Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Wirtschaft

Boeing-Absturz kostet Munich Re bis zu 120 Millionen Euro

Der Absturz der Boeing 737 Max in Äthiopien und die Folgeprobleme bei dem US-Flugzeughersteller kosten den weltgrößten Rückversicherer Munich Re 100 bis zu 120 Millionen Euro.



Flugzeug von Ethiopian Airlines abgestürzt
Der Boeing 737 Max der Ethiopian Airlines stürzte in der Nähe von Bishoftu, südlich von Addis Abeba ab. Dabei wurden 157 Menschen getötet.   Foto: Mulugeta Ayene

Das sagte Vorstandsmitglied Torsten Jeworrek bei der Vorlage der Jahresbilanz in München. Das setzt sich nach Angaben des Managers aus drei Faktoren zusammen: Die Kosten für die Passagierhaftpflicht und das zwerstörte Flugzeug bei Ethiopian Air sowie bei Boeing die Kosten des in vielen Ländern verhängten Startverbots für den Flugzeugtyp.

Mit der genannten Summe von 100 bis 120 Millionen hat der Münchner Konzern nach Jeworreks Worten bereits das obere Limit der vertraglich festgelegten Zahlungen in diesem Fall erreicht. Der erste Absturz einer Boeing 737 Max in Indonesien im vergangenen Oktober kostete das Unternehmen demnach einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag, der aber bereits 2018 komplett verbucht wurde.

Die Katastrophe bei Boeing soll aber den Ausblick der Munich Re für 2019 nicht trüben. Das Traditionsunternehmen rechnet mit einem Anstieg des Gewinns um 200 Millionen auf rund 2,5 Milliarden Euro, wie Vorstandschef Joachim Wenning erläuterte. Dazu soll maßgeblich die Erstversicherungstochter Ergo beitragen, die nach jahrelanger Krise und einem harten Sanierungsprogramm wieder Gewinne erwirtschaftet. Einen Verkauf der Ergo nach deren Gesundung schloss Wennig aus: «Ergo ist Bestandteil der Gruppe. Punkt.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 03. 2019
12:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Boeing Boeing 737 Jahresbilanz Millionen Euro Münchener Rück
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Tui Jahreszahlen 2019

11.12.2019

Tui-Gewinn bricht um fast die Hälfte ein

Das Flugverbot für die Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max kostet den Reisekonzern Tui Hunderte Millionen Euro. Beim Geschäft mit Kreuzfahrten und Hotels legt Tui zwar zu. Doch die Unsicherheit wegen des Pannenfliegers bel... » mehr

Lufthansa

12.03.2020

Luftverkehrswirtschaft fliegt in ausgewachsenen Sturm

Coronavirus-Ausbruch in China, Boeing-Krise und schließlich der Einreisestopp in die USA: Über der europäischen Luftfahrt hat sich ein Sturm zusammengebraut, der die Branche erheblich durchschütteln wird. » mehr

Tui

10.03.2020

Coronavirus-Unsicherheit bei Tui

Die Coronakrise trifft den größten Tourismuskonzern unmittelbar. Tui musste bereits ein Schiff aus Asien zurückholen. Wie die nächsten Wochen und Monate für Urlauber und Mitarbeiter werden, ist schwer abzuschätzen. Schwa... » mehr

Jahrestag von Flugzeugabsturz in Äthiopien

09.03.2020

Boeing muss Verkabelungsproblem bei «737 Max» beheben

Neuer Ärger für Boeing: Der Airbus-Erzrivale ist mit einem weiteren Problem beim Unglücksflieger 737 Max konfrontiert. Das Unternehmen geht trotzdem weiter von einer Wiederzulassung Mitte 2020 aus. » mehr

Ausschuss kritisiert Boeing und FAA scharf

07.03.2020

737-Max-Abstürze: Scharfe Kritik an Boeing und FAA

Der Airbus-Rivale Boeing ist nach zwei Flugzeugabstürzen mit insgesamt 346 Toten mit heftigen Anschuldigungen konfrontiert. Die Rede ist von «einer Kultur des Verheimlichens». Auch die Aufsicht FAA wird in einem vorläufi... » mehr

Weniger Ferienflüge von deutschen Flughäfen

02.03.2020

Studie: Im Sommer weniger Ferienflüge aus Deutschland

Noch sind die Auswirkungen des Coronavirus auf die Reiselust der Deutschen im Sommer unklar. Eine Auswertung der Flugpläne zeigt aber bereits, dass das Angebot kleiner wird. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Autokino Hof - erster Tag

Autokino in Hof - erster Tag | 06.06.2020 Hof
» 52 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 03. 2019
12:21 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.