Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Wirtschaft

Bierbrauer holen im September auf

Die deutschen Brauereien haben im September einen Teil des Rückstands zum Vorjahr wettgemacht. Dennoch lag der Absatz von Bier nach neun Monaten mit gut 7,1 Milliarden Litern noch 2,0 Prozent unter dem bereits schwachen Bierjahr 2018, wie das Statistische Bundesamt berichtete.



Bier
Auftakt zum diesjährigen Oktoberfest: Eine Bedienung trägt Bier im Außenbereich eines Festzeltes. Die deutschen Brauereien haben im September einen Teil des Rückstandes zum Vorjahr wettgemacht.   Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wichtige Gründe für die Kaufzurückhaltung sind das zunehmende Durchschnittsalter der Bevölkerung und das Fehlen konsumträchtiger Sport-Großveranstaltungen wie beispielsweise einer Fußball-Weltmeisterschaft.

Zum Halbjahr hatte der Rückstand sogar 2,7 Prozent der Menge betragen. Im September haben die Betriebe mit 0,75 Milliarden Litern ihren Ausstoß im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,4 Prozent gesteigert.

In den Absatzzahlen sind steuerfreie Sorten wie alkoholfreie Biere und Malztrunk nicht enthalten. Jedes 20. steuerpflichtige Bier (5,2 Prozent) war eine Mischung mit Limonade oder ähnlichem. 82 Prozent der Bierproduktion wurden im Inland verkauft und versteuert. Wie die Gesamtmenge ging auch der Export deutscher Biere um 2,0 Prozent zurück.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
09:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bier Bierbrauereien Brauereien Statistisches Bundesamt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bierbrauer Heineken

12.02.2020

Mehr Bier und höhere Preise: Heineken steigert Gewinn

Für den zweitgrößten Bierbrauer der Welt läuft das Geschäft gut: Fast überall wird mehr Bier getrunken und auch teurere Marken. Wenn da nicht der Coronavirus in Asien wäre. » mehr

Bier

30.01.2020

Bierabsatz auf historischem Tiefstand

So wenig Bier wie im vergangenen Jahr haben Deutschlands Brauer noch nie abgesetzt. Dennoch gibt es immer mehr Brauereien und neue Biermarken. Hoffnung liegt auch auf alkoholfreien Bieren. » mehr

Bierfässer in der Brauerei Rothaus

07.01.2020

Brauereien erhöhen Preise

Im Biermarkt zeichnen sich Preiserhöhungen ab. Vor allem Gastwirte, die frisch zapfen, müssen tiefer in die Tasche greifen. Das könnten auch die Kunden bemerken, wenn sie ihre Deckel abrechnen. » mehr

Bierabsatz schrumpft 2019

31.12.2019

Bierabsatz schrumpft 2019 - und EM

Für die deutschen Brauereien war 2018 ein Superjahr. Hitze und Fußball-WM sorgten für einen höheren Bierkonsum. 2019 konnte die Branche daran nicht anknüpfen. Dennoch ist Optimismus zu spüren. » mehr

Bier

18.04.2019

Deutsche Biere sind teurer und im Ausland beliebter geworden

Bier ist im vergangenen Jahr deutlich teurer geworden. Die Produktion in Deutschland stieg trotzdem, gleichzeitig tranken die Deutschen weniger. Immer mehr Brauereien versuchen ihr Glück im Export. » mehr

Prosit

28.09.2019

«Kästen klimpern wieder»: Biernachfrage zieht an

Für die Braubranche lief es im August schlecht. Kein sportliches Großereignis, kein Sonnenbonus. Der Gesamtabsatz sank. Nun hellt sich die Stimmung auf - das liegt auch an der Saison. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl%20Hof%20-%20Ergebnis-0401.jpg Hof

Stichwahlen in der Region | 29.03.2020 diverse
» 28 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
09:34 Uhr



^