Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

Wirtschaft

KfW verbucht Gewinnsprung in 2018

Die Zinsflaute belastet die Finanzbranche. Das bekommt auch die KfW zu spüren. Zwar verdient die Förderbank unter dem Strich mehr als im Vorjahr. Doch die Kosten sind aus Sicht des Instituts zu hoch.



KfW Bankengruppe
KfW-Zentrale in Frankfurt am Main. Die staatliche Förderbank konnte im vergangenen Jahr einen Gewinnsprung verbuchen.   Foto: Frank Rumpenhorst

Die staatliche Förderbank KfW tritt trotz erfolgreicher Geschäfte auf die Kostenbremse.

Das Institut, das konzernweit 6400 Mitarbeiter beschäftigt, plant ein Vorruhestandsprogramm und will auf die Besetzung von Planstellen verzichten, wie Vorstandschef Günter Bräunig am Mittwoch in Frankfurt sagte. Es handele sich nicht um einen Nettoabbau, sondern um die Dämpfung des Stellenaufbaus, betonte Bräunig. Das Programm soll bis 2022/2023 umgesetzt werden.

Im vergangenen Jahr steigerte die KfW ihren Konzerngewinn kräftig auf 1,64 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,43 Mrd). «Allerdings profitiert der Konzerngewinn von außergewöhnlich positiven Effekten im Bewertungsergebnis», sagte Bräunig. Positiv schlug sich unter anderem eine niedrige Vorsorge für ausfallgefährdete Kredite nieder. Das operative Ergebnis sei aufgrund des anhaltend niedrigen Zinsniveaus dagegen weiter rückläufig.

Angesichts dieser Entwicklung tritt die KfW auf die Bremse. Die Kosten seien in den vergangenen Jahr substanziell gestiegen - auch wegen regulatorischer Vorgaben, erläuterte Bräunig. Allein dafür bezifferte der Vorstandschef die Kosten im vergangenen Jahr auf 350 Millionen Euro. Jetzt wolle die Förderbank zu ihrem ursprünglichen Ziel zurück, wonach die Kosten maximal um 3 Prozent jährlich steigen sollen.

Auf großes Interesse stößt den Angaben zufolge das neue Baukindergeld. Seit Mitte September 2018 seien bislang 83 000 Anträge eingegangen. Die neue Förderung, die der früheren Eigenheimzulage ähnelt, komme vor allem junge Familien mit niedrigem Einkommen zugute. 60 Prozent der Haushalte verfügen demnach über ein zu versteuerndes Einkommen von unter 40 000 Euro.

Im vergangenen Jahr verringerte sich das Fördervolumen der Bankengruppe angesichts der robusten Konjunktur und der allgemein guten Finanzierungsbedingungen. Das Institut, das dem Bund (80 Prozent) und den Ländern (20 Prozent) gehört, sagte insgesamt Fördergelder im Volumen von 75,5 Milliarden Euro (Vorjahr: 76,5 Mrd) zu.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2019
11:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baukindergeld Eigenheimzulagen Erfolge Fördermittel KfW Bankengruppe Kosten Kredite Löhne und Einkommen Milliarden Euro Niedrige Einkommen Staaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
KfW Bankengruppe

28.01.2020

KfW fördert Klimaschutzprogramm mit günstigen Krediten

Kredite für mittelständische Unternehmen ab null Prozent für mehr Klimaschutz. Weitere Projekte sollen folgen. » mehr

Gründer-Szene

21.10.2019

Studie: Paris überholt Gründer-Hochburg Berlin

Berlin gilt weltweit als angesagte Stadt für Start-ups. Nun aber hat die Konkurrenz aus Frankreich die hippe deutsche Hauptstadt überrundet. Es bleibt aber noch Hoffnung für das Jahresende. » mehr

Lieferketten

17.01.2020

Lebensmittelhändler wollen Lieferketten transparent machen

Vor allem Discounter geraten immer wieder in die Kritik für niedrige Lebensmittelpreise. Anlässlich der Grünen Woche will nun eine Gruppe aus großen Handelsketten eine Erklärung gegen Armut von Bauern unterzeichnen. » mehr

Schuldnerberatung

14.11.2019

«Schuldneratlas»: Altersüberschuldung steigt dramatisch an

Immer mehr Senioren können ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen, zeigt der «Schuldneratlas 2019». Und Besserung ist nach Einschätzung von Experten nicht in Sicht. Im Gegenteil. » mehr

Wirtschaftswachstum

17.01.2020

Chinas Wirtschaft wächst - Tiefster Wert seit 29 Jahren

Das Abkommen im Handelsstreit mit den USA bringt Peking etwas Entspannung. Wie stark die chinesischen Wirtschaft im neuen Jahr wachsen kann, hängt aber auch von anderen Faktoren ab. » mehr

Osram

07.11.2019

AMS legt erneut Osram-Offerte vor

Der österreichische Sensorspezialist AMS macht wie erwartet ernst beim erneuten Versuch der Milliarden-Übernahme von Osram. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kinderfasching in Trebgast Trebgast

Kinderfasching in Trebgast | 25.02.2020 Trebgast
» 31 Bilder ansehen

Narrentreiben Stadtsteinach

Narrentreiben Stadtsteinach | 24.02.2020 Stadtsteinach
» 106 Bilder ansehen

VER Selb - EV Lindau Islanders Selb

VER Selb - EV Lindau Islanders | 23.02.2020 Selb
» 41 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2019
11:42 Uhr



^