltenen Betrag sei Teil der Rückzahlung, die im Falle einer Flugstornierung laut EU-Fluggastrechteverordnung fällig wird. Das urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Mittwoch in Luxemburg. Mit dieser Auslegung der EU-Fluggastrechteverordnung werde ein hoher Schutz für Reisende gewährleistet, hieß es. (Az. C-601/17)

Zuvor hatte eine Familie aus Hamburg vor dem dortigen Amtsgericht geklagt, die Ende November 2015 über das Online-Portal Opodo für 1108,88 Euro Flüge gebucht hatte. Nachdem ihre Verbindung von der Hansestadt nach Faro (Portugal) gestrichen wurde, wollte die spanische Airline Vueling aber nur den Betrag von 1031,88 Euro zurückzahlen - also die Summe, die sie tatsächlich erhalten hatte. Die Fluggesellschaft weigerte sich, für die Differenz von 77 Euro aufzukommen, die Opodo als Vermittler kassiert hatte.

Mit dem Urteil stellte der Gerichtshof nun fest, dass die komplette Erstattungssumme laut EU-Fluggastrechteverordnung auch die Vermittlungsgebühren an Dritte beinhaltet. Unklar bleibt aber weiterhin, ob Vueling im vorliegenden Fall von der Provision wusste. Denn nur bei Kenntnis wäre die Airline angehalten, die Gebühren zurückzuzahlen - also einen Betrag, den sie nie erhalten hat. Ob das der Fall war, muss jetzt das Amtsgericht Hamburg prüfen. Der europäische Branchenverband Airline for Europe sowie Vueling äußerten sich auf Anfrage zu dem Urteil zunächst nicht.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) begrüßte das Urteil. «Der EuGH hat seine verbraucherfreundliche Linie weiter verfolgt und auch sehr differenziert geurteilt», sagte vzbv-Reiserechtsexperte Felix Methmann in Berlin. Zugleich mahnte er Geschäftspraktiken von Online-Reiseportalen an: «Es zeigt einmal mehr, dass solche Vermittlungsportale transparenter werden und auch Provisionen aufzeigen müssen.» Oftmals seien Flüge nur nach dem Gesamtpreis gelistet - welche Airline aber Provision zahlt, um weiter oben angezeigt zu werden, werde nicht offen kommuniziert. Methmann riet dazu, die Flugpreise mehrerer Seiten zu vergleichen oder bei der Airline direkt zu buchen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
17:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Europäischer Gerichtshof Fluggesellschaften Provisionen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mercedes-Benz-Bank

16.03.2019

Wenig Aussicht auf Erfolg: Musterklage zum «Widerrufs-Joker»

Per Widerruf ihres Kreditvertrages versuchen viele Autobesitzer, ihren Diesel wieder loszuwerden. Im Musterverfahren gegen die Mercedes-Benz-Bank steht nun eine Entscheidung an. » mehr

Glyphosat

07.03.2019

Behörde muss Zugang zu Glyphosat-Studien gewähren

Lange stritten die EU-Staaten um die weitere Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat. Eine Rolle spielten dabei Studien zum Krebsrisiko des Mittels. Die EU-Lebensmittelbehörde muss diese nun nach einem Ur... » mehr

EZB

07.03.2019

Zinserhöhung im Euroraum in diesem Jahr vorerst vom Tisch

Das Wirtschaftswachstum schwächt sich ab. Die Aussichten für die Konjunktur trüben sich ein. Jetzt steuert die Europäische Zentralbank gegen - und überrascht durchaus mit mancher Nachricht. » mehr

Demonstration für Klimaschutz in Brüssel

28.02.2019

Luftschadstoffmessung: EuGH-Gutachterin für strenge Vorgaben

Luftschadstoffe, Grenzwerte und Messstationen sind auch in Deutschland ein Streitthema, vor allem wenn es um Fahrverbote gehen könnte. Die Generalanwältin am Europäischen Gerichtshof gibt nun eine weitreichende Einschätz... » mehr

Ausgeblutete Rinder

26.02.2019

EuGH: Kein EU-Bio-Siegel für Halal-Fleisch

Darf Fleisch aus rituellen Schlachtungen, bei denen die Tiere unbetäubt getötet werden, «bio» sein? Das oberste EU-Gericht hat nun eine klare Antwort gegeben. » mehr

Bundesarbeitsgericht

19.02.2019

Gericht: Nicht beantragter Urlaub verfällt nicht automatisch

Wer seinen Urlaub nicht beantragt, muss nicht automatisch damit rechnen, dass er verfällt. Eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nimmt stattdessen Arbeitgeber stärker in die Verantwortung. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bild%20(9).JPG Selb

Lost Places: das "Edion" bei Selb | 18.03.2019 Selb
» 9 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Hannover Indians

Playoff: Selber Wölfe - Hannover Indians | 17.03.2019 Selb
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 09. 2018
17:21 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".