Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Wirtschaft

Niedrigster Lohn für Angestellte in Spielhallen

Die Gehälter der Branchen in Deutschland klaffen auseinander. Verdienen Beschäftigte in Spielhallen durchschnittlich 1819 Euro brutto im Monat, kommen Angestellte des Erdöl- und Erdgassektor auf rund 5800 Euro im Monatsbrutto.



Spielhalle
Ein junger Mann spielt an einem Spielautomaten.   Foto: Britta Pedersen/zb/dpa

Beim Verdienst gibt es in Deutschland enorme Unterschiede je nach Branche.

Am wenigsten verdienen Beschäftigte im Spiel-, Wett- und Lotterie-Wesen mit im Mittel 1819 Euro im Monat, wie eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann zeigt, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Die «Neue Osnabrücker Zeitung» berichtete zuvor darüber.

Angestellte in Wäschereien, Frisör- und Kosmetiksalons, bei Bestattungsunternehmen, Saunas und Bädern liegen mit 1843 Euro nur knapp darüber - gefolgt von Beschäftigten in der Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften mit 1866 Euro und Gastronomie-Beschäftigten mit 1889 Euro. Am oberen Ende der Skala liegen Angestellte, die mit der Gewinnung von Erdöl und Erdgas etwa auf Bohrplattformen ihr Geld verdienen. Ihr Monatsbrutto liegt im Mittel bei mehr als 5800 Euro.

Beschäftigte bei Kokereien und in der Mineralöl-Verarbeitung verdienen demnach im Mittel 5522 Euro. Es folgen der Bau von Schiffen, Booten, Schienenfahrzeugen mit 5234 Euro und Tätigkeiten für Versicherungen und Pensionskassen mit 5172 Euro im Mittel. Die Daten beziehen sich auf den Stand Ende 2018.

Das Bundesarbeitsministerium weist darauf hin, dass die Beschäftigten sehr unterschiedliche Merkmale im Hinblick auf Qualifikation, Tätigkeiten und Berufserfahrung aufweisen können. Zimmermann betonte in der «Neuen Osnabrücker Zeitung», zu viele Beschäftigte würden mit Niedriglöhnen abgespeist.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
12:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angestellte Arbeitnehmer Boote Bundesministerium für Arbeit und Soziales Deutsche Presseagentur Erdöl Löhne und Einkommen Neue Osnabrücker Zeitung Pensionskassen Sabine Zimmermann Schiffe Spielsalons Versicherungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Selbstständigkeit

27.01.2020

Selbstständig und angestellt: Hunderttausende machen beides

Firmen lagern Bereiche aus, Kunden vertrauen auf Plattformdienste für Lieferungen oder Reinigung: Auch deshalb ist die Zahl der Selbstständigen in Deutschland stark gestiegen. Vielen reicht ein Job allein nicht aus. » mehr

Im Stau stehen

06.02.2020

Immer mehr Arbeitnehmer pendeln

Zusätzlicher Stress, hohe Kosten: Pendeln gehört für immer mehr Menschen in Deutschland zum Alltag. Besonders in Teilen Ostdeutschlands sind die Wege weit. » mehr

Fliesenleger

17.03.2020

Mehr Arbeit und weniger Lohn in Ostdeutschland

Beim Arbeitsmarkt in Deutschland gibt es weiter eine unsichtbare Grenze - zwischen Ost- und Westdeutschland. Das zeigt sich nicht nur beim Einkommen. » mehr

Einzelhandel

24.03.2020

Hamsterkäufe lassen nach: Nudeln kehren in die Regale zurück

Toilettenpapier ist immer noch schwer aufzutreiben, bei vielen anderen Produkten normalisiert sich aber allmählich die Situation. Für die viele Arbeit, die das erst ermöglicht, können die Beschäftigten im Lebensmittelhan... » mehr

Twitter

03.03.2020

Twitter-Mitarbeiter sollen von Zuhause arbeiten

Als erster großer Tech-Konzern empfiehlt Twitter seinen fast 5000 Angestellten Heimarbeit wegen der Coronavirus-Ausbreitung. Andere Firmen greifen nur punktuell zu solchen Maßnahmen - wie etwa Google in Finnland. » mehr

Protest gegen Lohnunterschied

06.07.2019

Immer noch längere Arbeitszeit und weniger Lohn im Osten

Auch 30 Jahre nach dem Fall der Mauer sind die Verhältnisse im vereinten Deutschland nicht überall gleich. Am Arbeitsmarkt zeigt sich das nicht nur an andauernden Unterschieden bei Gehältern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kaum Klos für die Helden der Straße

Kaum Klos für die Helden der Straße | 03.04.2020 Fichtelgebirge
» 8 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
12:49 Uhr



^