Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Wirtschaft

Continental sieht auch schwieriges viertes Quartal

Inmitten des größten Umbaus seiner Geschichte präsentiert Continental stabile Kernzahlen. Doch selbst nach zwei Prognosesenkungen bleibt der Ausblick eher verhalten. Als Grund nennt der Konzern vor allem die weltweit schwächelnde Autoproduktion.



Continental
Unter anderem in China läuft das Geschäft von Continental schwächer als gedacht.   Foto: Armin Weigel

Nach einem schwachen dritten Quartal fürchtet der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental auch für den Jahresschluss Risiken.

Da die Autoproduktion weltweit schwächle, sei die Prognose für den Jahresumsatz von 44,5 Milliarden Euro bei einer weiteren Schwächung des Marktes in Gefahr, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag in Hannover mit. Im August hatte er die Gewinnprognose schon zum zweiten Mal in diesem Jahr gesenkt, weil es unter anderem in China schlechter läuft als gedacht. Sollte der negative Trend in der Branche im vierten Quartal zunehmen, bestehe ein Risiko, das angepeilte Ziel nicht zu erreichen.

«Seit knapp zehn Jahren haben wir im abgelaufenen Quartal zum ersten Mal einen substanziellen Rückgang der weltweiten Fahrzeugproduktion gesehen», sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer. Auch für das vierte Quartal rechnet Conti mit einem Schrumpfen der Autoproduktion. Betroffen seien vor allem die Märkte in China und Europa, die für mehr als die Hälfte der globalen Fahrzeugproduktion stehen.

Im abgelaufenen dritten Quartal sorgten die Probleme für einen Gewinnrückgang von gut 14 Prozent auf 626,1 Millionen Euro. Der Umsatz war wie bereits bekannt um 0,9 Prozent auf 10,8 Milliarden Euro geklettert. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern sackte um gut 30 Prozent auf 771,8 Millionen Euro ab.

Continental sitzt nach eigenen Angaben jedoch auf gut gefüllten Auftragsbüchern. Die Order liegen mit rund 30 Milliarden Euro für die Automobilelektronik knapp auf Vorjahresniveau. Angesichts der Marktschwäche wertete das Unternehmen das als ebenso ermutigend wie das leichte Umsatzplus. Der Konzern mit seinen weltweit 244 000 Mitarbeitern hat zudem Maßnahmen zur Kostensenkung eingeleitet.

Binnen Jahresfrist stieg die Belegschaft bei dem Autozulieferer um mehr als 9000 Mitarbeiter - vor allem dank der hohen Investitionen des Konzerns in Forschung und Entwicklung. Continental investierte in den ersten neun Monaten netto mehr als 2,5 Milliarden Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2018
13:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobau Autozulieferer Continental Dax-Konzerne Gewinnprognose Internationalität und Globalität Konzerne Milliarden Euro Reifenhersteller
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bosch

09.09.2019

Bosch plant 2020 Milliardenumsatz mit Elektromobilität

Bei Bosch geht man davon aus, dass bis 2025 rund ein Viertel der verkauften Neuwagen batterieelektrisch angetrieben werden. Für 2020 plant der Autozulieferer im Bereich Elektromobilität mit einem Milliardenumsatz. » mehr

Continental

22.07.2019

Continental senkt wegen schwacher Autobranche Geschäftsziele

Konjunkturschwäche und Handelsstreit machen deutschen Unternehmen immer mehr zu schaffen. Viele müssen inzwischen ihre Geschäftsziele senken. Jetzt hat es auch den Autozulieferer Continental erwischt. » mehr

Ariane Reinhart

08.03.2019

Continental will Frauenanteil in Führungspositionen stärken

Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental will seinen Frauenanteil in Führungspositionen deutlich stärken. Bis zum Jahr 2025 soll er auf den oberen Führungsebenen im gesamten Konzern auf 25 Prozent steigen, wie... » mehr

Continental AG

09.05.2019

Continental sieht sich auf Kurs

Seinen Start ins Jahr bezeichnet der Technologiekonzern als «solide». Als Grund wird vor allem die weltweit schwächelnde Autoproduktion genannt. » mehr

Hauptversammmlung Continental AG

26.04.2019

Continental bringt Antriebssparte ab 2020 an die Börse

Schwache Automobilmärkte, der Handelsstreit zwischen China und den USA, Schwierigkeiten mit dem neuen Abgas-Prüfstandard WLTP - all das macht auch dem Technologiekonzern Continental zu schaffen. Das zeigt sich am operati... » mehr

BASF Werksgelände in Ludwigshafen

27.09.2019

BASF weiter unter Druck - Milliarden-Deal noch 2019 erwartet

Der Chemieriese hat sich eine neue Strategie samt Sparprogramm verpasst. Noch kann das Ludwigshafener Dax-Unternehmen keine Besserung melden. Immerhin: Verkaufserlöse im Milliardenvolumen aus einem Spartenverkauf könnten... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sprengung des Schornsteins in Selb Selb

Sprengung des Schornsteins in Selb | 16.10.2019 Selb
» 8 Bilder ansehen

10. Hofer Steinparty

10. Hofer Steinparty | 12.10.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 11. 2018
13:05 Uhr



^