Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Wirtschaft

Vize Stefan De Loecker rückt bei Beiersdorf an die Spitze

Der Stabwechsel bei dem Nivea-Konzern kommt doch schneller als gedacht. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende übernimmt Anfang nächsten Jahres ganz das Ruder.



Stefan De Loecker
Stefan De Loecker wird neuer Vorstandschef bei Beiersdorf.   Foto: Beiersdorf

Der Nivea-Konzern Beiersdorf wird ab Beginn des kommenden Jahres von dem bisherigen Vize-Chef Stefan De Loecker geführt. Einen entsprechenden Beschluss habe der Aufsichtsrat gefasst, teilte Beiersdorf in Hamburg mit.

De Loecker folgt auf Stefan Heidenreich, der bereits im Sommer auf eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags verzichtet hatte. Heidenreich hätte längstens noch ein weiteres Jahr den Vorstandsvorsitz geführt, wenn der Aufsichtsrat nicht schnell genug einen geeigneten Kandidaten für die Position gefunden hätte.

Der 51-jährige Belgier De Loecker ist wie sein Vorgänger kein Eigengewächs des Beiersdorf-Konzerns, sondern stieß erst vor sechs Jahren zu dem Unternehmen - zunächst als Verantwortlicher für die Nahost-Region. Er wurde 2014 in den Vorstand berufen und übernahm 2016 zusätzlich die Region Amerika. Vor seiner Beiersdorf-Zeit hat De Loecker sein Manager-Leben im wesentlichen beim Nestlé-Konzern mit verschiedenen Führungsaufgaben verbracht sowie eine kurze Zeit bei der britischen Supermarkt-Kette Tesco.

Zum 1. Juli dieses Jahres hatte der Aufsichtsrat De Loecker zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bestellt und ihm damit die Kronprinzen-Rolle zugewiesen. Offenbar haben De Loeckers strategische Überlegungen für die Zukunft des Nivea-Konzerns auch Michael Herz überzeugt. Der ist als Vertreter der Hamburger Milliardärsfamilie Herz, der die Beiersdorf-Mehrheit gehört, der starke Mann im Konzern. «Der Aufsichtsrat unterstützt nachdrücklich De Loeckers beabsichtigte Konzentration auf Verbraucher und Verbrauchernutzen, Hautpflege, Digitalisierung, Internationalisierung und nachhaltiges Wachstum», sagte der Herz-Vertraute und Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Reinhard Pöllath.

Der Aufsichtsrat dankte Heidenreich für seine Jahre an der Beiersdorf-Spitze «voller energischer und sehr guter Arbeit». Beide Seiten waren im Sommer Spekulationen entgegengetreten, nach denen sich das Verhältnis zwischen Herz und Heidenreich verschlechtert habe oder es ein Zerwürfnis gebe. Tatsächlich sind die mehr als sieben Heidenreich-Jahre für Beiersdorf wirtschaftlich erfolgreich verlaufen. Der Wert der Beiersdorf AG hat sich in dieser Zeit verdoppelt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 10. 2018
15:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aufsichtsräte Beiersdorf AG Hautpflege und Hautkosmetik Herz Supermarktketten Tesco Vorstandsvorsitzende
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Guido Kerkhoff

30.09.2019

Thyssenkrupp trennt sich von Vorstandschef Kerkhoff

Beim schlingernden Industriekonzern Thyssenkrupp wechselt Aufsichtsratschefin Martina Merz auf den Posten der Vorstandsvorsitzenden. Sie übernimmt eine schwierige Mission mit zeitlicher Begrenzung. » mehr

Tesco

28.01.2019

Tesco streicht bis zu 9000 Stellen

Der größte britische Einzelhändler Tesco baut bis zu 9000 Arbeitsplätze ab. Für bis zu 4500 der betroffenen Angestellten könnten neue Stellen im Konzern gefunden werden, teilte das Unternehmen mit. » mehr

Beiersdorf - Produktion

27.02.2019

Nivea-Hersteller will mit hohen Investitionen Kurs halten

Der Kosmetikspezialist Beiersdorf erwartet tiefgreifende Umbrüche im Geschäft mit Konsumgütern. Um im Wettbewerb zu bestehen, will der Dax-Konzern tief in die eigene Schatulle greifen. Was nicht überall gut ankommt. » mehr

Bilfinger-Logo

08.05.2019

Streit um Regress bei Industriedienstleister Bilfinger

Ex-Vorstände von Bilfinger bekommen in den nächsten Tagen unliebsame Post. Darin werden millionenschwere Schadenersatz-Ansprüche gegen sie wegen Pflichtverletzungen formuliert. Aktionärsvertreter finden das viel zu spät. » mehr

Nach Hurrikan "Irma"

30.04.2019

Munich Re: Hurrikan-Opfer sollen schneller Geld bekommen

Versicherer in aller Welt wollen die Digitalisierung nutzen, um schneller zu werden. Kaum etwas ärgert die Kunden so sehr wie das Warten auf Geld - vor allem, wenn es um existenzbedrohende Schäden geht. » mehr

Paul Achleitner

29.04.2019

Rekordvergütung für Aufsichtsratschefs von Dax-Konzernen

Die Chefkontrolleure der deutschen Dax-Konzerne haben 2018 einer Studie zufolge so viel verdient wie nie zuvor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw kracht auf A 9 in Warnleitanhänger: Fahrer verletzt Gefrees/Münchberg

A9/Münchberg/Gefrees: Lkw kracht in Warnleitanhänger | 17.10.2019 Gefrees/Münchberg
» 26 Bilder ansehen

Michael Mittermeier - Lucky Punch

Michael Mittermeier - Lucky Punch | 16.10.2019 Hof
» 28 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 10. 2018
15:00 Uhr



^