Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Wirtschaft

Finanzinvestoren wollen Scout24 in zweiten Anlauf übernehmen

Finanzinvestoren kommen bei der geplanten Milliarden-Übernahme des Onlinemarktplatz-Betreibers Scout24 mit einer aufgestockten Offerte wohl doch noch zum Zug.



Scout24
Scout24 ist derzeit mit seinen Internetportalen in den drei Sparten Immobilien, Auto und Finanzen gut aufgestellt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand   Foto: dpa

Die beiden Gesellschaften Hellman & Friedman und Blackstone bieten nun 46 Euro je Scout24-Aktie in bar, wie das im MDax notierte Unternehmen in München mitteilte.

Scout24 begrüßte die neue Offerte, nachdem die Investoren vor wenigen Wochen noch mit einem Gebot von 43,50 Euro abgeblitzt waren. An der Börse kam das gut an, der Aktienkurs kletterte am Vormittag um mehr als 11 Prozent nach oben.

Laut der Mitteilung beläuft sich der Kaufpreis inklusive Schulden auf etwa 5,7 Milliarden Euro. Die gebotenen 46 Euro je Aktie entsprächen einem Aufschlag von 24,4 Prozent auf den Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate.

Hellman & Friedman selbst hatten das Unternehmen erst vor drei Jahren für 30 Euro je Aktie an die Börse gebracht. Inzwischen sind die Papiere fast komplett in Streubesitz. Im Juli hatten sie ihr Rekordhoch von 48,62 Euro erreicht, waren dann aber zurück gefallen.

Die Investoren haben den Kauf unter Vorbehalte gestellt. So liegt die Mindestannahmeschwelle bei 50 Prozent plus einer Aktie. Zudem sichern sich die Finanzinvestoren gegen einen möglichen Markteinbruch ab.

Scout24 ist derzeit mit seinen Internetportalen in den drei Sparten Immobilien, Auto und Finanzen gut aufgestellt. Zuletzt kauften die Münchner das Finanzportal Finanzcheck.de. Nach vorläufigen Zahlen stieg der Konzernumsatz 2018 um 12,5 Prozent auf 531,7 Millionen Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um 15 Prozent auf 291,5 Millionen Euro. Auch zukünftig rechnet sich der Portalbetreiber gute Wachstumschancen aus, da der Onlinewerbemarkt in Deutschland und Europa zunehme.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 02. 2019
16:51 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Finanzinvestoren und Anleger Webportale
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Google

26.07.2019

Google-Mutter: 9,95 Milliarden Dollar Gewinn in drei Monaten

Zu Jahresbeginn hatte ein verlangsamtes Wachstum bei Google die Anleger aufgeschreckt. Jetzt ist die Welt wieder in Ordnung: Im zweiten Quartal legten die Werbeeinnahmen des Online-Konzerns kräftig zu. » mehr

Hans-Jörg Vetter

03.08.2020

Hans-Jörg Vetter soll Commerzbank-Aufsichtsrat leiten

Der frühere Landesbanker Hans-Jörg Vetter soll die Commerzbank als neuer Aufsichtsratschef aus der Krise führen. Dabei nimmt das Geldhaus einen Konflikt mit Großaktionär Cerberus in Kauf. » mehr

Harald Kujat

31.07.2020

Ex-General Kujat gibt bei Heckler & Koch auf

Eine Art Aushängeschild sollte Deutschlands einst ranghöchster Militär sein für die Waffenschmiede Heckler & Koch. Harald Kujat als Chefkontrolleur - eine medienwirksame Personalie war das vor einem Jahr. Doch nun ist Sc... » mehr

Google

31.07.2020

Google-Mutter Alphabet erleidet Gewinneinbruch

Die Corona-Krise macht auch vor dem erfolgsverwöhnten Internetriesen Alphabet nicht halt. Erstmals in der Google-Geschichte sinken die Werbeerlöse. Trotzdem scheffelt der Konzern weiter Milliarden. » mehr

Goldbarren

27.07.2020

Comeback des «Krisenmetalls»: Goldpreis auf Rekordhoch

Es ist eine der abgedroschensten Floskeln an den Finanzmärkten, aber sie passt: Gold glänzt wieder. Noch vor Kurzem sah das ganz anders aus. Doch die Pandemie verunsichert Anleger immer mehr. » mehr

Goldman Sachs

15.07.2020

US-Investmentbank Goldman Sachs mit Milliardengewinn

Die führende US-Investmentbank Goldman Sachs hat in der Corona-Krise von Finanzmarktturbulenzen und dem hohen Kapitalbedarf von Unternehmen profitiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wieder Ammoniak-Alarm in Kulmbach

Wieder Ammoniak-Alarm in Kulmbach | 06.08.2020 Kulmbach
» 6 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 02. 2019
16:51 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.