Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Wirtschaft

Regierungsterminal am neuen Hauptstadtflughafen in Betrieb

Der neue Hauptstadtflughafen eröffnet - mit neun Jahren Verspätung - erst nächste Woche. Die Bundesregierung kann aber schon jetzt vom BER starten. Diese Möglichkeit wird aber wohl zunächst nur sehr zurückhaltend genutzt werden.



Regierungsterminal am BER
Der neue Regierungsterminal am Hauptstadtflughafen BER.   Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Der Bundespräsident, die Kanzlerin und ihr Kabinett brechen ab sofort vom neuen Hauptstadtflughafen BER zu Dienstreisen auf.

Mit der Ankunft von Agrarministerin Julia Klöckner, die am Mittwochmorgen vom EU-Agrarministertreffen in Luxemburg zurückkehrte, wurde das neue Regierungsterminal in Schönefeld bei Berlin in Betrieb genommen.

Dort werden nun auch die Gäste der Bundesregierung aus dem Ausland empfangen. Wann der erste kommt, ist aber noch unklar. Wegen der Corona-Pandemie haben auch Spitzenpolitiker weltweit ihre Reisen stark eingeschränkt.

Klöckner bezeichnete es nach zwei langen Verhandlungsnächten in Luxemburg als «schönen Zufall» und «nette Überraschung», dass sie am neuen Hauptstadtflughafen landen konnte. «Dem neuen Flughafen BER wünsche ich viele zufriedene Fluggäste und Crews - der Start erfolgt unter besonderen Bedingungen jetzt», sagte die CDU-Politikerin.

Der Eröffnungstermin für den gesamten Flughafen ist erst für nächste Woche geplant. Am 31. Oktober soll der BER als Deutschlands drittgrößter Flughafen mit neun Jahren Verspätung in Betrieb genommen werden. Sechs Eröffnungstermine sind in diesem Zeitraum geplatzt, die Kosten sind auf mindestens sechs Milliarden Euro gestiegen - drei Mal so viel wie ursprünglich geplant.

Die weißen VIP-Maschinen der Luftwaffe mit dem schwarz-rot-goldenen Streifen waren 26 Jahre lang in Tegel gelandet, um Regierungsmitglieder und ihre Delegationen abzuholen oder wieder nach Berlin zurückzubringen. Ganz dicht gemacht wird der militärische Teil des Flughafens Tegel - anders als der zivile Teil - aber trotzdem nicht.

Drei Hubschrauber sollen bis 2029 weiter Politiker von dort aus transportieren. Der Weiterbetrieb der Liegenschaft in Tegel kostet nach einer Antwort des Verteidigungsministeriums von Mai auf eine parlamentarische Anfrage etwa fünf Millionen Euro im Jahr, was in der Opposition bereits für Kritik gesorgt hat. Im vergangenen Jahr gab es lediglich 67 Einsätze der Hubschrauber.

Auch die 19 Flugzeuge der Bundeswehr für den Personentransport werden noch nicht fest in Schönefeld stationiert. Ihr Heimatflughafen bleibt zunächst Köln/Bonn, was ebenfalls Kosten für den Hin- und Rückflug nach Berlin zu Einsätzen bedeutet. Das liegt auch daran, dass das neue Regierungsterminal ein Provisorium ist. Ein größerer Neubau für 344 Millionen Euro wurde im Dezember gestoppt.

© dpa-infocom, dpa:201021-99-22710/5

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 10. 2020
17:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundeskanzlerin Angela Merkel Bundeswehr CDU-Politikerinnen Flughafen Berlin Brandenburg – Willy Brandt Flughäfen Julia Klöckner Kanzler Luftwaffe Militär Parlamente und Volksvertretungen Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Regierungsmitglieder Verteidigungsministerien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER)

22.11.2020

Bund plant Finanzhilfen für Luftfahrtbranche - auch für BER

Die Luftverkehrsbranche ächzt unter den Folgen der Corona-Krise. Bei einem «Gipfel» Anfang November konnte der Verkehrsminister noch keine konkrete Zusage für Hilfen geben. Das soll sich nun schnell ändern. » mehr

Waffenhersteller Heckler & Koch steht zum Verkauf

29.09.2020

Heckler & Koch stoppt Sturmgewehr-Vergabe vorerst

60 Jahre lang setzte die Bundeswehr auf Sturmgewehre von Heckler & Koch. Damit soll bald Schluss sein, in einem Bieterverfahren zog die Firma den Kürzeren. Doch die Waffenschmiede zieht alle juristischen Register, um den... » mehr

Stadtansicht Potsdam

20.11.2020

Fünf der zehn Wachstumssieger bis 2030 aus Ostdeutschland

Der Schock der Corona-Krise hat einer Studie zufolge alle Regionen in Deutschland ökonomisch geschwächt. Viele würden aber wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren - gute Aussichten haben dabei auch einige Städte aus de... » mehr

Peter Altmaier

19.10.2020

China-Investitionsabkommen: Altmaier sieht «große Brocken»

Das wiedererstarkte China spielt als Handelspartner eine herausragende Rolle für Deutschland und Europa. Ein Abkommen zwischen dem asiatischen Land und der EU über einen gleichberechtigten Marktzugang lässt aber weiter a... » mehr

Letztes Flugzeug startet von Tegel

08.11.2020

Berliner Flughafen Tegel geschlossen

Abschluss eines langen Abschieds: Nach jahrelangem Warten auf den BER ist der alte Innenstadtflughafen außer Dienst gegangen. Für viele Berliner ist es das Ende einer besonderen Beziehung. » mehr

Flughafen BER

31.10.2020

Der BER eröffnet - und kaum jemand fliegt

Der Traum vom Fliegen ist doch noch wahr geworden am neuen Hauptstadtflughafen. Die ersten Flugzeuge docken am neuen Terminal an. Besonders viele werden aber in nächster Zeit nicht hinzukommen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw kracht in Warnleitanhänger Berg/Bad Steben

A 9: Lkw kracht in Warnleitanhänger | 24.11.2020 Berg/Bad Steben
» 35 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 10. 2020
17:47 Uhr



^