Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Wirtschaft

Fusion zwischen Philip Morris und Altria gescheitert

Sinkender Zigaretten-Konsum in weiten Teilen der Welt zwingt die Tabakindustrie zum Umdenken. Zwei der Schwergewichte im Markt erwogen deshalb eine Fusion. Doch aus dem Zusammenschluss der Marlboro-Hersteller Philip Morris und Altria wird nichts.



Marlboro
Eine Marlboro-Zigarettenschachtel: Eine Fusion hätte zwei alte Bekannte wieder vereint: Die vor allem für die Zigarettenmarke Marlboro bekannten Unternehmen gehörten bereits bis 2008 zusammen.   Foto: Jens Kalaene

Die große Wiedervereinigung der Marlboro-Hersteller Philip Morris International und Altria ist gescheitert.

Bei den Gesprächen über eine Fusion habe keine Einigung erzielt werden können, teilte Altria in Richmond im US-Bundesstaat Virginia mit. Die Unternehmen hatten Ende August Verhandlungen über einen Zusammenschluss per Aktientausch bestätigt.

Eine Fusion hätte zwei alte Bekannte wieder vereint: Die vor allem für die Zigarettenmarke Marlboro bekannten Unternehmen gehörten bereits bis 2008 zusammen. Dann wurde Philip Morris abgespalten, um die internationalen Geschäfte weiterzuführen, während Altria sich auf den US-Markt konzentrierte. Spekulationen über eine Wiedervereinigung gab es unter Analysten immer wieder.

Denn die Branche muss sich neu orientieren: Teuren Rechtskonflikten wegen angeblicher Verschleierung der Risiken des Rauchens folgten strengere staatliche Vorschriften und Werbeverbote in vielen Ländern. Obwohl die Zahl der Raucher in weiten Teilen der Welt sinkt, laufen die Geschäfte dank Preiserhöhungen zwar weiter relativ rund. Doch als Wachstumsbringer haben klassische Glimmstängel ausgedient.

Die Tabakindustrie steckt deshalb schon länger viel Geld in vermutlich gesündere Alternativen wie Dampf- und E-Zigaretten. Während Philip Morris auf das Ausweichprodukt IQOS setzt, hat Altria Milliarden in das kalifornische Start-up Juul Labs gesteckt. Doch die 35-prozentige Beteiligung am führenden US-Anbieter von E-Zigaretten brachte bislang nicht den erhofften Erfolg - im Gegenteil.

Juul steht wegen zweifelhafter Methoden bei der Vermarktung ihrer E-Zigaretten an Jugendliche mittlerweile massiv in der Kritik und im Fokus von Ermittlungen verschiedener US-Behörden. Juul-Chef Kevin Burns reichte nun seinen Rücktritt ein, ersetzen wird ihn Altria-Manager K.C. Crosthwaite. Zudem kündigte Juul an, Werbung in Rundfunk-, Print- und Digitalwerbung in den USA vorerst auszusetzen.

Eine Fusion von Philip Morris und Altria hätte gewaltige Dimensionen gehabt: Altria hatte zuletzt einen Börsenwert von rund 76 Milliarden US-Dollar, Philip Morris brachte es auf gut 111 Milliarden Dollar. Am Markt kamen die gescheiterten Verhandlungen indes gut an: Die Aktien beider Konzerne reagierten vorbörslich mit deutlichen Kursgewinnen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 09. 2019
15:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Altria Group Börsenwert E-Zigaretten Hausse Marlboro Philip Morris International Tabakbranche US-Markt Werbung Wirtschaftlicher Markt Zigarettenkonsum Zigarettenmarken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zigarette

28.05.2019

Produktions-Aus für Philipp Morris in Berlin

Der Markt um die Zigarette befindet sich seit Jahrzehnten in Deutschland in einem Wandel. Nach wie vor werden Zigaretten hierzulande produziert. Doch das Ganze bröckelt. » mehr

Malboro

20.12.2018

Marlboro investiert 12,8 Milliarden in E-Zigarettenfirma

Der Marlboro-Hersteller Altria steigt in großem Stil bei der umstrittenen E-Zigarettenfirma Juul ein. Altria zahlt 12,8 Milliarden Dollar (11,2 Mrd Euro) für einen Anteil von 35 Prozent, wie die Unternehmen mitteilten. » mehr

Smartphone-Bank N26

18.07.2019

App-Bank N26 wird zum wertvollsten deutschen Start-up

So wertvoll ist sonst keins: Die Smartphone-Bank N26 hat sich in einer neuen Finanzierungsrunde auf einen Milliardenwert gesteigert - und will weiter wachsen. » mehr

John Legere

26.11.2019

US-Staaten ziehen Einwände gegen Fusion von T-Mobile zurück

Der angestrebte Zusammenschluss der US-Telefonanbieter T-Mobile und Sprint hat weitere Hürden genommen. Zwei US-Bundesstaaten lassen ihre Klagen gegen die milliardenschwere Fusion fallen. Am Ziel ist die Tochter des Bonn... » mehr

Trump besucht Apple-Fabrik in Texas

21.11.2019

Trump stellt Apple Zollerleichterungen in Aussicht

US-Präsident Donald Trump macht Apple Hoffnung auf weitere Ausnahmen von den amerikanischen Zusatzzöllen auf Waren aus China im laufenden Handelskonflikt mit Peking. » mehr

DHL-Flugzeug

19.11.2019

Deutsche Post DHL investiert Milliarden in Expressdienste

Wie schnell ist mein Paket? Ein, zwei, drei Tage - so genau weiß man das nicht. Bei Express-Sendungen ist das anders, hier bekommt der Absender eine Liefergarantie für den nächsten Tag. Das Geschäft boomt. Das soll so bl... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Maus im Sana-Klinikum Hof

Die Maus im Sana-Klinikum Hof | 11.12.2019 Hof
» 8 Bilder ansehen

Q11 MGF pres. Froh und Hacke! Schwingen 06.12.2019

Froh und hacke in Schwingen: Q11 MGF | 07.12.2019 Schwingen
» 65 Bilder ansehen

EC Peiting - Selber Wölfe

EC Peiting - Selber Wölfe | 08.12.2019 Peiting
» 36 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 09. 2019
15:19 Uhr



^