Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Wirtschaft

Paketzusteller rechnen zu Weihnachten mit Rekordgeschäft

Die deutschen Paketzusteller bereiten sich angesichts des wachsenden Onlinehandels darauf vor, in den Wochen vor Weihnachten so viele Pakete zuzustellen wie noch nie.



Paketzustellung
Ein Paketzusteller der Deutsche Post DHL liefert Pakete aus.   Foto: Oliver Berg

Allein der Marktführer Deutsche Post DHL rechnet «mit Rekordmengen von über 11 Millionen Paketsendungen pro Tag», wie ein Unternehmenssprecher am Montag auf Anfrage mitteilte. Die Konkurrenten Hermes und DPD erwarten an den Spitzentagen jeweils noch einmal mehr als 2 Millionen Pakete.

«Das Weihnachtsgeschäft stellt die Paketbranche vor immer größere Herausforderungen», sagte der Deutschland-Chef von Hermes Olaf Schabirosky. Um die Paketflut bewältigen zu können, stocken die Logistiker ihr Personal derzeit massiv auf. Allein die Post hat rund 10.000 Aushilfskräfte eingestellt. Außerdem sind mehr als 12.000 zusätzliche Lieferfahrzeuge für die Post im Einsatz. Hermes setzt landesweit bis zu 6300 zusätzliche Arbeitskräfte und rund 4000 zusätzliche Fahrzeuge ein.

Bei DPD sind bis zu 4000 zusätzliche Arbeitskräfte bei der Zustellung und dem Paketumschlag im Einsatz, außerdem werden mehr als 2000 zusätzliche Fahrzeuge genutzt. Auch UPS setzt auf Saisonkräfte. Daneben sollen aber auch Mitarbeiter aus der Verwaltung beim Sortieren und Zustellen helfen. «Wir haben die Strategie, dass alle Leute mit anpacken», sagte ein UPS-Sprecher.

Der zum Otto-Konzern gehörende Paketzusteller Hermes, DPD und UPS verlangen von Großkunden in diesem Jahr erstmals einen sogenannten Peak-Zuschlag, um die mit der Paketflut verbundenen Kosten abzufedern. Privatkunden sind davon nicht betroffen. Die Post plant bislang keinen solchen Zuschlag.

Ein Ende des Paketbooms ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Die Post rechnet bis 2020 jährlich mit einem Anstieg der Paketmengen von 5 bis 7 Prozent. Auch Hermes-Chef Schabirosky geht davon aus, dass sich die Herausforderung für die Paketzusteller «aufgrund der kontinuierlich steigenden Sendungsmengen absehbar weiter verschärfen wird».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
15:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
DHL Deutsche Post AG Internethandel und E-commerce Otto GmbH & Co
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Frank Appel

10.05.2019

Deutsche Post profitiert von China-Deal

Ende Mai soll die Bundesnetzagentur über den Rahmen für die von der Post herbeigesehnten Portoerhöhungen entscheiden. Schließlich hat der Konzern ehrgeizige Gewinnziele - auch ohne lukrative Einmalgeschäfte. » mehr

Briefträger

19.04.2019

Briefporto wird teurer - Anhebung auf 90 Cent möglich

Wer verschickt im Internetzeitalter eigentlich noch Briefe? Glaubt man der Statistik, sind es gar nicht so wenige - rund 8 Milliarden Briefe waren es 2018 in Deutschland, ohne die klassische Werbepost. Künftig wird das P... » mehr

Pakete

01.01.2019

Verdi fordert Schritte gegen Ausbeutung von Paketzustellern

Viele Menschen in Deutschland lassen sich Einkäufe per Paket liefern - rund um Weihnachten und den Jahreswechsel besonders oft. Doch in der Branche sollen Zusteller teils stark ausgebeutet werden. » mehr

Deutsche Post

13.03.2019

Bund ermöglicht deutliche Erhöhung des Briefportos

Wer Briefe verschickt, wird bald tiefer in die Tasche greifen müssen. Doch wer verschickt im Internetzeitalter überhaupt noch Briefe? Die Briefmenge sinkt Jahr für Jahr. Nun darf sich die Deutsche Post immerhin über die ... » mehr

Paketzustellung

07.03.2019

Deutsche Post muss Gewinnbruch verkraften

Die gelben Transporter der Post sind omnipräsent auf Deutschlands Straßen. Zuletzt lief es für das Unternehmen aber nicht nur rund. Ein Grund: Im Onlinezeitalter sinkt die Briefmenge. Nun gibt sich der Konzern optimistis... » mehr

Paketverteilung

06.03.2019

Paketbranche erwägt Preisaufschlag für Haustür-Bestellungen

Wer in Deutschland ein Paket nach Hause bestellt, könnte dafür auf lange Sicht generell mehr bezahlen müssen. So rechnen die Paketdienste DPD und Hermes damit, dass Haustür-Bestellungen künftig standardmäßig teurer sind ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

3. Junior Champions Gala

3. Junior Champions Gala | 20.05.2019
» 69 Bilder ansehen

90er-Closing Susi Weißenstadt

90er-Closing Susi Weißenstadt | 18.05.2019 Weißenstadt
» 28 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 10. 2018
15:30 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".