Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Wirtschaft

Dax mit moderaten Verlusten - 11.000 Punkte bleiben Hürde

Die Marke von 11.000 Punkten bleibt für den Dax eine hohe Hürde. Nach leichten Gewinnen zur Wochenmitte gab der deutsche Leitindex am Donnerstag nun wieder etwas nach.



Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.   Foto: Fredrik von Erichsen

Mit minus 0,12 Prozent auf 10.918,62 Punkte erholte sich das Börsenbarometer allerdings weitgehend von seinem Verlusten im Tagesverlauf. Unterstützung kam von den US-Börsen, die ihr Minus zum Handelsschluss in Europa ebenfalls verringerten oder sogar ins Plus drehten. Für den Index der mittelgroßen Unternehmen MDax ging es letztlich um 0,20 Prozent auf 22.735,42 Punkte nach unten.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte 0,26 Prozent auf 3069,35 Punkte ein und auch in Paris und London wurden moderate Verluste verbucht. Neue Hiobsbotschaften aus London zum Brexit oder ausbleibende positive Signale von den Handelsgesprächen zwischen den USA und China könnten die Abwärtsbewegung in den kommenden Tagen verschärfen, befürchten Börsianer.

Die Aktien der Deutschen Bank standen nach weiteren Zahlen aus der US-Bankenbranche erneut im Fokus der Investoren. Doch nach den teils kräftigen Gewinnen der vorangegangenen Tage ging es nach den Enttäuschungen bei Morgan Stanley nun wieder bergab. Sie büßten als Dax-Schlusslicht 4,1 Prozent ein. Im MDax verloren die Commerzbank-Anteile 3,4 Prozent.

Im MDax setzten sich die Metro-Anteile mit Gewinnen von 6,6 Prozent an die Index-Spitze. Die im Weihnachtsquartal erwirtschafteten Umsätze des Handelskonzerns kamen bei Analysten und Händlern gut an. Die Symrise-Papiere stiegen nach der Vorstellung eines Strategieplans bis 2025 um 1,4 Prozent. In diesem Zeitraum will der Aromen- und Duftstoffhersteller seine Erlöse in etwa verdoppeln.

Verkaufsempfehlungen von Merrill Lynch für ProSiebenSat.1 und RTL ließen indes die Papiere der beiden Medienkonzerne um jeweils 5,1 Prozent absacken. Ein überraschend vorsichtiger Ausblick des Apple-Zulieferers Taiwan Semiconductor (TSMC) zog die Papiere aus der europäischen Halbleiterbranche in Mitleidenschaft: Hierzulande sanken Infineon um 2,2 Prozent, Siltronic um 5,7 Prozent und Aixtron um 4,3 Prozent.

Südzucker gewannen als Top-Wert im SDax 5,1 Prozent, nachdem die Privatbank Berenberg ihre Verkaufsempfehlung gestrichen hatte.

Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,07 Prozent am Vortag auf 0,08 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,06 Prozent auf 142,34 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,22 Prozent auf 164,33 Punkte. Der Euro wurde am frühen Abend mit 1,1385 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1396 (Mittwoch: 1,1389) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8775 (0,8780) Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 01. 2019
18:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aixtron BMW Beiersdorf AG Berenberg Bank Britisches Parlament Daimler AG Deutsche Bank Deutsche Bank-Aktie Deutscher Aktien Index Donald Trump Europäische Zentralbank Halbleiterindustrie Handelskonzerne Infineon Technologies AG Leitindices MDax Merrill Lynch Metro AG Morgan Stanley Papier RTL Television RWE AG STOXX Siltronic Société Générale Südzucker AG US-Börsen Voestalpine Volkswagen AG
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dax

20.12.2018

US-Geldpolitik drückt Dax tief ins Minus

Die geldpolitischen Aussagen der US-Notenbank Fed haben den nächsten Kursrutsch im Dax gebracht. » mehr

Dax

16.01.2019

Wall-Street-Gewinne schieben den Dax an

Gewinne an der Wall Street haben an diesem Mittwoch den Dax aus seiner Lethargie befreit und wieder in Richtung der 11.000-Punkte-Marke geschoben. Auf die schon im Vorfeld erwartete Ablehnung des Brexit-Abkommens durch d... » mehr

Dax

30.01.2020

Dax schließt im Minus

Angesichts eines drastischen Anstiegs der am Coronavirus Erkrankten hat der Dax am Donnerstag die Gewinne der beiden vergangenen Tage komplett wieder abgegeben. Der deutsche Leitindex fiel um 1,41 Prozent auf 13.157,12 P... » mehr

Dax

27.02.2020

Viruskrise setzt Dax wieder stark unter Druck

Reiseeinschränkungen, stillgelegte Firmen, unterbrochene Handelsketten - das Coronavirus hat immer mehr Auswirkungen auf die Wirtschaft. Das bekommt auch der Aktienhandel zu spüren. » mehr

Dax-Logo

16.01.2020

BMW, Volkswagen & Co bremsen erneut den Dax

Auch am Donnerstag haben schwache Automobilaktien das Bild am deutschen Aktienmarkt geprägt. Mit ihren Verlusten verhinderten sie wie schon am Vortag, dass der Dax die Stagnation der vergangenen Tage beendet und wieder K... » mehr

Dax-Logo

15.01.2020

Schwache Autobranche bremst Dax - Wall Street auf Rekordkurs

Schwache Automobilaktien haben sich zur Wochenmitte als Bremsklotz für den deutschen Aktienmarkt erwiesen. Der Leitindex Dax gab am Mittwoch um 0,18 Prozent auf 13.432,30 Punkte nach. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl%20Hof%20-%20Ergebnis-0401.jpg Hof

Stichwahlen in der Region | 29.03.2020 diverse
» 28 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 01. 2019
18:41 Uhr



^