Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Wissenschaft

Der Braune Bär ist Schmetterling des Jahres

Braune Bären sind nachtaktiv, orientierungslos und ungenießbar. Stimmt nicht? Stimmt doch! Der Braune Bär, eine besondere Art von Nachtfaltern, wurde zum Schmetterling des Jahres 2021 gewählt.



Brauner Bär
Die Schmetterlingsart Brauner Bär (Arctia caja) in seiner vollen Pracht.   Foto: T. Laußmann/BUND/dpa

Bärige Behaarung und in der Nacht aktiv: Der Braune Bär ist der Schmetterling des Jahres 2021.

Das Tierchen mit dem interessanten Namen bekam den Titel vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) NRW und der Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Westfälischer Lepidopterologen verliehen, wie beide Organisationen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilten. Mit der Wahl des Nachtfalters sollte auf die Probleme hingewiesen werden, die künstliche Lichtquellen für die Tiere bedeuten.

«Die Braunen Bären werden von nächtlichen Lichtquellen angelockt und flattern dann orientierungslos bis zur Erschöpfung um sie herum», erläuterte Jochen Behrmann vom BUND NRW. «Neben den direkten Verlusten geht den Insekten so wertvolle Energie und Zeit für Partnersuche und Fortpflanzung verloren, und Fressfeinde wie Fledermäuse haben ein leichtes Spiel.» Bundesweit sei die Art rückläufig, so der BUND - auch etwa wegen der Intensivierung der Landwirtschaft und dem Wegfall von Hecken und Feldgehölzen.

Der Name des Schmetterlings geht den Angaben zufolge auf die bräunlich-«bärenartige» Behaarung der älteren Raupen zurück. Der Falter selbst hat eine Spannweite von bis zu 65 Millimetern und gehört zu den größeren Nachtfaltern in Deutschland. Seine Hinterflügel sind leuchtend rot mit blauschwarzen Punkten gefärbt. Mit ihnen kann er zum Beispiel Vögel abschrecken. Sie warnen zudem vor der Ungenießbarkeit des Braunen Bären, dessen Körperflüssigkeit giftige Stoffe enthält.

© dpa-infocom, dpa:201112-99-308295/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 11. 2020
13:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bären Gefahren Nachtfalter Naturschutz Probleme und Krisen Schmetterlinge Tiere und Tierwelt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Schmetterling

29.05.2020

Deutschlands Welt der Falter erstmals in einem Atlas

Welche Falter flattern durch die Republik? Bislang gab es detaillierte Informationen dazu nur für einzelne Bundesländer oder Regionen. Ein umfassendes Werk bietet jetzt erstmals einen gesamten Überblick über die bundeswe... » mehr

Wolf

30.10.2020

128 Wolfsrudel in Deutschland

Wölfe breiten sich in Deutschland weiter aus, wie jüngere Zahlen der Behörden zeigen. Was für die einen ein Erfolg des Naturschutzes ist, bereitet anderen Sorgen. » mehr

Wald

19.10.2020

Biologische Vielfalt in Europa geht weiter drastisch zurück

Wie ist es um den Zustand der Natur in der EU bestellt? Ein umfassender Bericht kommt zu einem eindeutigen Urteil: Gut sieht es nicht aus. » mehr

Junge Austern

26.09.2020

Multitalent im Wasser: Europäische Auster soll zurückkehren

Die Europäische Auster gilt in der deutschen Nordsee als ausgestorben. Das Bundesamt für Naturschutz will das ändern. Babyaustern sollen vor Borkum ein Riff bauen und so anderen Organismen einen Lebensraum bieten. Die Ch... » mehr

Massiver Schwund bei vielen Tierbeständen

10.09.2020

Report belegt dramatischen Schwund in der Tierwelt

Schon viele Kinder wissen: Eisbären gibt es nicht mehr in allzu großer Zahl. Eine WWF-Untersuchung blickt auf die Entwicklung der Populationsgröße vieler weiterer Arten über einen längeren Zeitraum. Das sind die Ergebnis... » mehr

Brüten

14.03.2020

Vögel brüten wegen milder Temperaturen zum Teil früher

Vögel kehren eher aus den Winterquartieren zurück und brüten früher. Es gibt Arten, die können sich an den Klimawandel anpassen. Andere haben damit Probleme. Zum Beispiel der Kuckuck. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Weihnachtsbeleuchtung in der Marienstraße wird angebracht Hof

Weihnachtsbeleuchtung in der Hofer Marienstraße | 26.11.2020 Hof
» 12 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 11. 2020
13:26 Uhr



^