Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

Wirtschaft

Deutschlands Exporteure unbeeindruckt von Handelskonflikten

«Made in Germany» behauptet seine Stärke auf den Weltmärkten - allen Handelskonflikten zum Trotz. Doch auch die Unternehmer in Europas größte Volkswirtschaft bekommt den Gegenwind zunehmend zu spüren.



Container
Container auf einem Terminal im Hafen von Hamburg.   Foto: Daniel Bockwoldt

Die deutsche Exportwirtschaft baut ihr Geschäft trotz internationaler Handelskonflikte aus.

Vor allem reger Handel mit den Partnern in der Europäischen Union sorgte im Juli für einen kräftigen Überschuss von 16,5 Milliarden Euro in der Außenhandelsbilanz, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte.

«Der deutsche Außenhandel startet allen Schwierigkeiten zum Trotz ungebremst in die zweite Jahreshälfte», kommentierte der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Holger Bingmann. «Angesichts der Rückgänge bei den Auftragseingängen muss sich der deutsche Außenhandel jedoch frühzeitig auf schlechtere Zeiten einstellen.»

Im Juli 2018 lieferten deutsche Firmen nach Angaben der Wiesbadener Statistiker Waren im Gesamtwert von 111 Milliarden Euro ins Ausland. Das waren 7,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Treiber war einmal mehr der Handel mit der EU: hier gab es ein Plus von 8,0 Prozent auf ein Volumen von 64,5 Milliarden Euro. Europa ist der mit Abstand wichtigste Absatzmarkt für Produkte «Made in Germany». Von Januar bis einschließlich Juli des laufenden Jahres summierten sich die gesamten deutschen Ausfuhren auf 773,8 Milliarden Euro - ein Plus von 4,5 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Einfuhren nach Deutschland stiegen allerdings noch kräftiger: Im Juli wurden Waren im Wert von 94,5 Milliarden Euro importiert und damit 12 Prozent mehr als vor Jahresfrist. In den ersten sieben Monaten lagen die Einfuhren mit 635,5 Milliarden Euro um 5,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Die gute Konjunktur in Deutschland und die steigende Beschäftigung erhöhen die Nachfrage nach Gütern aus dem Ausland. Nach Einschätzung von VP-Bank-Chefvolkswirt Thomas Gitzel könnten die kräftigen Importe «eine Indikation für ein starkes Investitionswachstum sein».

Allerdings kann sich die Exportnation Deutschland den vor allem von den USA angeheizten Handelskonflikten nicht völlig entziehen. «Die zunehmenden Abschottungstendenzen im Welthandel haben noch keinen Einfluss auf die deutsche Exportstärke», erklärte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang. «Dennoch bleiben Protektionismus, der Zollstreit zwischen den USA und China sowie die Vorläufer des Brexits eine Gefahr für unsere Unternehmen.» DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier stellte fest: «Den Exporten fehlt in diesem Jahr der Drive. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahresmonat kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Schwung im globalen Handel fehlt.»

Auf kurze Sicht mussten Industrie und Exportwirtschaft Rückschläge hinnehmen. Von Juni auf Juli des laufenden Jahres verringerten sich die Ausfuhren um 0,9 Prozent, die Gesamtproduktion ging nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes um 1,1 Prozent zurück.

«Die deutsche Wirtschaft hat keinen guten Start in das dritte Quartal erwischt», kommentierte Commerzbank-Ökonom Ralph Solveen. Angesicht der aktuellen Zahlen sei damit zu rechnen, dass die deutsche Wirtschaft «auch im dritten Quartal nur moderat zulegen» werde. «Ein Ende des Aufschwungs ist allerdings nicht in Sicht», betonte er. «Denn die Geldpolitik der EZB bleibt sehr expansiv ausgerichtet und schiebt die Wirtschaft weiter an.» Die Europäische Zentralbank (EZB) hat eine erste Zinserhöhung für Herbst 2019 in Aussicht gestellt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 09. 2018
15:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Außenhandel Außenhandelsbilanz BDI Bundesverbände Europäische Zentralbank Exporteure Exportwirtschaft Handelskonflikte Joachim Lang Milliarden Euro Statistisches Bundesamt Volkswirtschaft Welthandel Weltmärkte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Kassiererin

13.09.2018

Inflation auch im August bei 2,0 Prozent

Die Verbraucherpreise in Deutschland pendeln den vierten Monat in Folge um die Marke von zwei Prozent. Vor allem für Energie müssen die Bundesbürger mehr ausgeben, da sich Rohöl an den Weltmärkten kräftig verteuert hat. ... » mehr

Börse Frankfurt

13.09.2018

Dax setzt Erholungskurs fort

Der Dax hat seinen Erholungskurs fortgesetzt. Auftrieb gaben vor allem neuerliche Hoffnungen auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften USA und China. Aktuelle geldpolitische ... » mehr

Kleinwohnung

13.09.2018

Kleine Wohnungen auf dem Vormarsch

Bei Quadratmeterpreisen für eine Mietwohnung von 20 Euro und mehr in Metropolen müssen sich viele Normalverdiener von Wohnträumen verabschieden. München gilt da nur als Vorreiter. Wohnungskonzerne wie Vonovia stellen sic... » mehr

Dunkle Wolken über Frankfurt

04.09.2018

US-Konkurrenz läuft Europas Banken immer weiter davon

An der Wall Street sprudeln die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Doch nicht nur der Umgang mit den Folgen der Finanzkrise macht den Unterschied. » mehr

Frank Sportolari

vor 7 Stunden

US-Handelskammer sieht Chance auf Lösung im Handelsstreit

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China erreicht an diesem Montag eine neue Eskalationsstufe. Dann greifen weitere Strafzölle. Reißt jetzt auch der Gesprächsfaden zwischen den größten Volkswirtschaften der Welt? » mehr

Donald Trump

07.09.2018

Trump droht Sonderzölle auf alle China-Importe an

Donald Trump zieht im Handelskonflikt mit China die Daumenschrauben an: Er will notfalls alle Importe aus der Volksrepublik mit Sonderzöllen belegen. Zunächst sind das aber nur Drohungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rockman Run auf der Luisenburg

Rockman Run auf der Luisenburg | 22.09.2018
» 169 Bilder ansehen

Regnitzlosauer Open Air

Regnitzlosauer Open Air | 16.09.2018 Regnitzlosau
» 30 Bilder ansehen

TSV Großbardorf - SpVgg Bayern Hof 2:1

TSV Großbardorf - SpVgg Bayern Hof 2:1 | 22.09.2018
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 09. 2018
15:03 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".