Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb

Wirtschaft

Weihnachtsbaumverkauf läuft an

In Deutschland werden weltweit die meisten Weihnachtsbäume im Verhältnis zur Bevölkerung verkauft. Jetzt geht es auch im Südwesten wieder darum, das schönste Exemplar für das Wohnzimmer zu ergattern. Auch dabei gibt es einen Trend zur Regionalität.



Weihnachtsbaumverkauf
Viele Menschen kaufen ihren Weihnachtsbaum am liebsten direkt beim Erzeuger und nehmen ihn frisch abgesägt mit.   Foto: Felix Kästle

An der Straßenecke, beim Baumarkt oder von der Plantage: Wer vor Weihnachten eine Nordmanntanne oder Blaufichte für das Wohnzimmer sucht, hat jetzt die Wahl.

Die Preise sind stabil: Für einen Meter Nordmanntanne müssen Kunden zwischen 18 und 23 Euro zahlen, wie Martin Rometsch vom Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger sagte. Erkennbar sei ein Trend zur Regionalität. Viele Menschen kaufen ihren Weihnachtsbaum demnach am liebsten direkt beim Erzeuger und nehmen ihn frisch abgesägt mit.

«Der zweite und dritte Advent sind die umsatzstärksten Wochenenden», sagte Rometsch. Das komme den Interessen vieler Erzeuger entgegen. Sie wollten nicht, dass geschlagene Bäumchen unverkauft blieben. «Jeder an Heiligabend nicht verkaufte Baum ist ein verlorener Baum, der zehn Jahre lang gepflegt wurde und seinen Preis hat.» Bundesweit werden jedes Jahr geschätzt 23 bis 25 Millionen Weihnachtsbäume verkauft.

Die lange Trockenheit in Deutschland hat nach Einschätzung von Rometsch bundesweit etwa 30 Prozent des jüngsten Weihnachtsbaumjahrgangs vernichtet. Regional sei das aber sehr unterschiedlich und müsse nicht zwangsläufig zu Knappheit und hohen Preisen führen. Die Erzeuger könnten reagieren und den Verlust ausgleichen. Nordmanntannen, die schon angewachsen waren, haben die Dürre demnach wegen ihrer tief in den Boden reichenden Pfahlwurzel ganz gut überstanden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2018
09:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Preise Trends Verkäufe Weihnachtsbäume Wohnzimmer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Tesla

11.03.2019

Kehrtwende bei Tesla: Mehr Läden bleiben, Preise steigen

Erst Ende Februar kündigte Tesla-Chef Elon Musk an, dass Elektroautos der Firma bald nur noch online verkauft werden und viele Läden schließen. Jetzt kommt eine Kehrtwende: Mehr Geschäfte bleiben geöffnet, dafür steigen ... » mehr

Tesla

01.03.2019

Tesla verlagert Verkäufe ins Internet

Für den Autokauf geht man klassischerweise zum Händler. Tesla-Chef Elon Musk wagt einen radikalen Schnitt für die Branche: Den Kaufvertrag für die Elektrowagen des Konzerns soll man bald nur noch online abschließen könne... » mehr

Weihnachtsbäume

22.09.2018

Trotz Trockenheit: Weihnachtsbaum-Preise beiben wohl stabil

Die Preise für Weihnachtsbäume werden nach Einschätzung eines Experten trotz einiger Trockenheitsschäden stabil bleiben. «Die Pflanzen sind schon gestresst durch die Trockenheit, einige zeigen Schäden, sind anfällig für ... » mehr

Weihnachtsgeschäft Christmasworld

09.09.2018

Verkauf von Weihnachts-Deko startet

Saisonauftakt für Weihnachtsliebhaber: Wer sich im September auf das Fest einstimmen will, kann die Einkaufstour starten. Wer lieber länger warten will, hat wenig Chancen: Im Einkaufscenter sind bald etwa Riesen-Hirsche ... » mehr

BASF Werksgelände in Ludwigshafen

27.09.2019

BASF weiter unter Druck - Milliarden-Deal noch 2019 erwartet

Der Chemieriese hat sich eine neue Strategie samt Sparprogramm verpasst. Noch kann das Ludwigshafener Dax-Unternehmen keine Besserung melden. Immerhin: Verkaufserlöse im Milliardenvolumen aus einem Spartenverkauf könnten... » mehr

Thomas Cook

23.09.2019

Condor fliegt weiter - Staat soll Turbulenzen vermeiden

Thomas Cook ist pleite - aber Condor fliegt weiter. Damit das so bleibt, könnte Staatshilfe notwendig sein. Doch das ist womöglich nicht der einzige Ausweg für die Airline. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Leerstände in Helmbrechts

Leerstände in Helmbrechts | 21.10.2019 Helmbrechts
» 18 Bilder ansehen

2000er-Party Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 19.10.2019 Weißenstadt
» 46 Bilder ansehen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu Plauen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu | 19.10.2019 Plauen
» 69 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 12. 2018
09:26 Uhr



^