Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Wirtschaft

Trump droht Sonderzölle auf alle China-Importe an

Donald Trump zieht im Handelskonflikt mit China die Daumenschrauben an: Er will notfalls alle Importe aus der Volksrepublik mit Sonderzöllen belegen. Zunächst sind das aber nur Drohungen.



Donald Trump
Präsident Trump sagte an Bord der Präsidentenmaschine Air Force One, die Verhängung der Sonderzölle könne sehr bald erfolgen.   Foto: Susan Walsh/AP

US-Präsident Donald Trump hat die Drohkulisse gegenüber China ausgeweitet und Peking weitere Zölle auf Waren im Wert von 267 Milliarden Dollar angedroht.

Konkret im Raum stehen darüber hinaus jedoch zunächst Sonderzölle auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar, die nach Angaben Trumps vom Freitag «sehr bald» verhängt werden könnten. Sein Wirtschaftsberater Larry Kudlow hatte kurz zuvor gesagt, Gespräche mit Peking liefen noch.

Sonderzölle in einer solchen Höhe wären eine eklatante Eskalation des ohnehin vorherrschenden Handelskonfliktes zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt. Tatsächlich in Kraft sind gegenwärtig US-Sonderzölle auf Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar sowie Schutzzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte. Würde die volle Drohkulisse Trumps zum Tragen kommen, wären alle Importe aus China mit Sonderzöllen belegt.

Trump sagte nach übereinstimmenden Berichten mitreisender US-Reporter an Bord der Präsidentenmaschine Air Force One, die Verhängung der Sonderzölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar werde sehr bald erfolgen, «abhängig davon, was passiert». «Ich sage das nicht gerne, aber dahinter sind weitere 267 Milliarden Dollar kurzfristig startbereit, wenn ich das möchte.» Trump befand sich auf dem Weg zu Wahlkampfveranstaltungen im Bundesstaat North Dakota.

Offiziell hielt sich das Weiße Haus bei der Frage weiterer umfangreicher Strafzölle auf Einfuhren aus China bedeckt. Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow weigerte sich am Freitag in mehreren TV-Interviews, sich zum Zeitpunkt der Einführung neuer Zölle auf chinesische Waren im Wert von bis zu 200 Milliarden Dollar zu äußern. Es gebe noch immer Gespräche mit den Chinesen, sagte Kudlow dem Sender CNBC und der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Zuvor war eine Frist ausgelaufen, binnen derer die US-Öffentlichkeit Eingaben zu der Zollfrage hatte machen können.

Die Verhängung zusätzlicher Zölle hat bisher nicht zu dem Ziel geführt, die US-Handelsbilanz auszugleichen. Im Juli war das Handelsdefizit laut offizieller Statistik sogar noch größer geworden - unter anderem weil der mit chinesischen Einfuhrzöllen belegte Export von Sojabohnen zurückging.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 09. 2018
20:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Außenhandelsdefizit Dollar Donald Trump Drohung und Bedrohung Handelskonflikte Importzölle Milliarden Dollar Volkswirtschaft Weißes Haus Zoll (Außenwirtschaft)
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Container

07.09.2018

China droht neue Welle von US-Zöllen

Im Handelskonflikt zwischen den USA und China könnte von heute an eine neue Welle von Sonderzöllen heranrollen. » mehr

Frank Sportolari

22.09.2018

US-Handelskammer sieht Chance auf Lösung im Handelsstreit

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China erreicht an diesem Montag eine neue Eskalationsstufe. Dann greifen weitere Strafzölle. Reißt jetzt auch der Gesprächsfaden zwischen den größten Volkswirtschaften der Welt? » mehr

Handelsstreit

19.09.2018

Nach neuen US-Zöllen: Chinas Premier wirbt für Freihandel

US-Präsident Trump hat den Handelskonflikt mit China dramatisch verschärft. Chinas Regierungschef hält sich mit direkter Kritik zurück - und umwirbt internationale Investoren. Die deutsche Wirtschaft verfolgt den Streit ... » mehr

Nationalflaggen

23.09.2018

Bericht: Peking sagt Handelsgespräche mit den USA ab

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China erreicht an diesem Montag eine neue Eskalationsstufe. Dann greifen weitere Strafzölle. Reißt jetzt auch der Gesprächsfaden zwischen den größten Volkswirtschaften der Welt? » mehr

Donald Trump

13.09.2018

Trump bremst Hoffnung auf Lösung im Handelsstreit mit China

Der Chef hat die Erwartungen seiner Mitstreiter gleich wieder gedämpft: Die USA haben es mit einer Lösung im Handelsstreit mit China nicht eilig, sagt Präsident Donald Trump. » mehr

Donald Trump

25.10.2018

US-Handelsdefizit steuert auf Rekordhoch zu

Die USA steuern auf ein Rekorddefizit im Außenhandel zu. Im September habe der Wert der Güterimporte um 76 Milliarden Euro über demjenigen der Exporte gelegen, teilte das Handelsministerium nach der Vorlage vorläufiger D... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Schwerer Unfall B2 zw Töpen und Juchöh 12.11.2018

Tödlicher Unfall auf der B2 bei Töpen | 12.11.2018 Töpen
» 4 Bilder ansehen

Wunsiedel

19. Wunsiedler Kneipennacht | 10.11.2018 Wunsiedel
» 104 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1

SpVgg Bayern Hof - SV Seligenporten 1:1 | 11.11.2018 Hof
» 59 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 09. 2018
20:33 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".