Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Wirtschaft

Maschinenbauer trotzen konjunkturellen Unsicherheiten

Die Auftragsbücher der deutschen Maschinenbauer haben sich im Oktober kräftig gefüllt. Sorgen bereiten der Branche allerdings globale Handelskonflikte sowie die Lage der heimischen Autoindustrie.



Maschinenbau
Nach einer Delle im September legten die Bestellungen im deutschen Maschinenbau im Oktober gegenüber dem Vorjahreszeitraum preisbereinigt um 12 Prozent zu.   Foto: Felix Kästle/Symbolbild

Deutschlands Maschinenbauer gehen trotz internationaler Handelskonflikte mit gut gefüllten Auftragsbüchern in das kommende Jahr. Nach einer Delle im September legten die Bestellungen im Oktober gegenüber dem Vorjahreszeitraum preisbereinigt (real) um 12 Prozent zu.

In den zehn Monaten lagen die Auftragseingänge um 7 Prozent über dem Vorjahresniveau, wie der Branchenverband VDMA mitteilte. «Das ist eine gute Botschaft», sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. «Jetzt werden die Aufträge geschrieben, die im nächsten Jahr zu Umsatz führen».

Für das laufende Jahr erwartet der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) real fünf Prozent Produktionssteigerung. Für 2019 stellt sich die exportorientierte deutsche Schlüsselindustrie allerdings auf schlechtere Geschäfte ein - unter anderem wegen internationaler Handelskonflikte und der Unsicherheit rund um den britischen EU-Austritt (Brexit).

Sorgen bereitet auch die Situation der deutschen Autoindustrie - ein wichtiger Kunde der mittelständisch geprägten Branche. Wiechers zufolge erwirtschaften die Maschinenbauer rund 10 Prozent des Inlandsumsatzes mit der Autoindustrie. Bislang hätten der Dieselskandal und Umstellung auf den neuen Abgastest WLTP noch keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Geschäfte. Die Verunsicherung durch den Dieselskandal und drohende US-Sonderzölle wirkten sich jedoch auf die Investitionsbereitschaft der Autobauer aus. «Das Ganze sehen wir durchaus als ein Risiko.»

Im Oktober profitierten die Maschinenbauer von kräftiger Nachfrage aus dem Inland (plus 11 Prozent) und aus dem Ausland (plus 12 Prozent). «Der Maschinenbau zeigt sich damit robust, die Stagnation im Auftragseingang des Septembers konnte deutlich relativiert werden», bilanzierte Wiechers.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
17:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobranche Diesel-Skandal Handelskonflikte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Einkaufstüten

14.02.2019

Wirtschaft schrammt knapp an der Rezession vorbei

Handelspolitische Stürme, Probleme der Autoindustrie und der trockene Sommer bremsen Europas größte Volkswirtschaft. Auch Ende 2018 geht es nicht aufwärts. Das dämpft die Aussichten für dieses Jahr. » mehr

Autoauspuff

11.01.2019

Neuwagen verbrauchen weiter drastisch mehr als angegeben

Wer ein Auto kauft, achtet meist auch darauf, wie viel Sprit es auf 100 Kilometern schluckt. Mit dem realen Verbrauch im Alltag haben die Angaben der Hersteller aber oft wenig zu tun. Forscher beobachten und kritisieren ... » mehr

Konjunktur

15.01.2019

Deutsche Wirtschaft schaltet einen Gang zurück

Schwarzmaler hatten schon eine Rezession prophezeit. Doch daran ist die deutsche Wirtschaft zum Jahresende 2018 vorbeigeschrammt. Der Gegenwind nimmt allerdings zu. » mehr

Volkswagen

23.12.2018

VW: «Auffälligkeiten» bei Kontrolle von neuer Abgas-Software

Das Kraftfahrt-Bundesamt beschäftigt sich mit einem neuen Problem bei Volkswagen. Der Autobauer betont, die Behörden selbst darauf aufmerksam gemacht zu haben. «Dieselgate» wird den Konzern noch lange beschäftigen. » mehr

Nicht genug Neubau in 2018

17.12.2018

Trübere Konjunkturaussichten für die deutsche Wirtschaft

Der Bauboom geht weiter, der Arbeitsmarkt läuft auf Hochtouren. Dennoch trüben sich die Aussichten für die deutsche Wirtschaft ein. Neben internationalen Handelskonflikten spielen auch hausgemachte Probleme eine Rolle. » mehr

BASF

10.12.2018

BASF-Papiere verlieren nach gesenkter Jahresprognose

Mit Verlusten haben die Aktien des Chemieriesen BASF auf die gesenkte Jahresprognose des Unternehmens reagiert. Die Titel verloren nach Handelsbeginn am deutschen Aktienmarkt mehr als vier Prozent. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Osterworkshop im Münchberger Bürgerzentrum

Osterworkshop im Münchberger Bürgerzentrum | 25.04.2019 Münchberg
» 10 Bilder ansehen

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt

Ü30-Osterparty Susi Weißenstadt | 21.04.2019 Weißenstadt
» 23 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Aubstadt 2:0 | 22.04.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
17:19 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".