Lade Login-Box.
Topthemen: Hofer Filmtage 2019EhrenamtskampagneVER Selb


49. Hofer Filmtage

Nichts passiert

Thomas will „ein netter Mann“ sein. Zwei Krankheitserreger, den Alkohol und den stets drohenden „Kontrollverlust“ verheimlicht er vor seinen Lieben lieber.



Thomas verstrickt sich zusehends in einem Netz aus Lügen und Halbwahrheiten.  
Alles soll schön sein und werden, auch der Skiurlaub bei Davos. Aber der Ehe mit Martina geht der Halt verloren; Tochter Jenny, aggressiv pubertierend, verweigert sich zickig; und Sarah, die mitgereiste Tochter des Chefs, hält sich schüchtern zurück.

Als ein Junge aus dem Ort die 15-Jährige missbraucht, zieht Thomas, selbst manipulierbar, alle Register der Verdrehung, Täuschung, Suggestion, um die schlimme Wahrheit zu verdrängen und unheilvolle Folgen zu vermeiden. Für den schönen Schein schont er nicht Leib noch Leben.

Auf seinen routiniert facettenreichen, zurzeit vielleicht etwas zu vielbeschäftigten Hauptdarsteller Devid Striesow konzentriert der Regisseur die Geschichte, die er, einiger aufgebauschter Wendungen ungeachtet, packend konsequent durchführt. Heiter will Thomas das Leben; lächerlich macht er sich mit jedem Versuch, im Lügengebäude seiner längst nicht mehr „richtigen Familie“ etwas richtig zu stellen oder gerade zu biegen. Die Konzentration des Zuschauers aber zieht mehr und mehr Annina Walt als wunderbar fragile Sarah auf sich: Weil sie kein Opfer sein will, muss Thomas zum Täter werden.

Spannung: **-  Anspruch: *--  Humor: *--

Regie: Micha Lewinsky; Schweiz; Spielfilm; 92 Minuten.


Freitag, 21 Uhr, Club; Sonntag, 14 Uhr, Regina.
 
Autor

Von Michael Thumser
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 10. 2015
12:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alkohol Devid Striesow Krankheitserreger Liebe Pubertät
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
fpha_

26.10.2017

Der Soundtrack eines Lebens

"Dance Fight Love Die" ist eine Hommage an Mikis Theodorakis, das Leben und die Musik. Filmemacher Asteris Kutulas hat den weltberühmten Komponisten dreißig Jahre lang begleitet. » mehr

Zum Nachahmen geeignet: Die Braumeister Christian Ludwig, links, und Sascha Greßmann beim Bierstacheln. Durch den heißen "Stachel" karamellisieren die Restzucker im Bier, es schmeckt dadurch milder und besonders rund - und die Kombination aus warmem Schaum und kalter Flüssigkeit ist genial.

28.07.2017

Ein Maßkrug voller Emotionen

Das Getränk, auf das die Hofer Bierfreunde sicherlich am längsten hinfiebern, ist das Schlappenbier. » mehr

Burhan Qurbani, Regisseur des Eröffnungsfilms, in Hof: "Trauer vergeht, aber die Wut bleibt."	Foto: asz

23.10.2014

Kein Davor und kein Danach

Fremdenhass hat einen Namen: Rostock-Lichtenhagen. Mit der Schlacht um ein brennendes Asylbewerberheim gibt Regisseur Burhan Qurbani in "Wir sind jung. Wir sind stark." das Stimmungsbild einer orientierungslosen Jugendcl... » mehr

"Da versteht man, was los ist in dieser Region": Der Ex-Hofer Stanislaw Mucha zeigt seinen Dokumentarfilm "Tristia - eine Schwarzmeer-Odyssee". 	Foto: Filmtage

24.09.2014

Hitler, Jesus und die Liebe

Bald ist wieder Filmfestival in Hof. Ende Oktober erleben die Internationalen Filmtage ihre 48. Auflage. Das Programm steht. Auskunft darüber gibt Festivaldirektor Heinz Badewitz. » mehr

IMG_8807.JPG Hof

24.10.2014

Preisträger vergießt Freudentränen

Eine der aktuell bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, Heike Makatsch, ist zurzeit Gast der Hofer Filmtage. Sie hat am Donnerstagabend im Scala gemeinsam mit Regisseur Mark Monheim ihren neuen Film „About A Girl“ vor... » mehr

Erstmals wendete sich Beate Zschäpe nicht von den Fotografen ab, begrüßte ihren Anwalt Matthias Grasel mit Handschlag und einem Lächeln, bevor dieser im NSU-Prozess ihre Aussage verlas. Für die Angehörigen der Opfer kam jedoch sowohl ihr Auftreten als auch die Aussage einer Verhöhnung gleich. Foto: dpa

10.12.2015

Eine mörderische Familie

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe behauptet, an den NSU-Verbrechen nicht beteiligt gewesen zu sein. Aus Angst und aus Liebe sei sie nicht ausgestiegen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Herbstkirchweih mit Gewerbeschau in Oberkotzau Oberkotzau

Herbstkirchweih in Oberkotzau | 20.10.2019 Oberkotzau
» 40 Bilder ansehen

Thiersheim

Thiersheimer Wirtshausnacht | 19.10.2019 Thiersheim
» 30 Bilder ansehen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu Plauen

Fightnight Plauen mit Etem Bayramoglu | 19.10.2019 Plauen
» 61 Bilder ansehen

Autor

Von Michael Thumser

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 10. 2015
12:38 Uhr



^