Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb


49. Hofer Filmtage

Don’t look in the Basement 2

In diesem Film darf man die „Leiche im Keller“ wörtlich nehmen.



 
 Denn im „Basement“ einer psychiatrischen Klinik in Texas hat sich 1972 gar Schreckliches zugetragen: Patienten und Ärzte wurden reihenweise gemeuchelt. S.F. Brownrigg hieß der Regisseur, der davon in einem Horrorfilm erzählte und bis zu seinem Tod vor 19 Jahren von einer Fortsetzung träumte. Die reicht jetzt sein Sohn Anthony nach.

Dem Ort der Handlung hat er einen neuen, vornehmeren Namen – „Green Park Clinic“ – verpasst, aber das Haus ist noch das von damals. Und als ein neuer Patient auftaucht, der, so heißt es, acht Menschen auf dem Gewissen hat, werden die Geister der Vergangenheit wach. Manch Grusliges passiert, aber zum Glück viel Komisches auch.

Der Regisseur, der vorher nur Kurzfilme drehte, versteht sein Handwerk und hatte offenbar auch einiges Geld zur Verfügung. Sein Spielfilm-Debüt bietet nicht sehr anspruchsvolle, doch angenehme Unterhaltung – jedenfalls für alle, die sich nicht vor dem Blick und dem Gang in den Keller fürchten.

In Hof anwesend ist Brownrigg nicht, weil er es versäumte, seinen Pass rechtzeitig verlängern zu lassen. Doch schickte er ein einmütiges Film-Grußwort mit, das seinen Sinn fürs Komödiantische eindrucksvoll bestätigt.    
 
Anspruch:*--, Spannung: **-, Humor:**-

Regie: Anthony Brownrigg, Spielfilm, 88 Minuten.
Freitag, 23.15, City; Samstag, 0.30, Central 
 
Autor

Von Ralf Sziegoleit
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2015
14:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gruselfilme und Horrorfilme Kurzfilme Psychiatrische Kliniken Regisseure
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Samir

24.09.2019

Filmtage widmen Samir Werkschau

Dem irakisch-schweizerischen Filmemacher Samir ist bei den diesjährigen Hofer Filmtagen die Werkschau gewidmet. » mehr

Baumbacher Syndrome von Gregory Kirchhoff

Aktualisiert am 08.10.2019

Hofer Filmtage eröffnen mit "Baumbacher Syndrome"

Ab 22. Oktober 2019 gehen die Internationalen Hofer Filmtage in die 53. Runde. Die Hauptrolle im Eröffnungsfilm spielt Tobias Moretti. » mehr

27.10.2018

Bild-Kunst-Förderpreis geht an Film "Fünf Dinge, die ich nicht verstehe"

Die beiden Auszeichnungen des Bild-Kunst-Förderpreises gehen an den Coming-of-Age-Film "Fünf Dinge, die ich nicht verstehe". » mehr

Freuen sich in Hof zu sein (von links): Ali Guliyev und sein Sohn Ismail Quluzade kamen extra aus Aserbaidschan an. Die Reise ermöglichte ihnen Regisseur Veit Helmer. Foto: Frank Wunderatsch

27.10.2018

Aus Aserbaidschan nach Hof

Für die Premiere seines Films lässt Regisseur Veit Helmer seinen jungen Hauptdarsteller extra aus Baku einfliegen. Für den zehnjährigen Jungen und seinen Vater ist es die erste Reise überhaupt. » mehr

Arme Ritter

26.10.2018

Arme Ritter

Schon einmal gab’s "Arme Ritter" im Kino: 1977, in "Kramer gegen Kramer". Jetzt, in Hof, wärmt Florian Schmitz Altbackenes weniger genussvoll als spätjugendliche Ménage-à-trois auf. » mehr

Goldene Aussichten

26.10.2018

Goldene Aussichten

An diesem Samstag wird bei den Hofer Filmtagen ein echter Hochkaräter verliehen. Der neue Preis ist 35.000 Euro wert und geht an einen Nachwuchs-Regisseur. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Sprengung des Schornsteins in Selb Selb

Sprengung des Schornsteins in Selb | 16.10.2019 Selb
» 8 Bilder ansehen

10. Hofer Steinparty

10. Hofer Steinparty | 12.10.2019 Hof
» 61 Bilder ansehen

"Trails 4 Germany" in Kulmbach

"Trails 4 Germany" in Kulmbach | 14.10.2019 Kulmbach
» 10 Bilder ansehen

Autor

Von Ralf Sziegoleit

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2015
14:13 Uhr



^