Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Wirtschaft

US-Notenbank lässt Leitzins unangetastet

Die wichtigste Notenbank der Welt gibt geldpolitisch die Linie vor - und diese heißt: Geduld. Eine Bewegung nach unten oder oben ist derzeit nicht geplant - auch wenn die Inflation wieder deutlich unter die Zielmarke gerutscht ist.



US-Notenbank Federal Reserve in Washington
Die US-Notenbank Federal Reserve in Washington.   Foto: Pablo Martinez Monsivais/AP

Die US-Notenbank Federal Reserve hat ihren Leitzins erwartungsgemäß unangetastet gelassen.

Die Federal Funds Rate - also der Zinssatz, zu dem sich Geschäftsbanken über Nacht Geld leihen - bleibt erwartungsgemäß in einem Korridor zwischen 2,25 und 2,50 Prozent, wie die Fed am Mittwoch in Washington mitteilte.

Fed-Chef Jerome Powell betonte: «Es gibt derzeit keinen Grund für eine Bewegung in beide Richtungen.» In der offiziellen Mitteilung der Notenbank wird weiter von «Geduld» gesprochen, die notwendig sei, auch wenn der Arbeitsmarkt und das Wachstum mehr als stabil seien. Dies deutet darauf hin, dass auch für das gesamte Jahr 2019 keine Zinsbewegung seitens der Fed mehr zu erwarten ist.

Einige Marktbeobachter hatten sogar mit Signalen für eine mögliche leichte Zinssenkung gerechnet - zumal die Inflation mit 1,5 Prozent wieder deutlich unter die Zielmarke von zwei Prozent gerutscht ist. «Wir fühlen uns weiter unseren Inflationszielen verpflichtet», sagte Powell.

Die Bank war zuletzt von US-Präsident Donald Trump dafür kritisiert worden, die Zinsen zu hoch zu halten und damit die Konjunktur in den USA zu gefährden. Trump forderte unter anderem eine Zinssenkung um einen vollen Prozentpunkt - ein beinahe undenkbarer Schritt für die Notenbank.

Bereits zuvor hatte es erhebliche Bedenken über eine zu große Einflussnahme der Politik auf die US-Zetralbank gegeben. Fed-Chef Powell betonte am Mittwoch, die Politik seiner Einrichtung sei parteipolitisch unabhängig und langfristig ausgerichtet.

Die Fed hatte nach der Nullzinspolitik in der Finanzkrise im Jahr 2015 damit begonnen, den Leitzins allmählich zu normalisieren. Der derzeit gültige Satz liegt noch immer deutlich unterhalb des historischen Normalniveaus.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
08:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Donald Trump Federal Reserve Board Geschäftsbanken Inflation Internationaler Währungsfonds Leitzinsen Nullzinspolitik Präsidenten der USA Währungspolitik Zentralbanken Zinssenkungen Zinssätze
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Jerome Powell

29.04.2020

US-Notenbank stemmt sich gegen Auswirkungen der Corona-Krise

Die US-Notenbank hat den Geldhahn so weit aufgedreht wie nie zuvor. Mit massiven Programmen stabilisiert die Fed in der Corona-Krise die Märkte. Trotzdem ist der Ausblick für die US-Wirtschaft düster. » mehr

US-Notenbank FED

11.12.2019

US-Notenbank schaltet auf Abwarten

Gute Wirtschaftsdaten machen der US-Notenbank das Leben leichter. Bis auf Weiteres sind keine neuen Zinsschritte absehbar. Einzig der von Präsident Trump angezettelte Handelskrieg mit China bereitet den Zentralbankern we... » mehr

US-Notenbank

03.03.2020

US-Notenbank senkt wegen Coronavirus überraschend Leitzins

Die Hoffnung auf ein Eingreifen der Notenbanken wegen der Viruskrise erfüllt sich rascher als gedacht. Die Fed will mit dem unerwarteten Zinsschritt die sich abzeichnenden wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Epidemie... » mehr

EZB in Frankfurt

23.01.2020

EZB stellt Strategie auf den Prüfstand

Die neue EZB-Präsidentin Christine Lagarde will bei der Notenbank «jeden Stein umdrehen». Nun wird es konkret. Sparer sollten trotzdem nicht auf ein rasches Ende der Minizinsen hoffen. » mehr

Jerome Powell

16.03.2020

Fed stemmt sich gegen Coronavirus-Krise

Nullzinsen, Anleihekäufe, Notkredite: Die US-Notenbank schnürt wegen der wirtschaftlichen Bedrohung durch die Coronavirus-Ausbreitung ein großes Antikrisenpaket. Doch die Finanzmärkte kann dies nicht beruhigen. Im Gegent... » mehr

Fed-Chef Jerome Powell

27.10.2019

US-Notenbank Fed will Aufschwung erhalten

Die US-Notenbank will eine Rezession verhindern. Analysten erwarten daher eine weitere Zinssenkung. Ein Risiko für die Konjunktur sind aber die von Präsident Trump angezettelten Handelskonflikte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bewaffneter überfällt Bank in Brand Brand

Bewaffneter Mann überfällt Bank in Brand | 29.05.2020 Brand
» 12 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 05. 2019
08:19 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.