Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Wirtschaft

Dax rutscht tief ins Minus

Der Dax ist am Montag nach einer starken Vorwoche auf Talfahrt gegangen. Der seit Monaten steigende Ölpreis sowie der Iran-Konflikt drückten bei Anlegern auf die Stimmung. Auch der fortgesetzte Handelsstreit steuerte erheblich zur Unsicherheit bei. Die negativen Folgen spüren inzwischen auch Firmen diesseits des Atlantiks.



Dax
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.   Foto: Fredrik von Erichsen

Der Dax schloss 1,61 Prozent tiefer bei 12.041,29 Punkten, nachdem der deutsche Leitindex zwischenzeitlich kurz unter die Marke von 12.000 Punkten gerutscht war. Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 1,20 Prozent auf 25.482,14 Zähler.

Unternehmensseitig rückten insbesondere die Aktien von Infineon in den Blick. Der Chiphersteller liefert vorerst keine in den USA hergestellten Produkte mehr an Huawei, nachdem die USA den chinesischen Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller auf eine schwarze Liste gesetzt hatten. Berichte, wonach Infineon sogar sämtliche Chip-Lieferungen an den chinesischen Konzern eingestellt habe, bestätigte ein Sprecher ausdrücklich nicht. Die Infineon-Aktien hatten mit minus 4,80 Prozent den letzten Platz im Dax inne.

Dem Abwärtssog in der Technologie-Branche, die mit minus 2,84 Prozent das Schlusslicht unter den europäischen Sektoren bildete, konnten sich auch die Osram-Papiere nicht entziehen. Sie büßten am MDax-Ende rund 6 Prozent ein.

Eine Studie der schweizerischen Bank UBS hatte die Anteile der Deutschen Bank zwischenzeitlich auf ein Rekordtief knapp über 6,60 Euro geschickt. Wegen des weiter niedrigen Zinsniveaus und der deswegen wohl fortgesetzten Ertragsflaute kappte der Experte Daniel Brupbacher seine Gewinnschätzungen deutlich. Am Ende büßten die Anteilscheine knapp 3 Prozent auf 6,645 Euro ein.

Die Anteilsscheine des Zahlungsabwicklers Wirecard indes zogen als Spitzenwert im Dax um 2,72 Prozent an. Eine Kaufempfehlung der Deutschen Bank hatte Auftrieb gegeben.

Im MDax zog der Quartalsbericht des Wohnimmobilienkonzerns Grand City Properties Aufmerksamkeit auf sich. Nach bekräftigten Jahreszielen legten die Papiere um fast 1 Prozent zu.

Favorit im Index waren die Papiere von Qiagen mit einem Plus von knapp 3 Prozent. Die Zulassung eines Testgeräts in den USA hatte die Aktien des Gendiagnostik-Spezialisten beflügelt. Dabei handelt es sich um ein molekulardiagnostisches Gerät zur Beurteilung von Infektionen und anderen Krankheiten.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone sackte um 1,63 Prozent auf 3369,78 Punkte ab. Der französische Cac 40 gab ähnlich stark nach, wohingegen sich der FTSE 100 in London mit einem Abschlag von 0,51 Prozent deutlich besser schlug.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,17 Prozent am Freitag auf minus 0,15 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,09 Prozent auf 143,48 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,17 Prozent auf 166,81 Punkte nach. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1167 (Freitag: 1,1172) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8955 (0,8951) Euro.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 05. 2019
18:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bund Future Deutsche Bank Deutscher Aktien Index Euro Euro-Kurs Europäische Zentralbank FTSE 100 Fresenius AG Huawei Infineon Technologies AG Infineon-Aktien MDax Qiagen STOXX UBS US-Regierung Wertpapierbörse Wirecard AG Zentralbanken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dax

18.08.2020

Dax schließt leicht im Minus

Der Dax hat nach einigen Vorzeichenwechseln seine zu Wochenbeginn erzielten Gewinne wieder eingebüßt. » mehr

Dax

14.09.2020

Dax schließt knapp im Minus - Woche der Notenbanksitzungen

Vergeblich hat der Dax zum Wochenauftakt den Anstieg auf ein neues Hoch seit Beginn des weltweiten Corona-Börsencrashs versucht. » mehr

Dax

09.09.2020

Dax klar im Plus - robuste Nasdaq und EZB treiben Kurse hoch

Das Ende des Kursverfalls an der US-Technologiebörse Nasdaq und die Aussicht auf eine etwas optimistischere Europäische Zentralbank (EZB) haben die Kurse deutscher Aktien stark nach oben getrieben. » mehr

Dax

14.08.2020

Corona-Sorgen drücken Dax ins Minus

Der deutsche Aktienmarkt hat den Handelstag am Freitag mit Verlusten beendet. Die Anleger scheuten angesichts steigender Corona-Neuinfektionen vor dem Wochenende das Risiko. Auch fehlten dem Dax weiterhin die Impulse, sa... » mehr

Dax

26.08.2020

Hoffnung auf Fed treibt Dax wieder nach oben

Am deutschen Aktienmarkt ist es am Mittwoch nach einer kurzen Verschnaufpause mit neuem Elan nach oben gegangen. » mehr

Dax

30.07.2020

Dax sackt ab - Konjunktureinbruch und schwache Firmenzahlen

Wachstumssorgen und enttäuschende Unternehmensnachrichten haben den Dax am Donnerstag in die Tiefe rauschen lassen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lieferwagen fährt gegen Auto bei Hollfeld Hollfeld

Lieferwagen fährt gegen Auto bei Hollfeld | 18.09.2020 Hollfeld
» 4 Bilder ansehen

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik Hof

Ein Abend unter Freunden - Alte Filzfabrik | 29.08.2020 Hof
» 35 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 05. 2019
18:34 Uhr



^