Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb


49. Hofer Filmtage

Hochfranken rollt den roten Teppich aus

Ein Abend stärkt das Wir-Gefühl. Die Botschaft: Hier lässt es sich bestens leben und arbeiten. Dazu trägt auch ein Film bei, der Premiere feiert.



Jobst Wagner, Präsident der REHAU-Gruppe: Hochfranken rollt den roten Teppich aus
Jobst Wagner, Präsident der REHAU-Gruppe: Hochfranken rollt den roten Teppich aus   » zu den Bildern

21.10.2015 - Sondervorstellung Unternehmerinitiative Hochfranken - Foto: Michael Giegold

img11.JPG
img15.JPG
img14.JPG
img13.JPG
img12.JPG
img10.JPG
img09.JPG
img08.JPG
img07.JPG
img06.JPG
img05.JPG
img04.JPG
img03.JPG
img02.JPG
img01.JPG

Hof - Manchmal lacht man, manchmal weint man im Kino. Manchmal verlässt man aber auch mit gestärktem Selbstbewusstsein den Kinosaal. So ging es am Mittwochabend den rund 450 Gästen der Sondervorstellung während der Internationalen Hofer Filmtage. Eingeladen hatte die Unternehmer-Initiative Hochfranken - und zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik kamen ins Scala-Kino. Seit mittlerweile zwölf Jahren unterstützen die Unternehmer das Film-Festival, wie Jobst Wagner, Präsident der Rehau-Gruppe, eingangs sagte. "Hier strahlt etwas aus, was einmalig in Hochfranken ist."

Laut Wagner legen die Menschen aus der Region Hof-Wunsiedel oft eine allzu starke Bescheidenheit an den Tag. Diese sei aber nicht immer angebracht: "Die Filmtage beweisen, dass es tolle Dinge gibt in Hochfranken." Daher müsse kein Einheimischer sein Licht und den Scheffel stellen.

Der Chef der Weltfirma Rehau AG und Sprecher der Unternehmer-Initiative geriet schier ins Schwärmen über die Filmtage, die in diesem Jahr ihre 49. Auflage erleben. Vor allem die Begegnungen und die Vielfalt der Filme hob er hervor. "Das Kulturgut Film muss sehr gepflegt werden", betont Wagner. Dafür stehe das Festival in der Saalestadt, und dazu wolle die Unternehmer-Initiative einen Beitrag leisten.

Welche "tollen Dinge" es in der Region gibt, zeigt ein neuer Imagefilm, der vor der Sondervorstellung des Eröffnungsfilms "Ein Atem" Premiere feierte. Die Jungunternehmer Michael Throne und Thiemo Wagner von der Firma "Indivisual" zeichnen dafür verantwortlich. Wie sie berichteten, begannen die Vorbereitungen für den Trailer bereits im August 2014. Dann erklärte sich die Wirtschaftsregion Hochfranken bereit, das Projekt finanziell zu fördern. "Der Film soll Lust auf die Region machen", sagten Throne und Wagner, die sich nach dem Studium als Produzenten selbstständig machen werden. Mitreißend sollte der dreiminütige Spot sein. Er wird von nun an in acht Kinos der Region laufen und im Internet verbreitet. Über die sozialen Medien und Homepages sollen ihn möglichst viele Nutzer teilen - das Copyright erhielten sie von den Produzenten.

Achim Hager, Vorstandsmitglied des Vereins Wirtschaftsregion Hochfranken, stellte Michael Throne und Thiemo Wagner den Kino-Besuchern vor. "Marketing-Experten wissen: Eine Marke muss emotionalisieren", sagte Hager; er vertrat den Vorstandsvorsitzenden der Wirtschaftsregion, Dr. Hans-Peter Friedrich, der bei einem Kongress in Madrid weilte. Das sei mit der Dachmarke für die Stadt Hof sowie die Landkreise Hof und Wunsiedel gelungen. Die Region sei zusammengewachsen, und der Verein zähle mittlerweile 300 Mitglieder. Für Hager ist aber auch wichtig: "Hochfranken soll unter die Haut gehen." Deshalb sei die Idee zum Imagefilm naheliegend gewesen.

In temporeich geschnittenen Szenen zeigt der Film einen Überblick über einige Attraktionen und Vorzüge der Region. In Zeitlupe und doch ultraschnell fliegen Theresienstein und die Lang-Brauerei in Schönbrunn vorbei, gefolgt vom Kurort Bad Steben und den Luisenburg-Festspielen. Selbstverständlich dürfen die Unternehmen der Region nicht fehlen; unter anderem auch Raumedic, das just am selben Tag den Neubau "Terbium" eröffnet hatte (die Frankenpost berichtete). Die drei Worte, die den Imagefilm abrunden, stehen wie ein Motto über der Sondervorstellung, aber auch über Leuchttürmen wie den Filmtagen: "Du. Wir. Hochfranken."

Die Filmtage beweisen, dass es tolle Dinge gibt in Hochfranken.

Jobst Wagner, Präsident

der Rehau-Gruppe

Autor

Von Jan Fischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2015
20:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Achim Hager Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich Copyright Film & Kinofestivals Filme Marketingexperten Produzenten Rehau (Unternehmen) Teppiche Wirtschaftsregion Hochfranken Wirtschaftsräume
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gut im Geschäft: Nachdem Luzie Loose den "Hofer Goldpreis"erhalten hat, geht es für sie nur vorwärts.

25.10.2019

Hofer Goldpreis gibt jungen Talenten Sicherheit

Ein Nachwuchs-Regisseur wird am Samstagabend um einen echten Hochkaräter reicher. Zum zweiten Mal wird ein Goldbarren verliehen. » mehr

Im Camping-Stuhl und mit Decke: Johanna Heppner reist für die Hofer Filmtage extra aus Nürnberg an. Mehr Fotos und ein Video gibt es unter www.frankenpost.de Foto: Juravel

22.10.2019

"Es ist wie ein großes Familientreffen"

Egal ob Sonne oder Regen: Jedes Jahr harren Film-Fans stundenlang vor dem Karten-Container in der Hofer Altstadt aus. Doch um Filme alleine geht es ihnen schon lange nicht mehr. » mehr

Steht gerne hinter der Kamera: Michael Throne aus Hof. Foto: privat

22.10.2019

Hofer Kameramann trifft ins Schwarze

Wie prägend das Festival für Einheimische sein kann, beweist Michael Throne. Als Teenager entdeckte er hier das Nischenkino für sich - und seinen Berufswunsch. Nun sitzt er als Experte bei einem Panel-Gespräch. » mehr

Ebenfalls eine Tradition in Hof: Nach dem letzten Film, der bei den Hofer Filmtagen gezeigt wird, kommen die Film-Plakate von den Wänden der Kinos runter. Die Zuschauer dürfen sich dann die Poster aussuchen und mitnehmen. Foto: Annie Sziegoleit

31.10.2019

Neuer Spitzenwert in Hof

Der künstlerische Leiter der Hofer Filmtage zieht eine positive Bilanz nach dem diesjährigen Festival. Für die Zukunft verspricht Thorsten Schaumann ein verbessertes Kartensystem. » mehr

31 000 Kinobesuche und tolle Erlebnisse

29.10.2019

31.000 Kinobesuche und tolle Erlebnisse

Im Hintergrund ist ein Rauschen vom Regen zu hören. Eine leichte Melancholie verbreitet sich. Das hat Symbolcharakter. Nicht in Bezug auf die schlecht gehende Kinobranche. » mehr

Aktualisiert am 24.10.2019

Filmpreis für einen Charakterkopf

Die Stadt Hof zeichnet heuer Max Riemelt aus. Der 35-Jährige gehört zu den Schauspielern, deren Karriere mit den Hofer Filmtagen an Fahrt aufgenommen hat. Inzwischen ist er international gefragt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Von Jan Fischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2015
20:30 Uhr



^