Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Wirtschaft

Deutsche Finanzaufsicht sorgt sich um Kreditvergabe

Die Konjunktur verliert an Tempo. Damit wächst das Risiko, dass mancher Kreditnehmer Schwierigkeiten bei der Rückzahlung des Geldes bekommt. Die Finanzaufsicht mahnt Banken zur Wachsamkeit.



Finanzaufsicht Bafin
«Wir machen uns hohe Sorgen um die Kreditvergabestandards», so Bafin-Präsident Felix Hufeld.   Foto: Frank Rumpenhorst

Angesichts der Konjunktureintrübung warnt die deutsche Finanzaufsicht Bafin Banken vor einer zu laxen Kreditvergabe.

Deutschland blicke auf ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahrzehnt zurück, in dem die Quote der notleidenden Kredite deutlich gesunken sei, sagte Raimund Röseler, oberster Bankenaufseher bei der Bafin in Frankfurt. «Aber die Zeiten können sich ändern.» Bafin-Präsident Felix Hufeld betonte: «Wir machen uns hohe Sorgen um die Kreditvergabestandards.»

Angesichts hoher Liquidität im Markt bei gleichzeitig begrenzter Kreditnachfrage könnten viele Banken versucht sein, Kredite zu besonders guten Konditionen zu vergeben, erläuterte Röseler. «Eine mögliche Erosion der Kreditvergabestandards in Verbindung mit einer reduzierten Risikovorsorge kann eine Gefahr für die Finanzstabilität darstellen», warnte Röseler. Gemeinsam mit der Deutschen Bundesbank hat die Bafin daher eine Umfrage zu den Vergabestandards bei knapp 100 Instituten in Deutschland gestartet. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Zudem beschäftigt sich seit Anfang des Jahres eine Einheit mit Geldhäusern, die die Bafin besonders intensiv beaufsichtigt. «Wir haben keine Intensivstation aufgebaut, weil wir glauben, den deutschen Banken gehe es schlecht. Aber wir wollen Vorsorge betreiben, solange die Konjunktur noch gut ist, um gerüstet zu sein, wenn es wirklich zu einem Abschwung kommt», sagte Röseler.

Zugleich drückt die Zinsflaute die Gewinne von Banken und Sparkassen. Die Aufseher von Bafin und Bundesbank beobachten die vergleichsweise niedrige Profitabilität der Branche schon seit längerer Zeit mit Sorge. Bafin-Präsident Hufeld wies mit Blick auf Risiken wie Zinstief und Konjunkturabkühlung daraufhin, dass die Akteure auf den Finanzmärkten untereinander stark vernetzt seien. «Die Gefahr der Ansteckung ist also groß.» Zugleich kritisierte Hufeld die Kosten deutscher Finanzhäuser als zu hoch. Alle Institute müssten in diesem Punkt ihre Hausaufgaben machen.

Nachbesserungsbedarf sieht die Bafin bei Details der Vorschriften für die Beratung von Bankkunden bei Wertpapiergeschäften in Europa. «Die Kosteninformationen für die Kunden fallen noch immer sehr unterschiedlich aus, was einen echten Kostenvergleich unmöglich macht», sagte Elisabeth Roegele, Chefin der Bafin-Wertpapieraufsicht. Seit Januar 2018 greift die EU-Richtlinie Mifid II. Seither müssen Kunden vor der Entscheidung für ein Finanzprodukt unter anderem eine genaue Aufstellung erhalten, wie viel sie das Produkt kostet.

Zu einigen Detailfragen der Mifid-II-Umsetzung gebe es in einzelnen EU-Mitgliedsstaaten nach wie vor unterschiedliche Vorstellungen. «Ich halte es aber für dringend erforderlich, dass auf europäischer Ebene noch einmal nachjustiert und an Kompromissen gearbeitet wird», sagte Roegele.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 05. 2019
13:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Banken Banken - Deutschland Bankkunden Deutsche Bundesbank Finanzaufsicht Finanzmärkte Kosten Kreditvergaben Kunden Sparkassen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Überweisung

20.08.2019

Anruf beim Kundenberater könnte bald teuer werden

Die Zinsflaute nagt an den Erträgen der Kreditinstitute. Parken sie Geld bei der EZB, müssen sie zudem Strafzinsen zahlen. Für Bankkunden heißt das: Kostenlos war gestern. Es gibt aber noch Ausnahmen. » mehr

Girokarte

20.08.2019

Onlinekonten am günstigsten - 22 Modelle gratis

Die Zinsflaute nagt an den Erträgen der Kreditinstitute. Parken sie Geld bei der EZB, müssen sie zudem Strafzinsen zahlen. Für Bankkunden heißt das: Kostenlos war gestern. Es gibt aber noch Ausnahmen. » mehr

Online-Banking

17.09.2019

Kaum größere Probleme bei neuen Regeln für Online-Zahlungen

Großes Chaos oder kleinere Startschwierigkeiten? Seit wenigen Tagen gelten neue Regeln fürs Online-Banking und das Bezahlen im Internet. Nicht in jedem Fall lief die Umstellung reibungslos. » mehr

Frankfurter Bankenskyline

23.09.2019

Deutsche Aufseher veröffentlichen Ergebnisse von Bankentests

Wie sehr zehren die Niedrigzinsen an der Substanz der Banken in Deutschland? Welche Risiken schlummern in der Immobilienfinanzierung? Antworten auf diese und weitere Fragen geben die Aufseher von Bundesbank und Bafin heu... » mehr

iTAN-Liste

13.09.2019

Das ändert sich ab Samstag im Online-Banking

Bankgeschäfte sollen sicherer und einfacher werden. Doch erst einmal müssen sich Millionen Bankkunden beim Online-Banking umstellen - etwa, weil TAN-Listen abgeschafft werden. Login, Überweisungen und Kreditkartenzahlung... » mehr

Urteil zu Bankgebühren

18.06.2019

Geldabheben am Bankschalter darf extra kosten

Unter dem Druck der niedrigen Zinsen lassen sich Banken und Sparkassen einzelne Services extra bezahlen. Damit müssen sich Kunden nach einem Urteil aus Karlsruhe grundsätzlich abfinden. Trotzdem lohnt ein genauer Blick i... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Traktor-Demo Bindlach

Traktor-Demo rollt nach Bayreuth | 22.10.2019 Bindlach
» 30 Bilder ansehen

Filmtage Eröffnungsparty

Filmtage-Eröffnungsparty | 22.10.2019 Hof
» 46 Bilder ansehen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu Plauen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu | 19.10.2019 Plauen
» 69 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 05. 2019
13:34 Uhr



^