Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHitzewelleMit Video: HöllentalbrückenGerch

Wirtschaft

Flughäfen suchen nach Chaos-Sommer politische Unterstützung

Verspätungen, Absagen, Gepäckverlust - viele Passagiere mussten in der Urlaubssaison starke Nerven haben. Ein «Luftfahrt-Gipfel» soll Abhilfe bringen.



"verspätet"
Im Sommer war es im Flugverkehr gehäuft zu Verspätungen und Ausfällen gekommen.   Foto: Hauke-Christian Dittrich

Im Kampf gegen Verspätungen und Ausfälle im wachsenden Luftverkehr dringen die Flughäfen auf mehr politischen Beistand.

«An fast allen Flughäfen werden in den nächsten Jahren größere und kleinere Projekte zur Kapazitätssteigerung erforderlich sein», sagte Stefan Schulte, der Präsident der Flughafenverbands ADV, der Deutschen Presse-Agentur vor dem geplanten «Luftfahrt-Gipfel» im Oktober. Selbst wenn nur neue Vorfeldpositionen geschaffen würden, seien Planfeststellungsverfahren erforderlich. Dafür bräuchten die Betreiber die Unterstützung der Politik.

«Langfristig wird die Infrastruktur sicherlich ein Bottleneck werden», warnte der Chef der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) vor Engpässen. Schulte, der auch Chef des größten deutschen Flughafen-Betreibers Fraport in Frankfurt ist, beklagte den wachsenden Widerstand der Anwohner. Die Flughäfen setzten auf eine transparente und intensive Bürgerbeteiligung. «Zunehmend geht es aber um die Grundsatzfrage, inwieweit die Gesellschaft heute noch aufgeschlossen ist, auch Beeinträchtigungen, etwa beim Lärm, hinzunehmen.»

Planungsverfahren müssten auch vereinfacht werden, verlangte Schulte. «Die Verfahren sind hochkomplex und dauern lange. Die Flughäfen betreiben die Vorhaben im eigenen Risiko und gehen bei der Bürgerbeteiligung in die Vorleistung.» Dabei könnten sie nicht sicher sein, dass sie die Vorhaben am Ende auch durchbekommen. «Das ist nicht gut für den Wirtschaftsstandort Deutschland.»

Nach zahlreichen Verspätungen und Flugausfällen im zurückliegenden Sommer trifft die Luftfahrt-Branche am 5. Oktober in Hamburg mit Vertretern des Bundes und der Länder zusammen, um Lösungen zu finden. «Das, was dieses Jahr gelaufen ist, darf nicht Routine werden und wird sich nicht wiederholen», versicherte Schulte.

Die Probleme führte er vor allem darauf zurück, dass Fluglotsen fehlten und dass die Fluglinien um die Kunden der insolventen Air Berlin rivalisierten. «Airlines waren natürlich versucht, maximal Marktanteile zu gewinnen. Nicht immer waren die Flugzeuge oder Crews rechtzeitig verfügbar.»

Schneller könnte es aus Sicht der Flughäfen auch an der Sicherheitskontrolle gehen. Die Betreiber wollen die Kontrollen selbst organisieren, bislang macht das die Bundespolizei. Notwendig sei ein neuer Ablauf, sagte Schulte. «Mit mehr Flexibilität. Mit mehr Überholmöglichkeiten. Das ist schließlich keine Raketenwissenschaft.» Das Bundesinnenministerium wolle jedoch erst ein Gutachten einholen - aus Sicht der Flughäfen ist das nicht nötig. «Ich glaube, es ist offensichtlich, wo die Schwächen und Verbesserungspotentiale liegen, und es wäre gut, wenn Entscheidungen getroffen werden.»

In diesem Jahr müssen sich Reisende aber auch zu den Herbstferien noch auf lange Wartezeiten an den Flughäfen einstellen. So erwartet Fraport zum Ferienbeginn in Hessen an diesem Freitag (28. September) bis zu 230.000 Fluggäste pro Tag. Passagiere sollten wegen möglicher langer Wartezeiten an den Personenkontrollen mindestens zweieinhalb Stunden vor Abflug am Check-In sein, hatte Fraport am Freitag mitgeteilt. Um Wartezeiten gering zu halten, sei es ratsam, möglichst wenig Handgepäck mitzunehmen. Auch ließen sich einige Dinge wie das Einchecken schon digital von zu Hause erledigen. An Deutschlands größtem Airport lagen die Pünktlichkeitswerte laut Schulte zuletzt zehn Prozentpunkte unter Vorjahresniveau.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 09. 2018
09:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Air-Berlin Bundesministerium des Innern Bundespolizei Bürgerbeteiligung Deutsche Presseagentur Flughäfen Fraport AG Passagiere Stefan Schulte Urlaubszeiten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Passagierflugzeug

11.04.2019

Osterferien sind erster Härtetest für deutschen Luftverkehr

Ostern ist der erste Reisehöhepunkt im Jahr. Die Luftverkehrsbranche will in diesem Jahr vieles besser machen als 2018. Aber das System arbeitet an seinen Grenzen. » mehr

Flughafen Frankfurt

28.05.2019

Fraport will Hälfte der Gewinne im Ausland machen

Der Frankfurter Flughafen wird derzeit massiv ausgebaut. Aber die Gewinne sind zuletzt an anderen Orten schneller gestiegen. Das Unternehmen stellt sich darauf ein. » mehr

Stefan Schulte

08.05.2019

Reiselust beschert Fraport starken Jahresstart

Von angeblicher «Flugscham» spürt Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt nichts. Der Andrang der Passagiere wächst weiter und Betreiber Fraport macht gute Geschäfte. » mehr

Neuartige Passagierkontrollen

01.02.2019

Schnellere Passagierkontrollen an Flughäfen möglich

Ein simpler Kniff könnte bei Flugreisen zu wesentlich schnelleren Passagierkontrollen führen. Das haben Tests in Hamburg und Frankfurt ergeben. Weitere Verbesserungen sind technisch bereits möglich. » mehr

Flughafen Frankfurt

14.01.2019

Frankfurter Flughafen erreicht neuen Passagierrekord

Deutschlands größter Flughafen lief zuletzt auf Hochtouren. Nie gab es mehr Passagiere als 2018 und nie war der Zuwachs größer. Für den Betreiber Fraport ist der Zulauf erfreulich, aber er bringt auch Probleme mit sich. ... » mehr

Deutsche Flugsicherung

15.04.2019

Streiks und lange Wartezeiten: Luftverkehr bleibt anfällig

Den ersten Härtetest in diesem Jahr hat der Flugverkehr an vielen Orten bestanden. Doch Streiks und fehlende Lotsen werden die Geduld der Passagiere auch über Ostern hinaus auf harte Proben stellen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Wunsiedel

Brunnenfest in Wunsiedel | 22.06.2019 Wunsiedel
» 221 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5

FC Vorwärts Röslau - SpVgg Bayern Hof 4:5 | 23.06.2019 Röslau
» 84 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 09. 2018
09:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".