Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Wirtschaft

Lidl-Mutterkonzern setzt Expansion auf dem Müllmarkt fort

Lidl ist omnipräsent in deutschen Städten: Der Discounter ist überall, scheint es. Hinter der Kette steht die Schwarz-Gruppe, und die will künftig auch in der Abfallwirtschaft eine Rolle spielen.



Lidl
Der Mutterkonzern der Discounterkette Lidl will künftig auch in der Abfallwirtschaft eine Rolle spielen.   Foto: Marcel Kusch

Neckarsulm (dpa) - Bewegung auf dem Müllmarkt: Als erstes Handelsunternehmen hat der Mutterkonzern der Discounterkette Lidl, die Schwarz-Gruppe, ein eigenes duales System gegründet. Das bestätigte eine Firmensprecherin auf Anfrage.

Details nennen wollte sie nicht. Bisher gibt es neun solcher Systeme - sie organisieren die Abholung, Sortierung und Verwertung von Abfall, der in Industrie und Handel anfällt. Das bekannteste ist die Firma DSD, welche die Markenrechte am Recycling-Zeichen Grüner Punkt hält. Für die Organisation von Eigenmarken-Verpackungsmüll zahlt Lidl bisher nach Branchenschätzung zwischen 70 und 80 Millionen Euro im Jahr.

Damit setzt die Schwarz-Gruppe ihre Expansion auf dem Abfallmarkt fort. Im Sommer hatte sie den fünftgrößten privaten deutschen Entsorger übernommen, die Firma Tönsmeier aus Porta Westfalica (NRW). Mit der Gründung des dualen Systems unter dem Namen «PreZero Dual GmbH» deckt die Schwarz-Gruppe künftig die komplette Abfallkette ab, von der Organisation der Abholung in einem dualen System bis hin zur Sortierung und Verwertung. «Das ist ein ganz neuer, großer Marktteilnehmer, der die ganze Branche gehörig unter Druck setzen wird», heißt es aus Branchenkreisen.

PreZero Dual dürfte erst 2020 seine Arbeit voll aufnehmen, vorher sind noch Behördengänge und andere Absprachen für Zulassungen nötig. Bis Ende 2019 läuft Branchenkreisen zufolge noch der Lidl-Vertrag mit dem Kölner Unternehmen Interseroh, das bisher die Entsorgung für Lidl übernimmt. Danach wird die Tochterfirma des Berliner Alba-Konzerns wohl ihren besten Kunden verlieren. Eine Alba-Sprecherin wollte sich zu dem Thema nicht äußern.

Schätzungen zufolge stammt etwa ein Zehntel des Verpackungsmülls im deutschen Handel von Lidl. Der neue schwäbische Systembetreiber dürfte auch die Müllorganisation für die Supermarktkette Kaufland übernehmen, eine weitere Schwarz-Tochter. Vom Konkurrenten Aldi ist bisher kein ähnliches Vorhaben bekannt.

Hintergrund der Entscheidung ist eine Regeländerung, die ab 2019 gilt und aktuelle Probleme am Müllmarkt beseitigen soll: Eine objektive Instanz - eine «Zentrale Stelle» - soll umfassenden Einblick in Daten zur Müllmenge von Händlern, Industrie und dualen Systemen bekommen. Hierdurch wiederum soll verhindert werden, dass schwarze Schafe unter den Systembetreibern schummeln und Kosten auf Konkurrenten abwälzen können.

Kürzlich hatte Deutschlands größter Entsorgungskonzern Remondis die Firma Duales System Deutschland (DSD) übernommen und dies unter anderem mit den positiven Aussichten für die Branche begründet. Ein anderes duales System wiederum, ELS aus Bonn, war im Frühjahr pleite gegangen und musste abgewickelt werden. Duale Systeme sind nur in der Müllorganisation tätig - sie beauftragen Müllabfuhren, Sortieranlagen und Entsorger. Damit sind sie eine wichtige Schnittstelle für die ganze Abfallwirtschaft.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 09. 2018
09:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abfallbeseitigungs-Branche Aldi Gruppe Deutsche Presseagentur Discounter Duales System Deutschland AG Grüner Punkt Handelsunternehmen Kaufland Ketten Lidl Marktteilnehmer Mutterkonzerne Remondis Schummeleien Supermarktketten Unternehmensgruppe Schwarz: Schwarz Beteiligungs GmbH Verpackungsmüll
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Keine Übernahme des Grünen Punkts

11.07.2019

Kartellamt untersagt Remondis-Übernahme des Grünen Punkts

Das Kreislauf-Symbol des Grünen Punktes kennt jeder. Dahinter steckt eine Firma namens DSD, die eine Schlüsselfunktion hat in der deutschen Abfallbranche. Diese Firma sollte von einem Müllriesen geschluckt werden. Doch d... » mehr

Grüner Punkt

15.04.2019

Grüner Punkt: Umstrittene Übernahme wohl vom Tisch

Das Zeichen kennt jeder: den Grüne Punkt auf Verpackungen. Dahinter steht eine Firma, die von einem Müllkonzern gekauft werden sollte. Doch daraus wird wohl nichts. » mehr

Lidl

13.05.2019

Gruppe um Lidl und Kaufland knackt 100-Millarden-Marke

Die Schwarz-Gruppe, die mit Lidl und Kaufland einer der größten deutschen Lebensmittelhändler ist, hat dank eines starken Auslandsgeschäfts 2018 mit ihren Umsätzen die Marke von 100 Milliarden Euro geknackt. » mehr

Lebensmitteleinkauf

03.04.2019

Siegeszug der Supermärkte: Discounter haben das Nachsehen

Die deutschen Verbraucher haben Spaß am Geld-Ausgeben. Das beschert Edeka, Rewe und Co. florierende Geschäfte. Selbst die erfolgsverwöhnten Discounter können da nicht mithalten. Doch die Supermärkte können sich nicht auf... » mehr

Aldi

11.03.2019

Der Preiskampf im Lebensmittelhandel flammt wieder auf

Verbraucher können sich in diesen Wochen über besonders günstige Sonderangebote freuen. Denn der Streit zwischen Aldi und Lidl um die Preishoheit im Discount-Geschäft gewinnt wieder an Schärfe. Doch wie lange wird das da... » mehr

Der Grüne Punkt

27.09.2018

Abfallriese Remondis kauft den Grünen Punkt

Das Zeichen mit den verschlungenen Pfeilen kennt fast jeder: Der Grüne Punkt wird seit einem guten Vierteljahrhundert auf Plastikverpackungen gedruckt. Nun steht bei der Firma, von der das Symbol kommt, ein Eigentümerwec... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frankenpost-Firmenlauf 2019

Frankenpost-Firmenlauf 2019 | 19.07.2019 Untreusee Hof
» 395 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

FC Eintracht Bamberg - SpVgg Bayern Hof 6:4

FC Eintracht Bamberg - SpVgg Bayern Hof 6:4 | 20.07.2019 Bamberg
» 34 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 09. 2018
09:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".